• Bei Häuptling Wackelnix kommen Kinder voll auf Ihre Kosten. Ein absolutes Must Have in jedem Spieleschrank.

    Häuptling Wackelnix: Ein absolutes Must Have in jedem Spieleschrank.

    Wir sind eine vierköpfige Familie (Vater Björn 37, Mutter Tatjana 33, Leon 6 und Lara 4) und gemeinsam warteten wir mit Spannung auf das Spiel Häuptling Wackelnix. Gemeinsam wurde das Spiel ausgepackt und der erste Eindruck des Kartons war schon sehr positiv. Es ist farbenfroh gestaltet und lädt zum Spielen ein. Die Altersangabe ist von 5-10 Jahren mit einer Spieleranzahl 1-6 Personen. Somit konnten wir alle mitspielen und auch zwei Besucherkinder wären noch willkommen.

    Zu beginn des Spieles benötigt es drei AAA Batterien (diese sind nicht im Lieferumfang enthalten) um das Ei in Funktion zu bringen. Nur wenige Handgriffe sind nötig, um mit dem Spiel zu beginnen:

    • das Heraustrennen der Karten mit den Übungen
    • die farbigen Spielchips in Position legen
    • das Ei in sein Nest stellen (dies befindet sich in einer kleinen Kuhle im Spielkarton)

    Die beigefügten 18 Übungskarten mit Vorder- und Rückseite, ergeben 36 Übungen, diese sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt. Diese Kennzeichnen in der linken Ecke der Karte, die Schwierigkeitsklasse. Um uns und die Kinder nicht zu überfordern und das Spiel erst einmal zu testen, haben wir mit Stufe eins begonnen.

    Das Material ist qualitativ gut gestaltet, das Ei ist aus Kunststoff und mit einer Soundfunktion ausgestattet. Bei Aktivierung ertönen Dschungelgeräusche, wie Vogelgezwitscher und Wasserrauschen. Dieses Geräusch, geht dann in ein schnarchendes Geräusch eines Vogels über, bei der eine Schlafmelodie zusätzlich ertönt.

    Unsere Kinder, waren sehr aufgeregt, während ich die Anleitung laut vorlas und dabei von einem schlafenden Vögelchen im inneren des Eis sprach. Nun waren sie kaum mehr zu halten. Laut Anleitung empfiehlt sich, das Spiel auf dem Boden zu stellen, wie wir feststellen konnten, benötigt man zu viert, tatsächlich etwas Platz. Bei schönem Wetter, eignet sich das Spiel auch super für draußen. Auf einer Picknickdecke im Grünen. Dies werden wir sicher bald austesten. Perfekt stelle ich mir das Spiel ebenso für Kindergeburtstage, Kindergärten Bewegungsspiele vor.

    So nun haben wir  im Kinderzimmer unserer Tochter auf dem Fußboden, das Spiel in Position gebracht. Das jüngste Kind beginnt, danach geht es reihum im Uhrzeigersinn weiter. Vorab empfiehlt es sich die Übungen mit den Kindern ohne Punktwertung durchzugehen, damit sie ein Gefühl für das Ei und dessen Empfindlichkeit bekommen und sich mit den Bewegungen vertraut zu machen.

    Wir wählten zu beginn Schwierigkeitsstufe eins. Die Karten sind schön gestaltet und auch die Titel der Aufgaben sehr lustig. Die Übung ist sowohl als Bild dargestellt, als auch schriftlich erklärt. Da unsere beiden Kinder noch nicht lesen können, haben wir anfangs die Aufgaben vorgelesen.

    Schnell hatten sie die Aufgaben von selbst gemeistert, dabei unterstützt das Bild ungemein. Unsere Kinder sind oft noch nicht ausdauernd genug, um lange Spiele zu spielen, auch mit dem  ruhigen Sitzen haben sie es nicht so.

    Bei Häuptling Wackelnix kommen Kinder voll auf Ihre Kosten. Das Spiel ist schnell auf- und abgebaut, die Spielzeit für eine Runde mit vier Personen, betrug bei uns ca. 20 Minuten.

    Es fördert absolut die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und Körpergefühl. Wie auf der Verpackung versprochen, kommen alle Punkte tatsächlich zum Einsatz. Was oft in lautes umhertoben ausartet, verhindert in diesem Fall, das Ei, denn dies muss ganz ruhig und gerade gehalten werden, denn Ziel des Spieles ist es, alle fünf Aufgaben bis zum Sieg, ohne ein lachendes Vögelchen zu bestehen.

    Wird das Ei zu stark umher gewackelt, ertönt das lachende Geräusch des Vögelchens und das Ei muss wieder in sein Nest gestellt werden. Man bekommt dann keinen Punkt und der nächste Spieler ist an der Reihe.

    Leon und Lara, waren sehr konzentriert bei der Sache, haben ganz in Ruhe ihre Aufgaben gelöst. Selten finden wir ein Spiel, das auch uns als Erwachsene sehr viel Freude bereitet. Auch wenn die Altersangabe, von 5-10 Jahren ist, war es für uns auch sehr lustig. Wobei man sagen muss, das wir uns mit manchen Verrenkungen doch schwerer tun. Für das Alter unserer Kids, gestalten sich die Schwierigkeitsstufen zwei und drei noch zu schwierig, sodass wir diese nur ab und an mit eingebunden haben.

    Die Kinder lieben dieses Spiel und spielen es jetzt täglich, sie benötigen auch nicht mehr unsere Hilfe und spielen es alleine. Für größere Kinder, bietet das Spiel in der Anleitung noch weitere Herausforderungen. Falls alle Übungen perfekt beherrscht werden und Langeweile einkehrt.

    Mit geschlossenen Augen die Aufgaben erledigen, sich selbst Übungen auszudenken. Es besteht ebenso die Möglichkeit, das Spiel alleine durchzuführen. Alles in allem, eine absolute Kaufempfehlung von uns. Die Kinder sind begeistert und wir ebenso.

    Jeder kennt es, man kauft ein Spiel, anfangs die große Begeisterung. Danach verschwindet es in irgendeinem Eck im Kinderzimmer und wird nicht mehr genutzt. Anders bei diesem Spiel. Wir konnten keine Nachteile heraus finden. Ein absolutes Must Have in jedem Spieleschrank.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.