Eine magische Abenteuergeschichte – Da macht das abendliche Vorlesen besonders Spaß

Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe – die Zutaten einer tollen Geschichte

Bei dem Buch handelt es sich um die Fortsetzung des Bestsellers „Der Sternenmann“ von Max von Thun. Max von Thun ist Schauspieler, Musiker und Autor. Der Münchner wirkte bereits in über 50 Film- und Fernsehproduktionen mit und ist regelmäßig auf der Kinoleinwand zu sehen. Seine Bilderbücher entstanden aus Liedern, die er für seinen Sohn geschrieben hat.

Warmherzige Worte und liebevolle Bilder machen das Gutenachtbuch zur perfekten Einschlaflektüre für Kinder ab 3 JahrenDas Cover des Buches ist liebevoll gestaltet, wie auch alle Seiten. Die Illustrationen sind sehr niedlich und kindgerecht. Die einzelnen Seiten sind meist komplett mit Bildern aus der Geschichte gestaltet und der Text auf dem Hintergrund des Bildes zu erkennen. Da es sich bei dem Hintergrund um einen dunklen Himmel handelt, ist die Schrift größtenteils in Weiß gehalten, was ich sehr angenehm finde. Der Schreibstil ist sehr kindgerecht, die Leseempfehlung ist für Kinder ab 3 Jahren. Die Sätze sind nicht verschachtelt und kurz gehalten. Besonders gut gefällt mir auch die Schriftart, da sie etwas Besonderes ist und zu dem kindgerechten Image des Buches passt.

Darum gehts:  „Auf einem winzig kleinen Planeten, in einer weit entfernten Galaxie, lebt der Sternenmann. Seine Aufgabe ist es, die Sterne zum Leuchten zu bringen und am Himmel zu verteilen. Doch eines Tages fällt dem Sternenmann ein Flackern am Firmament auf, ganz weit weg und nur gerade so sichtbar: ein Komet, der direkt auf die Sterne zurast und damit auch auf die Erde! Was nun ? Zum Glück hat Luna, eine mutige Prinzessin aus einer anderen Galaxie, schon eine Idee…

Eine magische Abenteuergeschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und die Kraft der Liebe.“

Die Story ist sehr süß geschrieben. Die beiden Freunde müssen die Erde retten. Die Geschichte wird spannend, als es aussichtslos scheint, ob die Erde noch gerettet werden kann. Doch mit Hilfe vieler Freunde kann man auch viel schaffen. Auch wenn das Buch nicht sehr viele Seiten hat, entwickelt man sofort Sympathien für die Figuren und man fiebert regelrecht mit, wie die Geschichte ausgeht.

Es ist für mich einfach eine tolle Gute-Nacht-Geschichte. Da macht einem das abendliche Vorlesen besonders Spaß.

Sogar mein 3 jähriger Sohn hat aufgrund des kindgerechten Schreibstils die Story verstanden und freut sich über die Ereignisse aus dem Buch. Einmal angefangen mit dem Buch, war es schon so weit, dass wir es ihm jeden Abend vorlesen „mussten“. Und wie kann man auch nicht gut einschlafen, wenn man weiß, dass es den Sternenmann gibt, der sich darum kümmert, dass die Sterne nachts leuchten und „dass es der Erde gut geht.“

 

Unsere Kinderbuch-Tester: Das Buch wurde von Familie Fritsch mit Sohnemann ( 3 Jahre) getestet.

 

Der Sternenmann und die furchtlose Prinzessin Luna
Für Kinder ab 3 Jahren
arsEdition Verlag

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert