•  Auf kindgerechte Weise wird vermittelt wie vielfältig Familienleben sein kann: Alleinerziehende, Mehrgenerationenhaushalte, Patchworkfamilien

    Dankeschön fürs Teilen:

    Das alles ist Familie“ – Ein lehrreiches Buch um den Kindern die verschiedensten Familienkonstellationen zu vermitteln.  

    Auf kindgerrechte Weise vermittelt diese Geschichte, wie vielfältig Familienleben sein kann: Es werden Alleinerziehende, Großfamilien, Unverheiratete, Mehrgenerationenhaushalte, Patchworkfamilien aber auch gleichgeschlechtliche Familien vorgestellt. Darum gehts: Als Lars mit seiner Mama vom Einkaufen zurückkommt, entdeckt er ein Päckchen auf dem Bürgersteig vor ihrem Haus. „An Familie“ steht darauf – den Rest kann man nicht mehr lesen, denn der Regen hat die Schrift verschmiert. Gemeinsam mit Lina, die nebenan wohnt, macht sich Lars auf eine Entdeckungsreise durch die Nachbarschaft und lernt dabei die unterschiedlichsten Familien kennen. Wem das Päckchen wohl gehört? 
     
    Als erstes betrachteten meine Kinder und ich den schönen bunten Hardcover-Einband, er ist sehr kindgerecht gestaltet.
     
    Auf der Vorderseite sind viele verschiedene Familien abgebildet. Dieses schöne bebilderte Buch spricht Kinder aber auch Erwachsene sehr an und macht einfach neugierig auf den Inhalt. Die Seiten sind aus etwas dickerem Papier, somit reißen sie nicht so schnell. Die Schrift ist eher groß, somit können es auch Schulkinder sehr gut lesen. Die Bilder in dem Buch sorgen dafür, dass die Kinder sich das Vorgelesene noch besser vorstellen können. 
     

    In dem Buch ist die Geschichte eigentlich Nebensache, hauptsächlich geht es hier darum, dass die Kinder lernen was es alles für verschiedene Familien geben kann.

     
    Auf kindgerrechte Weise vermittelt diese Geschichte, wie vielfältig Familienleben sein kann: Es werden Alleinerziehende, Großfamilien, Unverheiratete, Mehrgenerationenhaushalte, Patchworkfamilien aber auch gleichgeschlechtliche Familien vorgestellt. Meine Kinder sagten, dass ist doch keine Familie, zwei Frauen und ein Kind, dass sind bestimmt nur Freundinnen. 
     

    Ein Bilderbuch über Toleranz, Vielfalt, Freundschaft und Liebe. 

    In dem Buch haben meine Kinder gelernt, dass das wichtigste in einer Familie die Liebe ist egal aus wieviel Personen die Familie besteht und das es nicht schlimm ist, wenn man sich mal streitet.

    Das Buch ist sehr gut verständlich und die Geschichte ist nicht zu lang, somit wird es den Kindern auch überhaupt nicht langweilig beim Lesen. Das Buch ist sehr gut für Kinder ab 4 Jahren geeignet. 
     
    Uns hat das Buch sehr gut gefallen und meine Kinder haben sehr viel gelernt. Bei der Familie Weiß waren meine Kinder sehr traurig als Anna erzählte, dass ihre Mutti bei einem Autounfall ums Leben kam. 
    Sie sagten, die arme Anna, hatte nie eine Mama. Aber auch die Familie Peters hat meine Kinder sehr nachdenklich gestimmt. Sie hatten immer wieder viele Fragen. Bei der Familie Hollmann waren sie dann etwas überfordert. Sie meinten, dass verstehen wir jetzt nicht. Ich habe es dann nochmal genau erklärt. 

    In dem Buch haben meine Kinder gelernt, dass das wichtigste in einer Familie die Liebe ist egal aus wieviel Personen die Familie besteht und das es nicht schlimm ist, wenn man sich mal streitet. 

     

    Unsere Spiel- und Buchbotschafterin: Frau Heinze hat drei Kinder (6, 8, 10) und hat das Buch mit ihnen  gemeinsam gelesen.

     

    Verlag: arsEdition
    Text von Michael Engler
    Illustrationen von Julianna Swaney
    1. Auflage im Jahr 2021 
    Seitenanzahl: 32
    Preis: 15,00 Euro
    Altersempfehlung ab 4 Jahre
     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.