• Eine tolle Geschichte für Kinder, die über Vorurteile, Ängste und Toleranz erzählt.

    Der schaurige Schusch:  Eine schöne farbenfrohe und detailreiche Geschichte die über Vorurteile, Ängste und Toleranz erzählt

    Das scheue Huhn, der bockige Hirsch, die garstige Gams, das maulige Murmeltier und der Partyhase wohnen auf dem Dogglspitz. Eines Tages will ein Tier namens Schusch auf den Dogglspitz ziehen. Sofort geraten die Tiere in Aufregung und erzählen sich die wildesten Gerüchte – wie riesengroß – schrecklich – zottelig – stinkig und schaurig der Schusch wohl ist. Kaum ist der Schusch eingezogen, veranstaltet dieser eine Party und alle sind eingeladen. Nur der Party Hase beschließt hinzugehen….

    Meine Tochter hat die Geschichte aufmerksam von Anfang bis zum Ende verfolgt. Die Geschichte fängt lustig an – sehr wortgewand. Die Spannung steigte – wie wohl der Schusch aussieht, nach all den wilden Gerüchten und Erzählungen

    Als meine Tochter den Schusch sah war sie sehr überrascht und nachdenklich. Am nächsten Tag, beim Frühstück – sprach sie mich an und sagte:,, Gut das der Hase, nicht auf die anderen gehört hat. Jetzt hat er einen Freund mehr.“ Die Aussage der Geschichte ist ganz klar. Wir haben uns miteinander über Vorurteile, Toleranz und Ausgrenzungen unterhalten.

    Die Illustrationen sind detailreich, jedoch nicht überladen. Meine Tochter hat sich in aller Ruhe das farbenfrohe Buch angeschaut und immer wieder neue versteckte Kleinigkeiten entdeckt. Die Geschichte ist an keiner Stelle langweilig. Was mir gut gefallen hat sind die schön kurzen Sätze, die keine schwierigen Wörter enthalten.

    Ein Buch, das mit viel Liebe und Humor geschrieben und mit großartigen Bilder untermalt ist. Eine Geschichte die über Vorurteile, Ängste und Toleranz erzählt.

    Autor/Illustration: SaBine Büchner / Charlotte Habersack
    Titel: Der schaurige Schusch
    Verlag: Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
    Erscheinungsjahr: 2016
    Umfang: 24 Seiten
    Preis: 12,99 €
    Altersempfehlung: ab 5 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.