• So wird die Feier zu einem einzigartigen Erlebnis

    Vorbereitungen für eine schöne Feier – Wie eine Feier zur ultimativen Feier mit Erinnerungswert wird

    Nur nicht in Stress verfallen, heißt es zu allererst! Wer rechtzeitig mit der Planung für eine gelungene Feier beginnt, den kann schließlich nichts mehr überfordern und der kann sein eigenes Fest dann auch erst wirklich selber genießen. Was beinhaltet gute Planung? Welche Schritte sollte man bei guter Vorbereitung machen? Und vor allem, was macht die ultimative Feier aus?

    Quelle: pixabay.com / © bridgesward

    Individualität auf jeder Feier, keine abgedroschenen Partygags

    Mit diesem Punkt steht und fällt der Erfolg einer guten Feier. Je bunter das Ganze ausfällt, desto mehr Spaß haben allen Beteiligten. Niemand wartet auf die ewig gleichen abgedroschenen Partygags, die vor Jahren schon keinen Spaß machten. Alles beginnt bereits mit cleveren Einladungen. Heute kann man auf verschiedene Arten Einladungskarten gestalten, die schönsten sind jedoch, wenn jeder Gast persönlich angesprochen werden kann. Er eine selbst gestaltete Grußkarte in seinem Briefkasten vorfindet, was immer eine schöne Überraschung ist. Wenn wir unsere Gäste ganz individuell ansprechen, einladen und herzlich willkommen heißen, ist das schon die halbe Miete für eine gut gelaunte Gästeliste, die auch zuverlässig und pünktlich da ist. Denn hat man nicht oft die meisten Schwierigkeiten mit der Verlässlichkeit der Gäste?

    Erinnerungskärtchen für liebevolles Zurücksehnen

    2-4 Wochen nach einem größeren Event darf man darüber nachdenken, den Gästen einen kleinen Gruß zukommen zu lassen. Nichts ist geschätzter, als wenn sich individuell für das Kommen und die Anwesenheit eines Gastes bedankt wird. So gewährleisten wir in guter Erinnerung behalten zu sein und motivieren jeden gern wieder einmal vorbeizukommen. Außerdem lassen sich auch diese kleinen Dankeskarten bei Kaartje2go wieder ansprechend gestalten. Man kann Fotos mit Party-Highlights der betreffenden Gäste oder Freundschafts- oder Erinnerungsselfies verwenden und so die schönen Momente noch einmal Revue passieren lassen.

    Ungezwungenheit in der Haltung einer Gastgeberin

    Bei einer guten Feier geht es für die Gäste vielfach darum, dass man kommt und sich ganz ungezwungen fallen lassen kann. Zwar sind Geschenke oft gern gesehen, aber wer einfach so vorbeigekommen ist, sollte nicht das Gefühl bekommen unwillkommen zu sein. Einen ungezwungenen und lockeren Vibe auf einer Feier zu kreieren, hängt in ganz großen Teilen mit der Haltung der Gastgeberin zusammen. Und diese wiederum mit ihrer guten Vorbereitung. Am besten beginnt man frühzeitig, verschriftlicht seine Ideen, plant einen ungefähren Ablauf und fertigt Einkaufs- und Rezeptlisten an, wenn man ein Büffet ausrichtet. Jeder Schritt sollte in Ruhe und einer nach dem anderen angegangen werden, dann kann auch nichts schiefgehen. Je weniger Stress und mehr Spaß die Gastgeberin an ihrer eigenen Party hat, desto mehr kann sie sich ihren Gästen widmen und sich selbst am Tag X gut amüsieren. Das ergibt auch für Gäste die beste Atmosphäre zum Feiern.

    Platzkärtchen gestalten und drucken lassen

    Vorbereitend können – zum Beispiel für eine feinere Dinnerparty – zudem kleine Platzkärtchen angefertigt werden, die jedem Gast seinen Platz zuweisen. Dieser Schritt beim Vorbereiten einer Feier wird zwar oft unterschätzt und auch nicht selten einfach weggelassen, aber mit einer arrangierten Sitzordnung mittels ansprechend gestalteter Platzkärtchen können wir als Gastgeber ganz gezielt für besseren Gesprächsfluss und Kommunikationsdynamik sorgen. So vereinfachen sich Gesprächsrunden und man kann das Phänomen umgehen, dass alles wild durcheinander quasselt und somit der Lautstärkepegel auf einer Feier erheblich ansteigt. Außerdem sorgt der Moment, in welchem jeder nach seinem Platzkärtchen sucht, immer für Interaktion, ungezwungenes Kennenlernen und Heiterkeit auf einer Feier.

    Zeit für einen Kuss der Muse – Die ultimative Idee

    Wichtigster Punkt in der Vorbereitung ist jedoch, dass sich die Gastgeberin Zeit für das Planen des Events nimmt. Im optimalen Fall ist alles reichlich früher fertig, sodass man Raum lässt für spontane, kreative und oft die originellsten Ideen. Denn diese kommen meist zwischen Tür und Angel in einem Moment der „Ruhe vor dem Sturm“. Die besten Einfälle haben wir, wenn wir uns zurücklehnen und uns von der Muse küssen lassen. Dabei kommen meist die witzigsten und eindrücklichsten Ideen heraus, die unsere Feier dann für jeden zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.