• Wir sind als Familie absolut begeistert vom Schlossgespenst Zippel. Manchmal war es so spannend und fesselnd, dass wir unbedingt…

    Ein Schlossgespenst, das die ganze Familie begeistert

    Darum gehts: Zippel ist ein kleines Schlossgespenst, das sich im Haustürschloss von Paul eingenistet hat. Als Paul Zippel kennenlernt kann er es zuerst gar nicht fassen, freut sich dann aber riesig über seinen neuen Freund. Doch dann soll das alte Türschloss ausgewechselt werden und die beiden machen sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause für Zippel. Auf dieser Suche erleben die beiden so einige Überraschungen und haben tolle und aufregende Erlebnisse zusammen. Paul hilft Zippel ein neues Zuhause zu finden und Zippel hilft Paul gegen die fiesen Jungs aus der Schule.

    Dieses Buch eignet sich hervorragend zum Vorlesen. Natürlich können ältere Kinder auch selbst lesen und in die Welt von Zippel und Paul abtauchen

    Zum Vorlesen eignet sich das Buch ab etwa 5 Jahren, perfekt ist es für 6 -7 jährige Kinder. Zum Selbstlesen sollten die Kinder mindestens 8 Jahre alt sein, also geübte Leser. Es richtet sich sowohl an Jungs als auch an Mädchen. Wir haben das Buch über einen Zeitraum von etwa 10 Tagen gelesen. Jeden Abend wurde somit mindestens 1 Kapitel gelesen. Manchmal war es so spannend und fesselnd, dass wir unbedingt weiterlesen mussten. Dies wurde von unserer Tochter deutlich eingefordert. „Ich muss wissen wie es weitergeht.“ „Nein, noch nicht aufhören, es ist gerade so spannend.“ Diese Sätze haben wir fast jeden Abend zu hören bekommen. Einige Kinder können sich sicherlich in Paul wieder finden, denn Paul ist ein Schlüsselkind, was bedeutet er kommt von der Schule nach Hause und seine Eltern sind noch auf der Arbeit. In der Zeit in der Paul allein zu Hause ist, macht er sich sein Essen warm und wartet dann auf seine Eltern. Als dann aber Zippel das wirklich wahre Schlossgespenst auftaucht, verändert sich Pauls Leben ziemlich. Wo er vorher nicht wusste was er allein zu Hause machen sollte, füllt nun Zippel seine Zeit voll aus. Das kleine Gespenst mit dem leichten Sprachfehler bereitet nicht nur Paul tolle Stunden, sondern auch dem Leser, Vorleser und Zuhörer. Wenn Zippel über Erwachsene spricht sagt er immer „Awachsana“. Hier sind Lacher vorprogrammiert, denn das ist nicht das einzigste Wort, das er anders ausspricht. Zudem singt Zippel liebend gern selbst erfundene Lieder. Wenn man diese als Vorleser dann noch in einer quietschigen Stimme vorsingt/vorliest, dann wird es so richtig lustig. Manche Kinder verbesserten besagte Stellen oft “ Nein das heisst doch nicht so, dass heisst Erwachsene.“

    Paul hat in der Schule Probleme mit 2 größeren Jungs, die ihn immer ärgern. Dies merkt Zippel recht schnell und eilt Paul zur Hilfe. So manches Kind, wird solche Situationen kennen und sich ebenfalls einen Zippel wünschen. Gerade bei diesen Stellen im Buch waren unsere Zuhörer, ganz besonders gespannt und haben sich sehr mit Paul und Zippel gefreut, als sie es den Jungs gezeigt haben. „Ha das geschieht denen recht, wenn sie den Paul so ärgern.“

    Nun soll ja das Türschloss, in dem Zippel wohnt, ausgetauscht werden, somit fängt eine spannende Suche nach einem neuen Zuhause an.

    Denn es muss ein altes und am besten ein verrostetes Schloss mit Staub und Spinnenweben sein. Hier bekommen Paul und Zippel unerwartet Hilfe von der gruselig scheinenden Frau Wilhelm. Jeder hat bestimmt einen komisch wirkenden Nachbarn, bei dem man nicht so recht weiss was man von ihm oder ihr halten soll. Hier zeigt einem das Buch auf wunderbare Weise, dass man sich nicht durch Äusserlichkeiten und verschrobenes Verhalten täuschen lassen sollte. Das nehmen die Kinder mit ihren feinen Antennen ganz schnell wahr. Schliesslich findet Zippel ein neues Zuhause mit Hilfe von Frau Wilhelm, denn die kennt sich aus. Sie hatte früher selbst einmal einen Schlossgespensterfreund.

    Ganz nebenbei schreibt die Geschichte noch über den Verlust der Arbeit von Pauls Vater. Auch hier werden sich einige Kinder wiederfinden können. Natürlich gibt es hier in der Geschichte ein Happy End bei dem Zippel eine wichtige Rolle spielt.

    Zippel das wirklich wahre Schlossgespenst ist ein ganz wundervolles Buch. Fesselnd und spannend. Eigentlich möchte man selbst als Erwachsener gar nicht aufhören zu lesen

    Ich habe dieses Buch in erster Linie unserer Tochter vorgelesen und diese war hellauf begeistert und musste oft auf den nächsten Abend vertröstet werden, da ja Schlafenszeit war. Aber auch alle anderen Kinder die in den Genuss kamen der Geschichte zu lauschen, waren begeistert. Viele Kinder werden sich in den jeweiligen Situationen wieder finden können. Nicht in jeder aber eine Situation im Buch wird es geben die die Kinder von sich selbst kennen. Neben dieser tollen Geschichte, stechen die Illustrationen wunderbar hervor. Axel Scheffler ist tatsächlich mein Lieblingsillustrator und jedes Kind, dass das Buch „Der Grüffelo“, „Stockmann“ oder „Flunkerfisch“ kennt, dem werden die Bilder irgendwie bekannt vorkommen. Sie sind unheimlich ansprechend, kindgerecht ohne dabei kitschig zu wirken und detailgetreu.

    Ganz besonders gut finde ich, dass es ein wunderschönes Vorlesebuch ist und nicht wie in dem Alter oft gefordert ein Buch zum selbst lesen. Ich kann dieses Buch nur jedem wärmstens ans Herz legen um zusammen mit Zippel, Paul und seinen Kindern eine wunderbare, nicht bezahlbare Zeit zusammen zu schenken. Wir sind als Familie absolut begeistert.

    Unsere Buchbotschafterin: Frau Judith Hapke-Kürschner, Erzieherin, Lesemutter in der Schule und Mutter von einer 7 jährigen Tochter und einem 3 jährigen Sohn hat das Buch mit den Kindergartenkindern ausprobiert.

     

    Zippel das wirklich wahre SchlossgespenstBücherwürmer, Leseratten - hier klicken.
    Alex Rühle
    Vorlesebuch für Kinder ab 5 Jahren
    2018 im dtv junior Verlag
    18 Kapitel
    Das Buch kostet 12,95€

     

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.