• Bluse, Rock und Blazer: Basics für den Frauenkleiderschrank

    Business-Looks für Sie und Ihn – Darauf sollten Sie achten

    Bei sommerlich heißen Temperaturen gerät man auf der Arbeit unweigerlich ins Schwitzen. Wer nicht gerade das Glück hat, in einem klimatisierten Büro zu sitzen, kann mit dem richtigen Outfit Abhilfe schaffen, ohne dabei unseriös zu wirken. Denn auch im Sommer wird der Dresscode natürlich nicht außer Kraft gesetzt. Für den Übergang zum perfekten Herbstlook empfiehlt es sich, elegante Basics zu kombinieren und mit Blazer und Jackett aufzuwerten.

    Businessmode_Fashion_ID

    Die sommerliche Kleiderordnung kann stark variieren

    Vor allem in klassischen Berufsfeldern wie Banken, Versicherungen und Anwaltskanzleien muss auch bei tropischen Temperaturen die Kleiderordnung eingehalten werden. Zu einem professionellen Meeting sollte man daher trotz sommerlicher Hitze so seriös wie möglich erscheinen. Jedoch gelten nicht in allen Branchen so strenge Regeln. In vielen Berufen, vor allem in solchen, in denen man nicht in direktem Kundenkontakt steht, darf die Kleidung im Sommer ein wenig sparsamer sein. In der Medienbranche sieht man zum Beispiel häufig vom klassischen Dresscode ab. Oftmals sind daher T-Shirt und Jeans gestattet. Wer sich unsicher ist, kann einfach mal bei einem Kollegen oder einer Kollegin freundlich nachfragen oder die anderen Mitarbeiter unauffällig beobachten.

    Luftig oder wärmend: Auf die richtigen Materialien kommt es an

    Generell gilt, im Sommer darauf zu achten, nicht zu viel Haut zu zeigen. Stattdessen kann man mit den richtigen Materialien für ein besseres Körperklima sorgen. So sollten Synthetikfasern nach Möglichkeit vermieden werden. Stattdessen empfehlen sich natürliche Materialien wie leichte Baumwolle oder Leinen. Sie haben den Vorteil, dass sie atmungsaktiv sind und die Wärme nach außen abgeben. Während die Herren im Herbst zum Beispiel dazu neigen, zu warmen Wollsakkos in dunklen Farben zu greifen, kann im Sommer ein leichtes Leinensakko in einem hellen Beige für Erleichterung sorgen. Dunkle Farben speichern die Wärme des Sonnenlichts, während hellere Farbtöne es reflektieren und sich so nicht so schnell aufheizen. Für Hemden und Blusen kommt zum Beispiel Seide infrage. Sie fühlt sich angenehm kühl auf der Haut an und hat ebenfalls gute atmungsaktive Eigenschaften.

    Bluse, Rock und Blazer: Basics für den Frauenkleiderschrank

    Die Beine sollten im Büro mindestens bis zu den Knien bedeckt und die Schuhe  geschlossen sein. Frauen können dabei zu einem knielangen Bleistiftrock greifen, der aber vor allem in sehr konservativen Betrieben mit einer dünnen Feinstrumpfhose getragen werden sollte. Dazu wird am besten eine leichte Bluse aus fließendem Stoff kombiniert. Wichtig ist hierbei, darauf zu achten, unter einer transparenten Bluse ein weißes Top zu tragen, um unerwünschte Einblicke zu verhindern. Neben der klassischen Rock-Bluse-Kombination können Frauen auch gern auf ein klassisches Cocktailkleid in gedeckten Farben zurückgreifen. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, klassische Stoffhosen und unifarbene Overalls modisch und Office-tauglich zu stylen. An kühleren Tagen können diese Looks durch einen figurbetonten Blazer und einen leichten Schal komplettiert werden.

    Mittlerweile ist auch es in zahlreichen Büros üblich, eine klassische Blue Jeans zu tragen. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass die Jeans eine cleane Waschung hat und ohne Löcher und ausgefransten Saum ist. Neue Online Jeans-Berater unterstützen Frauen bei der Wahl einer geeigneten Jeans.

    Schlichte Eleganz: Schuhe fürs Büro

    Die Schuhe fürs Büro sollten im Sommer nach Möglichkeit vorne geschlossen und nicht zu hoch sein. Je nach Firmenpolitik sollte daher auf offene Sandaletten und Stilettos verzichtet werden. Am hinteren Teil des Schuhs sind Riemchen jedoch zumeist gestattet. Auch luftige Slipper, die den Fuß zwar vorne und hinten umschließen, den Spann aber freilassen, sind eine gute Wahl im Sommer. Diese Schuhe bieten zusätzlich den Vorteil, dass sie durch ihre flache Sohle einen hohen Tragekomfort mit sich bringen. Sie eignen sich beispielsweise auch für den Sprint zur Bushaltestelle oder den Weg zum Restaurant in der Mittagspause.

    Als Universalwaffe fürs Büro empfiehlt es sich, stets ein Paar klassische Pumps unter dem Schreibtisch zu deponieren. Gerade an kühlen und regnerischen Tagen können die Straßenschuhe dann gegen den Schuh fürs Office getauscht werden und die Begrüßung der Kunden gelingt.

    Weniger ist mehr: Die Wahl der Accessoires

    Was die Auswahl der Accessoires betrifft, sollte Frau eher auf schlichte Eleganz setzen: Schöne Ohrringe, ein elegantes Armbändchen oder eine feingliedrige Kette kommen in Frage. Modemutige können auch auf Statement-Schmuck zurückgreifen. Hierbei gilt jedoch: Weniger ist mehr! Kombinieren Sie daher nur ein Schmuckstück zu Ihrem Outfit. Zu einem schlichten Outfit in dezenten Farben kann gern auch eine auffällige Tasche in knalligen Farben mit Eye-Catcher-Potential gewählt werden.

    Herrenhemd und Anzug: Klassische Eleganz auch bei Männern

    Trotz sommerlicher Hitze sollten Männer im Büro auf kurze Hosen, sportliche Shirts, Flip Flops und Turnschuhe verzichten. Stattdessen empfiehlt sich die Wahl einer Anzughose aus dünnem Material zu einem Business-Hemd aus leichter Baumwolle. Ob auf das Sakko verzichtet werden kann, hängt von der jeweiligen Firmenpolitik ab. In vielen Unternehmen ist es durchaus gestattet, das Jackett abzulegen und die Hemdsärmel hochzukrempeln. Kurzärmelige Oberhemden sind jedoch zumeist ein Tabu und gehören in die Freizeit. Als Schuhwerk bewährt sich immer noch der klassische Lederschuh, der jedoch durch kleine Details nicht mehr schlicht und langweilig sein muss. Was die Wahl der Accessoires betrifft, gilt auch bei Männern, dass auf schlichte Eleganz gesetzt werden sollte. Zu einem eher Casual daherkommenden Look aus Jeans, weißem Herrenhemd und Sakko sollte beispielsweise lediglich ein schlichter Herrenschal kombiniert werden.

    Wer sich beim perfekten Business-Look noch unsicher ist, kann auch auf das Angebot zahlreicher Online-Beratungen zurückgreifen, in denen Mann sich individuelle Business-Looks für den persönlichen Geschmack zusammenstellen und nach Hause liefern lassen kann. Im Herbst beispielsweise ist immer noch der englische Dandy-Look angesagt, bei dem vor allem das Karomuster in Anzügen ein Revival erfährt.

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.