• Tolle Geschichte über zwei Freunde, die sich gegenseitig helfen, mutig zu sein und ihre Ängste überwinden

    Dankeschön fürs Teilen:

    Eine abenteuerliche Geschichte über einen Bären, der Dank seines Freundes seine Angst besiegt

    eine abenteuerliche Geschichte über zwei Freunde, die sich gegenseitig helfen, mutig zu sein und ihre Ängste

    Das mutige Stinktier Poki will seinem ängstlichen Freund, dem Bären Hoggs dabei helfen seine Angst zu überwinden, indem sie gemeinsam ein Abenteuer erleben. Was wäre dazu besser geeignet, als das verlassene Hexenhaus hinter der Bienenwiese. Doch sie stellen schnell fest, dass sie nicht alleine im Hexenhaus sind. Hinter einer verschlossenen Türe hören die beiden eine Stimme, die sie darum bittet, im Wald nach einem fliegenden Teppich und dem Schlüssel für die Türe zu suchen. So kommt es, dass Hoggs noch mehrmals seinen ganzen Mut zusammennehmen muss. Doch am Ende hatte sich die ganze Anstrengung gelohnt und Hoggs und Poki konnten das Kaninchen aus seiner misslichen Lage befreien.

    Schon das Cover mit UV Lackierung entführt die Kinder in den Zauberwald und macht sie neugierig.

    Das Buch mit seinen verstärkten Seiten ist wirklich spannend geschrieben, aber trotzdem nicht zu gruselig und somit sehr gut geeignet für Mädchen und Jungen ab drei Jahren. Die liebevollen Ilustrationen sind sehr passend und bringen die Handlung bei den kleinen Zuhörern noch besser rüber. Auch der Text ist leicht verständlich und hat die ideale Länge um das Buch problemlos an einem Stück durchzulesen.

    „Die Zauberhaften Drei“ ist eine abenteuerliche Geschichte über zwei Freunde, die sich gegenseitig helfen, mutig zu sein und ihre Ängste während einem Abenteuer immer wieder aufs neue überwinden.

    Kindern wird mit diesem Buch vermittelt, dass es sich lohnt, sich auch mal etwas zu trauen. Mein Sohn gehört auch zu den ängstlichen Kinden und war deshalb auch sehr skeptisch als wir das Buch das erste Mal gelesen haben. Er merkte aber schnell, dass seine Angst unbegründet war und vieles oft ganz anders ist, als es auf den ersten Blick scheint. Er fand es sogar lustig, als der Kessel mit der Erbsensuppe plötzlich verzaubert war und laufen konnte. Nur die leuchtenden Augen in den Bäumen auf manchen Seiten haben ihn ein bisschen verunsichert, das war aber nach einer kurzen Erklärung auch kein Problem mehr für ihn.

    Uns hat es sehr gut gefallen, den ängstlichen Hoggs bei seinem Abenteuer zu begleiten und zu sehen, wie mutig er plötzlich sein kann.

    So musste er sich in ein Hexenhaus trauen, auf einen Baum klettern, auf einem Teppich fliegen und sogar zaubern lernen. Dabei bekam er aber immer etwas Unterstützung von Poki oder anderen kleinen Helfern.

    Kinder können mit dieser Geschichte verstehen, dass es viel leichter ist über seinen Schatten zu springen, wenn man dabei nicht alleine ist. Somit werden nicht nur ängstliche Kinder animiert mutiger zu sein, sondern auch mutige Kinder angeregt ihre ängstlichen Freunde zu unterstützen. Am Ende können sich beide wie kleine Helden fühlen.

    Unsere Buchbotschafterin: Frau Carina Popa hat zwei Kinder (4 und 2 Jahren) und ist gelernte Krankenschwester in Elternzeit.

    Autor: Stefanie Dahle
    Titel: Die zauberhaften Drei. Hoggs und der Bärenmut
    Verlag: Arena Verlag
    Erscheinungsjahr: 2020
    Seitenzahl: 32
    Preis: 14,00 Euro
    Zielgruppe: ab 3 Jahren

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.