• Mit der Verlobung geben beide Partner offiziell bekannt, dass sie in nächster Zukunft Heiraten und den Bund der Ehe eingehen wollen

    Wer macht den Antrag? Verlobungsringe für Sie und Ihn Die Bedeutung des Heiratsantrages Einer der schönsten und bedeutungsvollsten Meilensteine einer Beziehung zwischen Liebenden ist die Verlobung. Mit der Verlobung bekennen die Partner sich zueinander und versprechen einander, dass sie heiraten wollen und ihr restliches Leben in einer gemeinsamen Ehe verbringen wollen. Warum sich Paare verloben

    Partnerschaft: Damit Sie Ihn besser verstehen (und er Sie)

    Kommt es Ihnen auch manchmal so vor, als sprächen Sie und Ihr Partner eine andere Sprache? Beobachten Sie immer wieder fassungslos, wie Ihr Mann etwas völlig anderes versteht, als Sie ihm sagen wollen? Und schaffen Sie nur selten, ihn zu etwas zu bewegen, was in Ihrem Interesse liegt? Dann geht es Ihnen wie den meisten Frauen, denn tatsächlich haben Männer und Frauen einen völlig unterschiedlichen Sprachstil – und das ist die Ursache dafür, dass es in der Kommunikation zwischen ihnen oft nicht klappt.

    Auch Ihr Partner kann im Haushalt mithelfen!

    Können Sie sich vorstellen, unvorbereitet eine Gehaltsverhandlung mit Ihrem Chef zu führen? Wohl kaum. Präzise bereiten Sie sich auf das Gespräch vor: Sammeln Argumente, die Ihre Forderung bekräftigen und sind bestens gegen Einwände gerüstet. Kompromisse haben Sie sich auch schon überlegt. Ihr Ziel motiviert Sie eine Strategie zu entwickeln. Und zu Hause? Liegt es Ihnen am Herzen, Ihren Mann zur Mithilfe im Haushalt zu bewegen, sollten Sie Ihr Anliegen genauso professionell vorbereiten und „verkaufen“.

    Beziehungskrise? Ehrlichkeit und Verständnis für sein Gegenüber und der Wunsch, die Beziehung zu verbessern…

    Schwierige Beziehungen meistert Kennen Sie das? Sie geraten wieder über dieselben Themen aneinander. Er geht alle Angelegenheiten immer viel leidenschaftlicher oder sachlicher an als Sie, und Sie fühlen sich von ihm unverstanden. Oder er legt Wert auf Details, die bei Ihnen auf der Prioritätenliste erst weit hinten kommen. Oft fragt man sich in solchen Situationen,

    Wegen Geld wird am häufigsten unter Paaren gestritten

    Wenn zwei sich zoffen, dann geht es meist ums Geld: 42 Prozent nennen Geldangelegenheiten als häufigste Ursache fürs Streit. Auf dem zweiten Platz steht die Arbeitsaufteilung im Haushalt (37 Prozent), jedes dritte Paar (35 Prozent) kriegt sich über Sauberkeit und Ordnung in die Haare. Den Freundeskreis nennen 29 Prozent als häufigsten Auslöser für Auseinandersetzungen mit dem Partner.