• Kindern und Enkeln Aktien schenken

    Vermögensaufbau mit Aktien für Kinder

    Als Geldanlage ist das Sparbuch schon längst nicht mehr geeignet. Das Gegenteil ist sogar der Fall, denn Negativzinsen und Inflation fressen das Vermögen auf. Wer als Eltern oder Großeltern für den Nachwuchs nach einer sinnvollen Alternative sucht, kommt an Aktien nicht vorbei. „Weihnachten, Geburtstage, Ostern, Firmung, Konfirmation oder Jugendweihe sind erstklassige Anlässe, um Kindern und Enkeln Aktien zu schenken und damit neben dem Vermögensaufbau zur finanziellen Bildung beizutragen“, sagt Dr. Carmen Mayer.

    Dr. Mayer Consulting GmbH

    Bildquelle: Dr. Mayer Consulting GmbH

    Die promovierte Biochemikerin handelt seit vielen Jahren erfolgreich an der Börse. Sie schlägt jedes Jahr den Markt. Dementsprechend ist es nur logisch, dass sie auch ihren eigenen Kindern Aktien gekauft hat. So lernen sie von der Pike auf die Funktionsweise der Finanzmärkte kennen. In diesem Ratgeber schildert Frau Dr. Carmen Mayer, welche Aktien für Kinder und Enkel tatsächlich sinnvoll sind. Des Weiteren gibt sie Tipps, wie die Erwachsenen dem Nachwuchs das faszinierende Börsengeschehen nahe bringen können.

    Aktien von Weltkonzernen als Geschenk in den ersten Lebensjahren

    Mit einem Aktiengeschenk können Eltern, Großeltern und andere Verwandte nie zu früh beginnen. Frau Dr. Carmen Mayer beschenkte ihren Nachwuchs schon zum 1. Geburtstag mit einem Wertpapier von Amazon. Diese Wahl war logisch, denn sie kaufte regelmäßig beim Weltkonzern ein – nicht zuletzt für ihren Nachwuchs. Mit einem Anteilsschein sind die Kinder dann nicht nur Konsumenten, sondern Anteilseigner. Auf der Rückseite erstellte sie eine übersichtliche Tabelle, in der alle Geburtstage bis zum 18. Geburtstage eingetragen werden können. Zusätzlich bot die Tabelle auch ausreichend Platz für die Kursentwicklung der Aktie. Eine perfekte Geschenkidee, die die Kinder zur spielerischen Auseinandersetzung mit der Börse animiert.

    Auswahl der Aktien für Kinder

    Bei der Auswahl der passenden Aktien für Kinder können sich Eltern und Großeltern zuerst einmal im Kinderzimmer umgucken. Viele Hersteller von typischen Produkten sind an der Börse notiert. Wenn sich beispielsweise eine Spielkonsole im Kinderzimmer befindet, dann liegt der Kauf von Nintendo- oder Sony-Aktien nahe. Womöglich haben ältere Kinder auch einen Instagram-Account oder spielen mit dem iPhone. Dann sind Facebook- oder Apple-Aktien eine geniale Idee. Denn die Kinder haben so einen unmittelbaren Bezug zwischen Alltag und Aktien.

    Bei der Auswahl der richtigen Aktien sollten die Eltern und Großeltern auf die Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells achten

    Denn schließlich soll das Aktiendepot der Sprösslinge auch noch in 15 oder 20 Jahren wertvoll sein. Außerdem lohnt sich immer ein Blick auf die historische Wertentwicklung: Hat das Unternehmen, ihre Aktie und ihre Bilanz in den letzten Jahren einen Wertanstieg vermessen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es auch in den nächsten Jahren so bleiben wird – auch wenn sie keine Garantie für die Zukunft ist. Darüber hinaus dürfen die Eltern und Großeltern nicht alles auf eine einzelne Aktie setzen.

    Die Expertin Dr. Carmen Mayer empfiehlt auch bei einem Kinderdepot fünf bis zehn verschiedene Wertpapiere

    Wenn sich die Verwandtschaft regelmäßig an Aktiengeschenken beteiligt, dann gelingt der langfristige Vermögensaufbau zur Freude der Kinder. Außerdem sollte man die verschenkten Aktien unbedingt im Auge behalten, um mögliche Einbrüche frühmöglichst zu erkennen und reagieren zu können.

    Über Carmen Mayer: Nach ihrer Karriere als promovierte Biochemikerin entschied sich Dr. Carmen Mayer für die Aktien- und Börsenbranche. In kürzester Zeit entstand ein hochprofitables Geschäft, ohne zuvor am Aktienmarkt aktiv gewesen zu sein. Heute hat es sich Dr. Carmen Mayer zur Aufgabe gemacht, ihre Erfahrungen und ihre Strategien mit einer Vielzahl an Menschen zu teilen.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.