• Aufklärungsbuch für Kindergartenkinder – Komplexe Themen leicht erklärt!

    Die Kurzgeschichten sind liebevoll, und lebensnah und einfühlsam

    Das Buch hat ein Hardcover, Papierseiten und bestehtaus  23 Geschichten rund um die Themen: erste Verliebtheit, Liebe , Scham und Verantwortung. Das Cover zeigt ein Mädchen und einen Jungen auf einer Blumenwiese liegend. Das Bild wirkt auf einen fröhlich und weckt die Neugierde auf das Buch.

    Bei den Geschichten handelt es ich um Kurzgeschichten. Jede Geschichte ist mit kleinen Bildern zum Thema versehen. Die Bilder sind bunt gehalten und nehmen die Kinder mit in die Geschichte. Durch die Bilder kann man den Kindern auch komplexe Themen näherbringen. Meine Tochter hat z.B. das Bild vom Ultraschallgerät sehr geholfen, um zu verstehen, wie das Gerät aussieht und funktioniert. Die Texte sind nicht zu lang, so dass man immer wieder mal eine Geschichte lesen kann.

    Mit meiner Tochter habe ich immer nur maximal 2 Geschichten gelesen, damit sie dann auch erstmal Zeit hatte um es zu verarbeiten.  Die Geschichten sind liebevoll und lebensnah und einfühlsam formuliert.

    Die Geschichten behandeln Themen die weitestgehend mit der Aufklärung im Zusammenhang stehen, z.B. sieht Elias wie die Elefanten im Zoo Sex haben, Elena bekomme ein Geschwisterchen oder Frieda findet es überhaupt nicht gut, dass sie der Onkel hochhebt und kitzelt.

    Die Kinder bekommen dadurch auf einige Fragen Antworten, die sie beschäftigen. Sie lernen auch mit unterschiedlichen Gefühlen umzugehen und vermitteln auch, dass es oft sehr wichtig und richtig ist „Nein“- zu sagen, wenn einem etwas nicht gefällt oder man es nicht möchte.

    Das Buch behandelt auch die verschiedenen Familienformen. Die meisten Geschichten im Buch sind für das Alter sehr gut geeignet und unterstützen die Kinder in einer offenen Weltanschauung und Akzeptanz gegenüber anderen.

    Es gibt aber auch einige Geschichten, die ich für dieses Alter noch zu schwierig zum Verstehen sind, z.B. was ein Orgasmus ist. Ich finde das Buch vom Ansatz her sehr gut und kann es auch teilweise weiterempfehlen. Allerdings empfehle ich die Geschichten im Vorfeld zu lesen, so kann man einige Geschichten oder Passagen weglassen, die meiner Meinung nach für dieses Alter noch schwer greifbar sind.

    Unsere Buchbotschafterin, Frau Münch hat das Buch mit ihrer vierjährigen Tochter Lena ausprobiert, gelesen.

     

    „Ach, so ist das“ vom Verlag ellermann
    Erscheinungsjahr 2019
    Zielgruppe: Kindergartenkinder

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.