• Mit dem Gute-Nacht-Wimmelbuch können Kindern spielerisch auf die Schlafenszeit vorbereitet werden

    Dankeschön fürs Teilen:

    Wir wollen noch zusammen eine Gute -Nacht-Geschichte erzählen!

    Du darfst dir aber noch ein Wimmelbild aussuchen und wir erfinden gemeinsam eine schöne Gute-Nacht-Geschichte dazu.

    Das Buch enthält viele Wimmelbilder zum Thema Schlafen, Abendrituale und Gewohnheiten. Bei diesem Wimmelbuch können die Kinder nicht nur nach bestimmten Gegenständen oder Lebewesen suchen, sondern auch eine eigene Geschichte nach Bildern erfinden.

    Das Buch wirkt sehr qualitativ: robuster Pappkarton, dicke Seiten, großes Format, was es zu einem Hingucker macht. Es ist besonders praktisch bei Kleinkindern: man muss nicht ständig aufpassen, dass die Seiten ausgerissen werden können. Die Farbauswahl wirkt beruhigend, was zur Abendthematik passt. Die Bilder sind groß, sehr schön und liebevoll gestaltet. So können die Kleinkinder alles gut erkennen.

    Das Buch spricht die Kinder ab zwei Jahren an. Es enthält eine kleine Beschreibung am Anfang, worum es im Buch geht.

    So erfahren die Kinder, wie sich die Tiere und Menschen auf dem Bauernhof, in der Stadt, im Kaufladen, im Märchenland oder im Wald auf den Schlaf vorbereiten, oder noch vorher etwas erledigen müssen.

    Am Ende der Beschreibung steht eine offene Frage, was die Kinder zum Suchen und Überlegen erweckt. Jedem Thema sind zwei Seiten gewidmet, wo die Kinder bestimmte Gegenstände oder Lebewesen suchen können. Eine kleine Beschreibung oder Hilfsfrage steht immer oben. Dann können die Kinder selbst loslegen und eigene Fantasie einschalten.

    Das Buch kam bei meinen beiden Kindern (zwei und acht Jahre alt) sehr gut an, sie haben es mit großem Interesse durchgeschaut und wollten sofort alles Mögliche suchen.

    Wir haben erstmal alles gesucht und gefunden, was im Buch gefragt worden war. Dann habe ich und die ältere Tochter eigene Aufgaben erstellt. Der kleine Sohn hat dabei mit großem Interesse zugehört und mitgesucht. Bei einem oder anderem Bild konnten wir auch eigene Geschichte entwickeln oder die Situation auf eigene Familie übertragen.

    Das Thema der Stadt hat meinen Kindern besonders gut gefallen. Hier findet man Einiges, was in jeder Familie passiert: der Papa kommt von der Arbeit heim, Kochen, gemeinsames Essen und Spielen, Baden und Zähneputzen und vieles mehr. Hier öffnet sich eine hervorragende Möglichkeit, mit Kindern all das zu besprechen, was sie selbst jeden Abend machen. Oder man kann den Tag reflektieren und zusammen besprechen.

    Die Seiten mit dem Kaufladen fanden wir alle etwas zu viel beleuchtet und verwirrend, so wie es tatsächlich in den Läden sein kann.

    Da ist so viel los, dass es sehr anstrengend ist was zu suchen. Dafür wirken die anderen Seiten wieder beruhigend und entspannend. Dieses gezielte Farbenspiel fand ich passend zum Thema Schlafen.

    Ich muss gestehen, dass ich zu den Wimmelbüchern erst mal sehr skeptisch war.

    In Russland, wo ich aufgewachsen bin, gab es keine Wimmelbücher. So war es für mich unklar, wozu diese Bücher gut sind. Da gibt es kaum Text, laute bunte Bilder. Das hat für mich keinen Sinn gemacht. Deswegen bin ich besonders froh, dass ich die Wimmelbücher mit meinen Kindern anschauen konnte und meine Meinung ändern konnte.

    Dieses Wimmelbuch ist für mich ein sehr schönes liebevoll gestaltetes Buch, das besonders viel Fantasie für Kinder ermöglicht.

    Das Buch hat ein großes Potential. Es lässt sich vielseitig verwenden und man kann hier immer was Neues entdecken oder erfinden. Hier gibt es nicht „Richtig“ oder „Falsch“, die älteren Kinder können ihre eigene Geschichte erzählen. Die kleinen Kinder kriegen keine Langeweile, sie sind mit dem Suchen sehr beschäftigt. Die Eltern können gezielt die Aufmerksamkeit der Kinder steuern oder bestimmte Themen spielerisch ansprechen.

    Es hilft den Kindern, sich auf das Schlafen vorzubereiten, bestimmte Abendrituale kennenzulernen. Ganz nebenbei können sie ihre Konzentration durch gezieltes Suchen verbessern sowie ihre eigene Fantasie ausprobieren.

    So können die Eltern und die Kinder einen schönen Abend zusammen verbringen. Durch gemeinsames Mitmachen stärkt es die Eltern-Kind-Beziehung. Das Wimmelbuch ist auf jeden Fall zu empfehlen.

    Unsere Buchbotschafterin: Frau Koschack hat ein Mädchen im Alter von acht Jahren und einen Junge im Alter von zwei Jahren.

    Gute Nacht Wimmelbuch
    Autor: Alexandra Helm
    Wimmelbuchverlag, Erscheinungsjahr 2020

    Comments (1)

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.