• Wie Frauen Volkskrankheiten vermeiden und vorbeugen können

    Volkskrankheiten, die die Herzgesundheit von Frauen beeinflussen

    Berufstätige Mütter sind durch die Mehrfachbelastung mit Familie, Haushalt und Beruf verstärktem Stress ausgesetzt. Während Ihnen die Gesundheit Ihrer Kinder am Herzen liegt, bleibt die Sorge um die eigene Gesundheit oft auf der Strecke. Schnell wird das Essen hastig hinuntergeschlungen oder statt zu einer gesunden Mahlzeit zu einer sättigenden Kalorienbombe gegriffen. Die Zeit zur Entspannung fehlt Ihnen. Das bleibt nicht ohne Folgen für Ihre Gesundheit. Volkskrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, erhöhte Blutfettwerte oder chronische Bronchitis lassen oft nicht lange auf sich warten. Solche Krankheiten sind nicht direkt tödlich. Sie können jedoch die Lebenserwartung einschränken, da sie Herz und Kreislauf belasten.

    Wie Sie Volkskrankheiten vermeiden und vorbeugen können

    Julien Christ / pixelio.de

    Der Alltag mit Kindern und Beruf kann ziemlich turbulent sein. Fühlen Sie sich häufig schlapp und erschöpft, kann das am Stress, aber auch bereits an einer Erkrankung wie chronischer Bronchitis, Bluthochdruck, erhöhten Blutfettwerten oder Diabetes liegen. Um schwerwiegenden Krankheiten entgegen zu steuern, sollten Sie nicht nur auf eine gesunde Lebensweise Ihrer Familie achten, sondern auch Ihre eigenen Gewohnheiten genauer unter die Lupe nehmen. Denn solche Volkskrankheiten sind eine Folge des zwangsweise modernen Lebensstils und oft durch mehrere Risikofaktoren gleichzeitig bedingt. Sie müssen keinesfalls auf die Vorteile unserer modernen Zivilisation verzichten, doch sollten Sie die Kombination von:

    – einseitiger Ernährung mit zu vielen Transfetten,

    – zu wenig körperliche Betätigung,

    – und Stress bzw. erhöhten Leistungsdruck

    vermeiden.

    Vor allem ausreichend Bewegung ist wichtig für ein gut funktionierendes Herz-Kreislaufsystem. Als berufstätige Mutter ist man scheinbar meist genug in Bewegung, vor allem wenn man viel mit dem Kind draußen unterwegs ist. Nur viele Schritte am Tag reichen jedoch nicht, um ordentlich fit zu bleiben. Mehrere Einheiten Cross-Training verteilt über die Woche tragen erst dazu bei, die eigene Muskulatur aktiv und stark zu halten und sorgen für eine bessere Haltung sowie mehr Ausgeglichenheit.

    Ihr Leben in die richtigen Bahnen lenken

    Sie sollten nicht nur an Ihre Familie, sondern auch an sich denken, um gesund zu bleiben. Der Spagat zwischen Beruf und Familie macht es oft nicht leicht, Stress zu vermeiden. Häufig fällt es berufstätigen Müttern schwer, freundlich, aber bestimmt Nein zu sagen. Das ist im Beruf ebenso wichtig wie in der Familie. Ein nicht zu unterschätzender Stressfaktor ist der Anspruch, als Mutter alles richtig zu machen. Niemand ist perfekt. Um mehr Zeit für sich zu haben und Stress abzubauen, sollten Sie die Familie mit in die Hausarbeit einbeziehen. Ihr Partner, aber auch Kinder im Schulalter können Ihnen verschiedene Arbeiten abnehmen. Verschiedene Dinge wie das Kochen lassen sich gemeinsam mit der Familie erledigen. Ihr Partner, Ihre Eltern oder Freunde können sich um die Kinder kümmern, wenn Sie Zeit für sich brauchen. Es ist schon die halbe Miete, wenn Sie versuchen, kein schlechtes Gewissen zu haben, da Sie glauben, zu wenig Zeit für die Familie zu haben.

    Wie Sie als berufstätige Mutter leben sollten, um Volkskrankheiten zu vermeiden

    Lupo / pixelio.de

    Volkskrankheiten wie Bluthochdruck, chronische Bronchitis, erhöhte Blutfettwerte oder Diabetes können Sie vermeiden, indem Sie für Ihre Familie und für sich selbst auf eine gesunde Lebensweise achten. Bewegung gemeinsam mit den Kindern wirkt Diabetes und anderen Erkrankungen entgegen. Mit Entspannungsübungen, die Sie gemeinsam mit den Kindern ausführen können, bauen Sie Stress ab. Eine gesunde Ernährung können Sie für sich und die ganze Familie gewährleisten, indem Sie gemeinsam die Mahlzeiten zubereiten und auf viel frisches Gemüse achten. Bereiten Sie die Mahlzeiten vor, sparen Sie Arbeit und ernähren sich gesund. Gönnen Sie sich mit einem Hobby, einer Massage einmal in der Woche oder im Fitness-Studio auch Zeit für sich.

    Die Kinder zu Gesundheit erziehen

    Beziehen Sie Ihre Kinder in die Zubereitung der Speisen mit ein und gewöhnen Sie sie rechtzeitig an eine gesunde Ernährung, tun Sie viel, um solche Volkskrankheiten zu vermeiden. Leben Sie Ihren Kindern einen gesunden Lebensstil vor, wird es für Ihre Kinder nicht schwer sein, ebenfalls gesund zu leben.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.