• Schwanger? Wann und wie dem Chef sagen?

    Hier klicken und Frage stellen...

    Schwanger – Sie bekommen Nachwuchs!

    Die Frage ist, wie und wann sagen Sie es Ihrem Chef, schließlich soll er nicht gleich vom Stuhl fallen. Hier ist Ihr Fingerspitzengefühl gefragt.

    Auf keinen Fall sollten Sie ihm Ihre glückliche Botschaft zwischen „Tür und Angel“ präsentieren. Passen Sie einen guten Augenblick ab und drucksen Sie nicht schuldbewusst herum, schließlich ist es doch was Tolles!!

    Probieren Sie es vielleicht so:

    „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst: Ich werde ihnen wohl bald für einige Zeit nicht mehr zur Verfügung stehen können. Der Grund ist die gute Nachricht: Ich bekomme ein Kind.“ Und jetzt ist er an der Reihe.

    Lassen Sie sich nicht zu voreiligen Aussagen drängen: „Wann Sie denn wiederkommen wollen“ oder „Sie nehmen doch nicht etwa x  Jahre Erziehungsurlaub?“ Für diese Entscheidungen haben Sie noch viel Zeit. Sie brauchen nichts „übers Knie brechen“. Auch kann Sie Ihr Chef wegen des Erziehungsurlaubs nicht entlassen. Er muss Ihnen nach dem Erziehungsurlaub eine gleichwertige Stelle anbieten.

    Tipp: Sie können ihm Ihre „Nachwuchs-Nachricht“ versüßen, indem Sie sich bereit erklären, Ihre Vertretung rechtzeitig einzuarbeiten und im Gegenzug vereinbaren Sie, in Absprache mit der Personalabteilung, dass Sie Ihren jetzigen Arbeitsplatz wiederbekommen.

    Nachdem Sie Ihren Chef informiert haben, müssen Sie die Personalabteilung darüber in Kenntnis setzen. Auch hier gilt, keine voreiligen Zusagen, ob und wann Sie denn wiederkommen wollen.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.