• My City: Das Spiel macht Spaß, ist abwechslungsreich und fördert das strategische Denken

    „My City“: Baue deine eigene Stadt, entwickel sie von Spiel zu Spiel weiter und reise durch verschiedene Zeitalter

    Spiel Spielenachmittag Hortkinder LegespielMy City ist ein typisches Legacy Spiel, welches sich von Partie zu Partie weiterentwickelt und verändert. Mithilfe von Aufklebern wächst dein Spielbrett und hält bei jeder neuen Runde spannende Neuerungen und Wendungen bereit.

    Je nachdem was man sich von einem Spiel erwartet, muss man bei „My City“ bedenken, dass es nicht für einen Spieleabend oder ein schnelles Spiel für zwischendurch eignet.

    Hier sollte man am Ball bleiben, sich in die Geschichte mit eindenken und Zeit haben, über Tage oder vielleicht auch Wochen, an dem Spiel weiterzuspielen.

    Das Spiel an sich besteht aus insgesamt 24 Partien. Nach jeder dritten Partie darf man einen von acht Umschlägen öffnen, welcher dich tiefer in die weiterführende Story deiner Stadt eintauchen lässt und ein neues Zeitalter einleitet. Somit erlebt der Spieler seine Stadt im Wandel der Zeit – von der Zeit des Aufbruchs bis hin zur Industrialisierung. So erfindet sich das Spiel die ganze Zeit neu und bleibt bis zum Schluss hin spannend.

    Sowohl der Spielkarton, wie auch die Pläne und die Legeteile des Spiels sind aus massivem Karton. Alles ist optisch sehr ansprechend, hochwertig bedruckt und schön gestaltet. Die Holzteile, welche als Wertungspunkte dienen sind von guter Qualität, auch wenn sie etwas klein gehalten sind.

    Im Inneren des Spielkartons befindet sich leider kein Sortiersystem. Allerdings liegen ausreichend Zip-Beutel dem Spiel bei, in die man die Kleinteile gut verräumen kann, damit nichts herum fliegt.

    Unsere Hortkinder sind gemeinsam mit My City auf eine Reise durch die Zeit gegangen

    Insgesamt 4 Spieler können sich bei diesem mitreisenden Legacyspiel durch die Zeiten spielen. Angefangen von der Zeit des Aufbruchs, bis hin zum Zeitalter der Industrialisierung bringt dich das Brettspiel durch die verschiedenen Epochen.

    Die drei Hortkinder im Alter zwischen 7 und 9 und auch die mitspielende Erzieherin waren ganz begeistert von dem fesselnden Spiel. Immer wieder wurde die Nachfrage laut, das Spiel endlich weiterzuspielen. Da My City ein Legacy – Spiel ist, wird es über mehrere Runden, bzw. Kapitel gespielt. Insgesamt muss man 24 Kapitel durchspielen um das Brettspiel abzuschließen und den Sieger zu ermitteln. Vorgeschlagen wird, 3 Kapitel am Stück zu spielen. Dies dauert ca. 1 ½ Stunden. Somit zieht sich das Spiel über mehrere Tage, bzw. Wochen.

    My City ist eher ein ruhiges Spiel, bei dem die Mitspieler ständig aktiv am Werk sind. Legeteilchen müssen möglichst so auf den Spielplan gelegt werden, dass zum Schluss so wenig freier Platz wie möglich übrigbleibt

    My City ist eher ein ruhiges Spiel, bei dem die Mitspieler ständig aktiv am Werk sind. Legeteilchen müssen möglichst so auf den Spielplan gelegt werden, dass zum Schluss so wenig freier Platz wie möglich übrigbleibt.

     Die Mimik der Spieler sprach Bände. Konzentriert und grüblerisch waren sie über ihre Spielpläne gebeugt, drehten die einzelnen Legeteilchen mal so – mal so, bis die richtige Position gefunden war. Alle waren so vertieft, dass man gelegentlich nur ein „Mist, das funktioniert nicht!“ oder ein „Jaaaaaaa, ich habs geschafft!“ oder „Passt genau!“ zu hören bekam.

    Für alle, die lange Spielenachmittage lieben und auch einmal über mehrere Tage und Wochen sich in die Materie eines Spiels vertiefen möchten, ist My City ein geniales Spiel, das Freude bringt. Von unseren Hortkindern gibt es einen eindeutigen „Daumen nach oben!“

     

    Unsere Spielebotschafter: Frau Hirschfelder ist Erzieherin in einem Kinderhort für die Klassen 1 – 8.

    Name des Spiels: My City
    Verlag: Kosmos
    Erscheinungsjahr: 2020
    Preis: 34,99 € bei Hugendubel / Amazon
    Zielgruppe / Alter: ab 10 Jahren

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.