• Bei der Kombination aus einer spannenden Geschichte und tollen großen Bildern konnte meine 3-jährige Tochter…

    Ein cleveres Kindergartenkind wird zum (Western-)Helden – ein fesselndes Buch mit schönen Illustrationen

    Bei der Kombination aus einer spannenden Geschichte und tollen großen Bildern konnte meine 3-jährige Tochter kaum ruhig auf dem Stuhl sitzen bleiben. Das abenteuerliche Buch „Desperado“ (übersetzt Bandit) von Ole Könnecke hat meine Tochter und mich direkt in seinen Bann gezogen. Begleitet von schönen Bildern erzählt es die Geschichte von dem kleinen Kindergartenkind Roy das mit seinem Pferd Desperado jeden Morgen zum Kindergarten reitet. Er freut sich sehr auf einen neuen Tag im Kindergarten. Eines Tages stellte er jedoch fest, dass der Bandit Black Bart, die Erzieherin Heidi entführt und den ganzen Kindergarten verwüstet hat. Nichts mehr ist, wie es einmal war! Oh nein, was für eine Katastrophe für ein kleines Kind, das sich auf das sorgenfreie Spielen und Toben gefreut hat! Aber Roy ist ein mutiger kleiner Cowboy. Er entscheidet sich dafür, den Täter selbst ausfindig zu machen und seine Erzieherin zu retten. Er verfolgt mit seinem Pferd dem Banditen durch die Wüste, denn der Bandit hat im Sand Spuren hinterlassen. Schließlich gelingt es Roy über einen cleveren Weg, die Erzieherin aus der Gefangenschaft des Banditen zu befreien. Was für ein kleiner Held!

    Bei der Kombination aus einer spannenden Geschichte und tollen großen Bildern konnte meine 3-jährige Tochter kaum ruhig auf dem Stuhl sitzen bleiben.

    Sie verfolgt gespannt meine Worte, wenn ich ihr die Geschichte vorlese. Sobald wir am Ende des Buches angekommen sind, höre ich ein lautes „Nochmal!“. Ich habe sie auch schon dabei „erwischt“, wie sie das Buch alleine durchgeblättert ist und die Geschichte in ihren Worten vor sich hin geflüstert hat. Das zeigt mir, dass ihr das Buch wirklich gefällt.

    Bei der Kombination aus einer spannenden Geschichte und tollen großen Bildern konnte meine 3-jährige Tochter kaum ruhig auf dem Stuhl sitzen bleiben.In der ganzen Familie kam das Buch gut an: Sowohl meine Tochter als auch meine Nichte lieben Pferde und sie hören bei der Geschichte immer gespannt zu, was als Nächstes passiert. Für Jungs ist die Heldengeschichte des kleinen Cowboys natürlich auch sehr spannend. Mein 5-jähriger Neffe hat sich sehr für das Buch interessiert. Ihm hat besonders gefallen, wie raffiniert Roy die Fährte des Banditen aufgenommen hat und die Erzieherin aus dem bewachten Schuppen befreien konnte.

    Positiv verwundert waren wir, dass es in unserem mexikanischen Lieblingsrestaurant es eine Kinderkarte gibt auf deren Rückseite die Kinder ein Cowboy mit einem Pferd namens Desperado zum Ausmalen entdeckt haben. Die spannenden Geschichte verfolgt uns also auf Schritt und Tritt.

    Dass die Geschichte einen Bezug zum Kindergarten hat, gefällt uns besonders gut und das macht das Buch sehr spannend für Kinder im Kindergartenalter. Dementsprechend ist es super für die Zielgruppe – Kinder ab 3 Jahren – geeignet. Der Text pro Seite ist kurzgehalten und die Bilder sind beeindruckend groß. Auch der Schreibstil und die Illustrationen sind altersgerecht und wecken großes Interesse bei meinen drei Zuschauern bzw. Zuhörern.

    Aus Elternsicht ist der einzige Nachteil des Buches, dass es nicht wasserabweisend gebunden ist. Die Oberfläche des Buches hat eine Struktur ähnlich wie Papier und wird schnell fleckig. Nichts desto trotz sind wir sehr zufrieden mit dem Buch. Wir können es Familien mit Kindergartenkindern wärmstens weiterempfehlen. Es ist auch eine tolle Geschenkidee.

    Unsere Buchbotschafterin Martina Bach hat eine 3-jährige Tochter und sie haben das Buch gemeinsam entdeckt, gelesen.

    Autor: Ole Könnecke
    Titel: Desperado
    Verlag: Carl Hanser Verlag
    Erscheinungsjahr: 2019
    Umfang: 36 Seiten
    Preis: 14,00 €
    Zielgruppe/Alter: ab 3 Jahren

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.