Weihnachten kann kommen: Jetzt sechs Nintendo Switch-Spiele gewinnen

Tolles Mutmachbuch für Kinder: Hilfsbereitschaft und sich Mut machen, wenn es schwierig ist

Wie gut wenn es Freunde gibt!

Fritz, ein Frischling, macht mit seinen Eltern und seinen kleinen Geschwistern einen Ausflug mit Picknick in den Wald. Picknick ist super, aber klar ist so ein kleiner Frischling auch sehr neugierig, was er so alles im Wald entdecken kann: da gibt es eine Ameisenstraße, rote Pilze, eine Blumenwiese mit Schmetterling – und zack hat sich Frischling Fritz verlaufen! Das Fuchsmädchen Frieda trifft ihn traurig und verzweifelt an, sie hilft ihm zurückzufinden. Dabei stürzt Frieda aber vom Baum und verletzt sich, da ist es dann Fritz der ihr hilft. Durch ihre gegenseitige Unterstützung finden beide wieder nach Hause zurück.

Ich habe das Buch mit dreien meiner Enkelkinder zusammen angeschaut und vorgelesen, und alle drei hatten sehr verschiedene Gedanken.

Die Älteste meinte „Wieso haben denn die Eltern nicht auf Fritz gewartet, das ist doch doof ihn allein im Wald zurück zu lassen“, die zweite verglich sich mit Frieda dem Fuchsmädchen und überlegte, dass sie sich selbst aber besser festhält wenn sie klettert. Und der dritte im Bunde erinnerte sich an eine Ameisenstraße, die wir mal im Wald gesehen haben. Witzig fanden sie, als ich Fritz Suchen des Weges mit „So ein hin und her“ kommentiert habe. Alle drei fanden „Verlaufen ist doof“ und konnten die Angst gut nachvollziehen. Sie waren neugierig, wie die beiden Tierkinder wieder zurückfinden. Und freuen sich darauf, selbst mal wieder ein Picknick zu machen, wenn es wärmer wird. Hilfsbereitschaft und sich gegenseitig Mut machen, gerade wenn es schwierig ist, fand ich ja besonders wichtig, die Enkel haben das ehr als selbstverständlich genommen.

Die Illustrationen sind sehr liebevoll, in warmen und gut aufeinander abgestimmten, harmonierenden Farben gemalt

Der Gesichtsausdruck von Fritz und Frieda ist sehr kindgerecht und spiegelt die gerade vorherrschenden Emotionen – Neugierde, Freude, Angst, Mut, Schmerz sehr gut wieder.

Mir hat besonders gut gefallen, dass die beiden Tierkinder aktiv und mit eigenen Überlegungen und Anstrengungen die aufgetretenen Probleme lösen, ein wirklich tolles Mutmachbuch. Einige der Bewegungen der Tierkinder hat mich sehr an meine Enkel erinnert, z.B. bei Müdigkeit zusammengesackt stehenbleiben. Die auch Kindern entsprechende Mimik und Körpersprache macht es den Kindern sehr leicht, sich mit den beiden Figuren zu identifizieren.

Fazit: ein tolles Buch über Mut, Freundschaft und gegenseitige Hilfe, gerade wenn es schwer ist!

Unsere Buchbotschafterin: Gudrun Niewendick hat das Buch mit drei Enkelkindern (von knapp 3 Jahren bis 4,5 Jahre)

 

Autorin: Anna Böhm
Illustrationen: Imke Sönnichsen
Titel: Fritz & Frieda – Ein Frischling kommt selten allein
Verlag: Friedrich Oetinger Hamburg
Erscheinungsjahr: 2021
Umfang: 32 Seiten, fester Einband
Preis: 13 Euro
Alter: 4-6 Jahre

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.