• Eine herzerwärmende kindgerechte Geschichte über das Thema Tod und Trauer

    „Mama, ich vermisse meinen Bruder“

    Dieses Thema ist für die ganze Familie wichtig! Kinder sollten an dieses Thema herangeführt werden und hier bekommt man sehr gut gezeigt, wie es möglich ist.

    Darum gehts: Karlas geliebter Opa ist gestorben. Sie sitzt traurig am Fenster, bis zu dem Tag, an dem plötzlich ein Hund auf Ihrer Bank im Garten sitzt, wo sie und Ihr Opa zuvor immer gesessen hatten. Der Hund wird ihr treuer Freund und Trauerbegleiter. Er erinnert sie an Ihren Opa und sie erinnert sich an die tolle Zeit mit Ihrem Opa. Zur Trauerbewältigung durchlebt sie alles noch einmal mit dem Hund, was sie mit Ihrem Opa zusammen erlebt hat.

    Und diese Zeit ist farbenfroh und ganz lebendig mit ganz viel Freude und Spaß dar gestellt. Die Kinder sehen den Trauerprozess von Karla. Es gibt dann eine Wendung in der Geschichte, wo Karla bewusst wahrnimmt, dass ihr Opa nicht wieder kommen wird und anfängt zu weinen.

    Diese Gefühle spiegeln sich dann auch auf den Buchseiten mit Gewitterwolken und schwarzem Hintergrund wieder. “ Warum hat es plötzlich PENG gemacht“ ? Am Ende der Geschichte kommen Mama und Papa und holen sie aus ihrem Schmerz raus. Sie nehmen zusammen mit ihr Abschied von dem süßen Hund und bringen ihn zu ihrer Besitzerin zurück.

    Stabile, lebenslustige farbenfroh bebilderte Seiten. Für Kinderhände geeignet. Der Text ist sehr emotional, mitfühlend, mit leicht verständlichen Illustrationen für die Kinder geschrieben und sehr einfühlsam dargestellt.

    Oliver, mein Sohn hat mir schon direkt am Anfang folgende Frage gestellt: “ Warum hängt der Hut vom Opa am Ast, wenn er nicht mehr da ist ?“. Hier kam ich mit ihm in ein emotionales, dennoch gutes Gespräch. Dieses Buch greift die Thematik Schmerz, Vermissen, Trost, Trauerprozesse durchleben und Abschied nehmen auf. Die Geschichte vermittelt die Stimmung von Karla altersgerecht.

    Im Trauerprozess ist alles enthalten und es wird nichts ausgeklammert.

    Inbesondere hat mir gefallen, dass Karla ihren Schmerz zeigt, zulässt und weint, als sie bewusst wahrnimmt, dass ihr Opa nicht wieder kommt.

    Der Hund hilft Karla über Ihren Schmerz hinweg und spielt mit Karla die Spiele, die sie zusammen mit ihrem Opa gespielt hat. Sie denkt an ihren Opa und erinnert sich an die schöne Zeit mit ihm zurück, wodurch sie sich ihm ganz nahe fühlt.

    Karla lernt mit dem Hund zu trauern und von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen. Am Ende wurde ich wirklich überrascht und war ganz fasziniert, was Kinderaugen alles wahr nehmen können. „Mama, ich finde das Buch ganz toll. Das Karla einen Hund hat, mit dem sie spielen kann, wenn sie traurig ist. Und der gelbe Vogel Mama, der ist auch gestorben oder ? Weil der lilane Vogel sieht so traurig aus, vor dem Stein und den gelben Vogel sehe ich nicht mehr.“ Tatsächlich kommen in der kompletten Geschichte ein lilaner und ein gelber Vogel vor und das Ende kann jedes Kind so interpretieren, wie es die Geschichte wahr nimmt.

    Mein Sohn und ich haben Karla in unser Herz geschlossen. Er ist 6 Jahre alt und Karla wurde für ihn zu einem wichtigen Vorbild. “ Mama, ich werde auch ganz fest an meinen Bruder denken und im Traum mit ihm spielen.“

    Sie ist stark, gefühlsecht, strahlt eine große Lebensfreude aus und es ist toll und tröstend für die Kinder zu sehen, wie Karla es schafft mit Ihrer Trauer umzugehen und aus Ihrem daraus resultierendem Schmerz wieder Freude und Akzeptanz zu finden.

    Für jedes Kind ein wichtiges Thema und ein gelungenes Buch, um Kinder an das Thema Tod zu Hause, in Kindergärten, oder in Schulen heranzuführen.

    Es hat eine tröstende, stärkende Wirkung auf die Kinder und zeigt ihnen in ihrem eigenen Trauerprozess, dass es normal ist zu weinen und es sehr wichtig ist sich an die schöne Zeit zurück zuerinnern. Die Geschichte ist lebenslustig und farbenfroh gestaltet und erfüllt ihre Aufgabe kindgerecht, ohne eine Verängstigung hervorzurufen.

    Unsere Buchbotschafterin: Frau Friedrich hat zwei Söhne im Alter 3 und 6 Jahren.

    Titel: Opa und der fliegende Hund, eine Geschichte über Abschied und Tod
    Autor: Anna Lott und Anja Grote
    Verlag: Arena
    Erscheinungsjahr: 1. Auflage 2020
    Umfang: Hardcoverbuch mit 32 Seiten
    Preis: 13,00 Euro
    Zielgruppe: für Kinder ab 5 Jahren geeignet, Grundschullehrer, Erzieher

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.