• Eye, Eye Captain, ein rasantes Aktionsspiel nicht nur für Piratenfans, auch Landratten kommen auf ihre Kosten.

    Auf geht’s ihr Matrosen, der Möwendreck muss weg

    Eye, Eye Captain, ein rasantes Aktionsspiel von Ravensburger. Ein Spiel nicht nur für Piratenfans, auch Landratten kommen auf ihre Kosten.Wie der Titel schon sagt, befinden wir uns auf einem Schiff, dort herrscht Chaos, denn die Möwen haben ihre Häufchen auf dem Deck hinterlassen und der Captain hat auch noch sein Glasauge verloren, welches auf dem Deck herum kullert. Es geht in diesem Spiel um Geschick, Action, Tempo, Kommunikation und auch etwas Glück.

    Nun starten wir aber, als erstes denkt daran, dass ihr noch 2 AAA Batterien benötigt, die beim Spiel nicht dabei sind (das Batteriefach ist mit einer Schraube gesichert, top) . Sonst kann das Auge nicht rollen.

    Ansonsten ist das Spiel sehr schnell aufgebaut und startklar. Das Spiel kann in 3 Varianten gespielt werden und ist so für Kinder ab 4, 5 oder auch 6 Jahren geeignet.

    Unsere Svea (4) hatte am Anfang etwas Mühe mit der Zange die Möwenhäufchen 😉 zu packen, was nach einiger Übungszeit dann aber problemlos ging.

    Denn das ist bei den Spielvarianten auch immer das Ziel, die Möwenhäufchen müssen von Deck. Besonders interessant macht das Spiel natürlich das rollende Auge, das begeistert unsere Mädels sehr. Es bringt so auch die Action mit rein.

    Die Spielvarianten

    Spiel 1 für Matrosen ab 4 Jahre

    Das Spielfeld wird so aufgebaut, dass alle Schachtelecken geschlossen sind und es wird kein Würfel benötigt. Alle 12 Möwenhäufchen werden auf dem Deck verteilt, unter diesen gibt es Farbplättchen (je 3x grün, blau, gelb, rot). Das Auge wird eingeschaltet und ins Spielfeld gelegt. Nun sagt der erste Spieler, welche Farbe wohl unter dem Häufchen sein könnte, welches er grade hochhebt. Stimmt die Farbe darf er das Häufchen behalten, stimmt sie nicht kommt das Häufchen aufs Deck zurück. Nun ist der nächste an der Reihe aber darf nicht den gerade zurückgelegten nehmen.

    Dies geht so weiter bis keine Häufchen mehr an Deck sind. Gewonnen hat der mit den meisten Häufchen. Die Schwierigkeit dabei ist, dass das Auge die Häufchen durch das umher rollen auch durcheinanderwirbelt und man sich so schlecht merken kann wo mal eine Farbe war.

    So eine Spielvarianten gefällt uns auch immer sehr, da Teamwork gefragt ist. Spiel 2 ist für Matrosen ab 5 Jahren, aber unsere Svea hat es auch schon gut gemeistert.

    Hier wird als Mannschaft zusammengespielt und es kommt auch der Würfel zum Einsatz. So eine Spielvarianten gefällt uns auch immer sehr, da Teamwork gefragt ist. Diesmal wird eine oder auch mehrere Ecke vom Spielfeld entfernt, so dass Möwenhäufchen von Deck fallen können. Dies gilt es zu vermeiden.

    Aufgebaut wird es sonst wie bei Spiel 1, alle Häufchen aufs Deck und auch der Würfel, dieser zeigt immer eine Farbe an, die gefunden werden muss.

    Das Auge an und los geht’s, schnell ein Häufchen aufnehmen und drunter schauen. Stimmt die Farbe mit der überein, die der Würfel anzeigt? Dann landet das Häufchen bei uns Spielern, falls nicht muss es wieder aufs Deck. Man muss schnell sein, denn das Auge wechselt auch die Farbe des Würfels, wenn er berührt wird. Außerdem schiebt das Auge die Häufchen in die Ecken und sie fallen runter in die Kombüse. Daher sollte man sich beeilen, denn gewonnen hat man nur, wenn man mehr bzw. gleich viele Häufchen rettet, als in die Kombüse fällt. Sollte der Würfel runterfallen, hat man sofort verloren, dieser darf aber bei Gefahr angestupst werden.

    Diese Variante macht allen sehr viel Spaß, hier ist wirklich Action und Schnelligkeit angesagt. Unsere Mädels fiebern da richtig mit und es kann ganz schön laut werden an „Bord“.

    Spiel 3 ist für Seebären ab 6 Jahren

    Hier spielt wieder jeder für sich, die Schachtelecken sind geschlossen, Möwenhäufchen und der Würfel kommen wieder aufs Spielfeld. Der erste Spieler nimmt ein Häufchen, schaut heimlich drunter, ob die Farbe mit dem Würfel übereinstimmt. Passt es, darf er ihn behalten und zeigt auch die Farbe, passt es nicht legt er das Häufchen ohne die Farbe zu nennen zurück.

    Dies geht jetzt so lange, bis einer der Spieler „Ey, Ey Captain“ ruft und das Auge ausschaltet.

    Hier sollte man sich aber ganz sicher sein und dies nur rufen, wenn man der Meinung ist, dass 3 Häufchen einer Farbe aus dem Spiel sind. Also immer gut drauf achten, welche Farben rausgenommen wurden. Hatte er Recht, bekommt er einen Gewinnerchip, lag er daneben bekommt der Spieler mit den meisten gesammelten Häufchen einen Chip (bei Gleichstand bekommen alle einen Chip). Nun wird alles wieder aufs Spielfeld gepackt und es geht weiter. Wer zuerst 2 Chips gesammelt hat gewinnt das Spiel.

    Das Spiel macht richtig Spaß, bringt Action und gute Laune.

    Das Spiel hatten wir schon mal gesehen, aber es hatte uns im Laden nicht so überzeugt und wir hatten es nicht gekauft. Aber doch muss man sagen, dass es ein tolles, kurzweiliges Spiel ist und man gerne mehrere Runden spielt. Es macht richtig Spaß, bringt Action und gute Laune.

    Qualitativ hochwertig, wie man es von Ravensburger kennt. Kurze, verständliche Spielregeln, so dass man schnell loslegen kann und auch die Alterseinstufung passt. Unsere Svea brauchte zwar erst etwas Übung, aber kommt nun sehr gut zurecht und spielt auch gerne schon die Varianten der höheren Altersstufen.

    Unsere Mädels spielen es auf jeden Fall sehr gern, die Schiffsoptik ist gut gelungen, das rollende Auge finden sie lustig und auch der Möwendreck passt irgendwie dazu.

    Das fanden wir als Eltern erst ein wenig komisch, aber die Mädels schreckt das nicht ab, die finden es eher lustig, dass die alles „vollgekackt“ haben und säubern mit Begeisterung das Deck. Ein Spiel nicht nur für Piratenfans, auch Landratten kommen auf ihre Kosten.

    Eye, Eye Captain, ein rasantes Aktionsspiel
    für 2-4 Matrosen ab 4 Jahren
    Ravensburger
    2019

    Unsere Spielebotschafter Das sind Stephan (39), Katharina (37), Svea (4) und Finja (7) stechen für euch auf hohe See und testen das Spiel für euch.

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.