• Tafiti und Pinsel halten zusammen und gehen durch Dick und Dünn

    Wieder ein spannendes Abenteuer mit Tafiti und seinen Freunden

    Die Kinder finden es klasse! Alles in allem ist es wieder ein tolles Abenteuer mit Taifiti Alles beginnt, als ein kleiner Goldmull in der Kürbissuppe von Tafiti landet. Als der erzählt, dass er auf der Suche nach einem Stein ist, der Wünsche erfüllen kann, braucht es nicht mehr viel Überzeugungsarbeit, bis sich Tafiti und Pinsel mit ihm ins Abenteuer wagen. Die beiden sind schließlich mutige und neugierige Abenteurer und ein super eingespieltes Team!

    Im 18. Band erwartet die Leser*innen wieder ein spaßiges und spannendes Abenteuer mit Tafiti und seinen Freunden.

    Sie machen Bekanntschaft mit Löwen und Wildschweinen und selbstverständlich darf King Kofi auf dieser Reise nicht fehlen. Ziel der Reise ist der Wunschstein – aber der ist nicht so einfach zu finden und kann nur einen einzigen Wunsch erfüllen. Welcher wird das sein?

    Der Stil des Buchs – sowohl der literarische als auch die farbenfrohen Illustrationen – nehmen Leser*innen schnell mit und bringt auf 80 Seiten Freude für Groß und Klein.

    Das empfohlene Lesealter wird mit „ab 6 Jahren“ angegeben. Wir haben es mit unseren Kindern (5+7 Jahre) gelesen, der fünfjährige Sohn kannte die Personen bereits und konnte der Geschichte ohne Probleme folgen. Also ich würde sagen, ab 5 Jahren für Vorleser und ab 6/7 Jahren für Erstleser*innen sehr gut geeignet und für Kinder sehr ansprechend gestaltet. Der 7-Jährige hat Abschnitte wirklich selbst gelesen, er hat das ganz toll gemacht und hatte keine Probleme mit schwierigen Wörtern oder ähnlichem, da die Sprache super für Erstleser geeignet ist. Schwierige Wörter sind farblich auch hervorgehoben, wodurch unser Sohn wusste: „Achtung! Hier muss ich aufpassen!“ King Kofi klingt aber besser, wenn der Papa liest, meinte unser Sohn 😊.

    Das Buch kommt als Hardcover ist wie üblich hochwertig verarbeitet. Highlight vor allem für den jüngeren Sohn war der Spotlack, der Pinsel und Tafiti glänzend zur Geltung bringt am Cover.

    Überhaupt sind wir immer ganz begeistert von den bunten und fröhlichen Illustrationen, die die Geschichte lebendig werden lassen. Mir als Mama gefällt, wie Tafiti und Pinsel zusammenhalten. Sie sind gute Freunde, gehen durch Dick und Dünn, sind hilfsbereit und helfen in diesem Band zum Beispiel den Schmetterlingen mit ihren Raupen. Sie beschützen sie – unsere Söhne haben fleißig mitgefiebert und wirkten richtig gebannt, als wir diese Teile gelesen haben.

    Alles in allem ist es wieder ein tolles Abenteuer mit Taifiti – und auch wenn es schon der 18. Band ist, erscheint die Geschichte keineswegs fad oder schon gehört. Es ist übrigens kein Problem in die Geschichte einzusteigen, wenn man zum Beispiel nur Band 1 kennt.

    Unsere Kinderbuch-Tester: Frau Barbara Gugl ist Kindergartenpädagogin  und arbeitet als Lehrerin. Sie liest und bewertet gemeinsam mit Ihren Söhnen Raphael (7), Benjamin (5) und Jakob (2) Kinderbücher.

    Autor: Julia Böhme
    Illustrationen. Julia Ginsbach
    Titel: Tafiti und die Expedition zum Halbmondsee
    Verlag: Loewe
    Erschienen 2022
    8,95 € (D) / 9,20 € (A

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.