• Activity Knock Out – das Partyspiel für Schnelldenker und Wortakrobaten

    Spiele gibt es wie Sand am Meer! Aber nur einige davon sind auch nach Jahren noch so beliebt, dass eine Neuauflage der nächsten folgt!

    Genau solch ein Spiel ist das Partyspiel „Activity“ vom österreichischen Spieleverlag Piatnik, das erstmals 1990 erschien und in diesem Jahr bereits sein 30-jähriges Jubiläum feiern kann!

    Und das mit einer ganz neuen Auflage, die ich in den vergangenen Wochen zusammen mit meiner Tochter und drei weiteren Mitspielern aus meiner Familie testen durfte!

    Als spielfreudige Familie war uns das Konzept der früheren „Activity“-Varianten bereits vertraut, in denen man Begriffe entweder erklären, pantomimisch darstellen oder sogar aufmalen muss!

    Nicht so bei „Activity Knockout“ – der allerneuesten Variante des beliebten Klassikers! In dieser Version benutzt man zwar auch einen Stift, aber künstlerisches Talent wird von keinem der mindestens 4 Mitspieler erwartet! Warum mindestens 4 Spieler? Ganz einfach: In „Activity Knockout“ werden 2 Teams aus mindestens 2 Spielern gebildet, die gegeneinander und gegen die Zeit antreten, um sichgegenseitig „k.o. zu schlagen“! Aber keine Sorge, natürlich nur im übertragenen Sinne – mit Wortwissen und vor allem mit Schnelligkeit!

    Und gespielt wird’s so: Beide Teams nehmen sich vor Spielbeginn je eine Schreibtafel, sowie einen der abwischbaren Stifte, eine Sanduhr und ein Spielfigürchen der passenden Farbe, welches den Fortschritt auf dem Spielbrett sichtbar macht.

    In der sogenannten „Phase 1“ erwürfelt einer der Spieler 5 Buchstaben mit den 5 kunterbunten, zwölfseitigen Würfeln, die von den Schreibern dieser Runde in die jeweiligen farbigen Felder der Schreibtafel notiert werden. Währenddessen läuft bereits der Sand durch die Sanduhr und beide Teams haben noch den Rest der insgesamt 60 Sekunden Zeit, die eben erwürfelten Buchstaben auf der Schreibtafel zu Wörtern zu ergänzen, die in „Phase 2“ vom gegnerischen Team erraten werden müssen.

    Der Clou dahinter ist, Team 2 hat nur genau soviel Zeit zum Erklären und Erraten zur Verfügung, wie Team 1 zum Aufschreiben benötigt hat! Im besten Fall also genau 60 Sekunden Zeit, im Fall von besonders schnellen Denkern und Schreibern im gegnerischen Team aber zum Teil auch deutlich weniger!

    Apropos Zeit! Da war doch noch was! Ach ja, die Sanduhren – die hatten uns ehrlich gesagt ganz schön verwirrt!

    Obwohl „Activity Knock Out“ dank des übersichtlichen und gut gestalteten Inhalts ein recht selbsterklärendes Spiel ist, sind wir beim Lesen der ansonsten sehr strukturierten und kurzen Spielanleitung mehrfach über Passagen gestolpert, die uns unlogisch bzw. sogar falsch formuliert erschienen. Und dabei ging es jedes Mal um die beiden Sanduhren. An mindestens einer Stelle hat sich hier wohl der Fehlerteufel eingeschlichen, aber mit etwas eigens eingesetzter Logik konnte das Spiel auch schnell von unserer jüngsten Mitspielerin verstanden werden, die uns ältere Spieler anschließend mit ihrem Wortwissen überraschte!

    Unser Fazit: „Activity Knock Out“ ist eine tolle, neue Erweiterung der beliebten Partyspielreihe von Piatnik, die mit einem ungewohnten Spielkonzept daher kommt!

    Vergessen sind die Pantomime und die Malerei – zumindest für eine Weile, denn in dieser Spielvariante haben es die Spieler buchstäblich selbst in der Hand, welche Wörter am Ende erklärt und erraten werden müssen! Also „ideal für Schnelldenker und alle, die genug haben von Ratespielen mit begrenztem Wortschatz.“

    Unsere Spielbotschafterin: Frau Jana Thiem ist Mutter von einem Mädchen (17 Jahre). Zum Testteam gehören auch Tante, Onkel und Cousine (12 Jahre alt)

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.