• Bei dem Spiel spielt Glück genauso eine Rolle wie kluge Entscheidungen

    Nervenkitzel vorprogrammiert: Ein rasantes Spiel mit einfacher Spielregel

    Das Spiel wird in einer sehr ansprechenden, bunten und lustigen Verpackung geliefert. Die tollen Farben und Figuren auf der Verpackung stechen hervor. Die Verarbeitung der Verpackung ist sehr stabil

    Nach dem Öffnen der Verpackung haben wir uns erstmal alles zurechtgelegt und die Stanzteile auseinander gemacht. Der Aufbau des Spieles muss von einem Erwachsenen durchgeführt werden. Die Spielteile und Spielfiguren sind sehr farbenfroh und stabil. Die Grafik ist sehr gut. Das Spiel ist qualitativ sehr hochwertig. Die Anleitung ist sehr gut verständlich mit vielen bunten Bildern, auch für Kinder und alles wird sehr gut erklärt.

    Alle wollen dabei sein, keiner will der Erste sein. Das Strecken-Ende ist ein tosender Wasserfall!

    Da ist Nervenkitzel vorprogrammiert. Wer nicht im Fangnetz landen möchte, gibt alles, damit die Boote mit der eigenen Mannschaft so langsam wie möglich auf den Abgrund zutreiben. Oder besser noch, er wechselt schnell das Boot. Ganz wichtig: Das Spiel sollte an einem Esstisch gespielt werden. Auf einem Couchtisch oder auf dem Boden funktioniert das Spiel nicht.

    Wer es bei diesem rasanten Wettkampf schafft, als Erster sechs Medaillen zu ergattern, gewinnt!

    Jetzt wird gespielt: Der jüngste Spieler beginnt. Er nimmt eine seiner 3 Figuren und setzt sie auf ein Boot seiner Wahl. Dies wird reihum so lange wiederholt bis alle Spieler ihre Figuren verteilt haben. Wichtig: Erst wenn alle 4 Boote mit einer Figur besetzt sind, können die anderen Figuren beliebig auf die bereits gesetzten Boote verteilt werden. Dann wird gewürfelt.

    Wenn eine Boot gewürfelt wird: Wird das entsprechend farbige Boot mit dem Heck in die nächste Welle geschoben.

    Wenn die flüchtende Figur gewürfelt wird: Dann kann man eine beliebige Figur in ein anderes Boot setzen. Es muss nicht die eigene Figur sein, aber in jedem Boot muss sich immer mindestens eine Figur befinden.

    Wenn man einen Rettungsring würfelt: Dann muss man den Rettungsring auf ein anderes Boot legen. Der Rettungsring ist zum Beschweren des Bootes gedacht.

    Man würfelt so lange bis ein Boot nicht mehr genug Gewicht hat und abstürzt oder auch mehrere Boote. Dann ist das Boot und die darauf befindlichen Figuren für diese Runde raus aus dem Spiel. Das Spiel wird fortgesetzt bis nur noch ein Boot auf dem Wasser ist. Die Spieler der Figuren erhalten dann Medaillen. 1 Medaille für jede große Figur, 2 Medaillen für jede kleine Figur.

    Wenn man ein abgestürztes Boot würfelt: Dann wird das am weitesten zurückliegende Boot bewegt. Wenn das auf mehr als ein Boot zutrifft, dann darf man sich ein Boot aussuchen.

    Wenn man den Rettungsring würfelt, er aber mit abgestürzt ist: Dann kann man eine beliebige Figur in ein anderes Boot versetzen.

    Jetzt kommt der Stein zum Einsatz. Der Spieler, der die wenigsten Medaillen hat bekommt den Stein. Der kann in der nächsten Runde jederzeit zum Beschweren eines Bootes eingesetzt werden. Der Stein kann auch eingesetzt werden wenn der jenige nicht am Zug ist oder wenn sich das Boot bereits bewegt.

    Nächste Runde: Das nicht abgestürzte Boot wird auf Startposition gezogen und die Figuren darin bleiben stehen.

    Es wird aber ein Gewicht an dem Boot bzw. Fisch befestigt. Alle anderen Boote werden auch auf Startposition gezogen. Der Rettungsring wird auf ein leeres Boot gelegt und dann werden alle Figuren die aus dem Spiel waren wieder in die Boote verteilt.

    Das Spiel endet: Sobald ein Spieler 6 Medaillen hat. Bei Gleichstand entscheidet die höhere Anzahl an Medaillen aus der letzten Runde.

    Für noch mehr Nervenkitzel kann man mit zwei Zusatzregeln spielen.

    Das Spiel macht riesigen Spaß und man fiebert ganz schön mit. Bei dem Spiel, spielt Glück genauso eine Rolle wie kluge Entscheidungen.

    Wir hatten während des Spiels sehr viele spannende Momente, da wurde es teilweise ganz schön laut im Wohnzimmer. Aber so sollte ein gutes Spiel auch sein. Man sollte das Spiel idealerweise zu viert spielen, damit auch genug Figuren auf den Booten stehen, weil sonst die Boote mit wenigen Figuren sofort abrutschen. Wenn ich mit meiner mittelsten Tochter allein gespielt habe, dann haben wir jeder zwei Farben gespielt, damit genug Figuren auf den Booten sind. Wir haben das Spiel auch schon mit Freundeskindern gespielt und die fanden es auch richtig klasse. Klare Kaufempfehlung von meiner Seite.

    Was wir nicht so gut fanden: Das man die 4 Folien bis zum Beschweren mit Figuren oder Rettungsring halten muss, sonst wären sie gleich abgerutscht. Wir haben die Folien dann beschwert mit kleinen Gewichten und als alle Figuren standen, haben wir die Gewichte vorsichtig entfernt.

    Unsere Spielebotschafter: Familie Heinze besteht aus 3 Kindern und Mutti und Vati. Die zwei Mädchen sind 5 und 7 Jahre alt, der Junge 9 Jahre.

    Krasserfall von Ravensburger
    Autor: Bernhard Weber Erscheinungsjahr: 2020 Preis: zwischen 25 – 35 Euro Zielgruppe: Kinderspiel für Groß & Klein 6-99 Jahre, Spieldauer: ca. 20 Minuten Spieleranzahl: 2 – 4 Spieler (idealerweise 4 Spieler)

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.