• Kinder-Sachbuch mit Fragen und Antworten über Insekten

    „Wow, was für ein Meisterwerk, sowas habe ich ja noch nie gesehen. So schön haben die das Buch gemacht“

    Große Geheimnisse kleiner Tiere. Ein zauberhaftes ausgefallenes Sachbuch mit den wichtigsten, extrem informativen Fragen und dazugehörigen Antworten für die Kinder über Insekten und ihr Leben. Wunderschöne filigrane Ausstanzungen die uns verzückt haben. Vorsicht, nichts für ganz kleine Kinderhände,die gerne Seiten umblättern.

     

    Nach dem wir uns auf den ersten zwei Seiten am Schmetterling satt gesehen haben beginnt eine fortlaufende Geschichte kleiner unterschiedlichster Tiere früh am Morgen.

    Angefangen mit den Bienen und ihren Aufgaben, der Wespenspinne mit dem Umgang ihrer Beute, nachdem sie im Netz gefangen wurde, wie eine Raupe zum Schmetterling wird ,die schwer beschäftigen Ameisen im Wald, die Wasserjungfern mit ihren tollen Farben und dem aufregenden Brombeerstrauch, bei dem man Insekten suchen darf. Jede Insektenart bekommt ihre zwei Doppelseiten, also insgesamt vier, aufgrund der wunderschönen aufwendigen filigranen Ausstanzungen. Der Brombeerstrauch ist bei Tag und bei Nacht zu sehen, wo die Geschichte dann auch ihr Ende nimmt.

    Das Buch hat ein sehr schönes Cover und lässt direkt Freude und Neugier aufkommen, wie die weiteren Seiten nach dem Schmetterling wohl aussehen

    Die Seiten sind aus festem Karton und robust, jedoch durch die wunderschöne filigrane Arbeit mit Vorsicht umzublättern. Beschädigungen kann es sonst schon geben. Insbesondere beim Umblättern der Seiten. Die Farben sind ausdrucksstark und natürlich. Die wirklich liebevoll illustrierte Bebilderung erzählt eine komplette Geschichte nebst den informativen leicht verständlichen Texten, welche so ausführlich und leicht erklärt werden, dass keine auftretenden Fragen bei den Kindern unbeantwortet bleiben. Die Texte sind kindgerecht geschrieben und haben eine optimale Länge fürs Zuhören.

    Die Aussage meines Sohnes Oliver 8 Jahre alt, als er das Buch zum ersten Mal gesehen hat, war „Wow, was für ein Meisterwerk, sowas habe ich ja noch nie gesehen. So schön haben die das Buch gemacht“.

    Und ich ergänze das ganze jetzt noch mit „Wow was für ein wertvolles Kunstwerk, welches ich so noch nicht gesehen habe.“ Das Buch macht ganz viel Freude den Tieren zuzuschauen, welche Aufgaben sie zu verrichten haben. Und wofür sie da sind.

    Oliver hat die Spinne fasziniert. Vor allem ihr Vorgehen, wenn sie ihre Beute gefangen hat, wurde immer wieder gelesen und gelesen. Die Spinne hat tatsächlich so einen kleinen 3 D Effekt “Guck das sieht so echt aus die Spinne und das Netz“. „Boah das wusste ich nicht, dass eine Spinne extra was an den Beinen hat, dass sie nicht am Netz kleben bleibt.“

    Wir haben sehr viele Bienen in unserem Garten und so ist auch die Arbeit der Bienen für ihn sehr interessant und beantwortet ihm gut die Fragen, die er sich gestellt hat,was die Bienen genau machen. Denn er liebt deren Honig.

    „Jetzt weiß ich endlich genau Bescheid“ Über die Raupen und die Schmetterlinge wusste er schon einiges, aber auch hier hat er sich über weitere Neuigkeiten begeistern lassen.“Der Schmetterling schwebt die meiste Zeit durch die Luft Mama, er schlägt nur kurz am Anfang mit den Flügeln. “ Er bleibt aber auch bei jedem Ameisenhügel stehen, wenn wir unterwegs sind. So machte er sich im Buch direkt auf die Suche nach der Ameisenkönigin. Die Ameisen sind so groß auf den Seiten und gut zu erkennen, dass es ebenso Spaß bringt, sie durchzuzählen. Vor allem geht es in diesem Buch aber nicht nur um die bekannten kleinen Tiere ,sondern jeder hat die Möglichkeit auch etwas über nicht so bekannte Tiere zu lernen. Beispielsweise kannten wir die Wasserjungfern nicht unter ihrem Namen, sondern nur vom Sehen. Und es war immer wieder interessant aufs neue die Gespenstschrecken zu finden. Das ist sehr spannend, wenn die Kinder auf die Suche gehen. Die tarnen sich nämlich gut.

     

    Ich habe so etwas noch nie gesehen. Einfach toll. Insbesondere die filigranen Arbeiten haben mich schwer beeindruckt und sind somit das absolute Highlight für uns in diesem Buch. Es bringt sehr viel Wissen mit sich in einer kindgerechten erzählten Geschichte, weshalb dieses Sachbuch sich prima für Kitas und Grundschulen eignet, aber natürlich auch für zu Hause.

    Ab 5 Jahren ist defenitiv die richtige Altersangabe und vorher nicht zu empfehlen. Ich habe einen 4 jährigen Sohn und seine Hände können zwar auch vorsichtig mit den Seiten des Buches umgehen, es bedeutet aber viel Konzentration und die Hände sind bei den kleinen einfach oft noch grobmotorisch. Insofern kann ich das Buch nur für 3 oder 4 Jährige, empfehlen wenn ein Erwachsener ein Auge auf das Buch hat. Sonst wäre das sehr schade, um die tolle Arbeit in diesem wunderschönen, außergewöhnlichem und so wertvollem Sachbuch. Mein Sohn hatte nach diversen anderen Büchern immer noch Fragen zu den Bienen offen, die jetzt zufriedenstellend beantwortet wurden. Für kleine Entdecker und Kinder, die sich für die Natur und kleine Tiere interessieren, sie beobachten und mit Fragezeichen davor sitzen, genau das richtige Meisterwerk, wie mein Sohn ja selbst sagt.

     

    Unsere Kinderbuch-Tester: Frau Friedrich hat zwei Söhne im Alter 4 und 8 Jahren. Mit Oliver (8) hat sie das Buch gelesen, ausprobiert.

     

    Große Geheimnisse kleiner Tiere
    Autor: EMMANUELle figueras
    Und Alexander vidal
    Verlag: arena
    ERSCHEINUNGSJAHR: april 2022
    Umfang: Hardcover 32 Seiten
    Preis: 15,00 Euro
    Zielgruppe/Alter: ab 5 Jahren

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.