• Schöner wohnen: Oft sorgen bereits kleine Veränderungen für frischen Wind und eine ganz neue Perspektive. Bis man…

    Schöner wohnen mit nur wenig Geld

    Die eigene Wohnung neu zu gestalten klingt für viele nach einem aufwendigen und kostspieligen Projekt. Dabei reichen oft schon kleine Veränderungen, um den eigenen vier Wänden einen ganz neuen Look zu verpassen.

    Auf Details achten

    Kleiner Aufwand mit großer Wirkung: Wie wäre es, die einfache IKEA-Kommode mit ein paar hübschen Möbelknöpfen aus Keramik oder Porzellan aufzuwerten? Die bunt bemalten Accessoires im Vintage-Stil gibt es in unzähligen Ausführungen auf dem heimischen Flohmarkt oder bei Online-Portalen wie Etsy und DaWanda. Sie sind kinderleicht auszutauschen und funktionieren auch bei allen anderen Möbeln mit Schubladen und Knäufen wie etwa dem Nachttischchen, dem Kleider- oder Badezimmerschrank.

    Gemusterte Textilien einsetzen

    Mindestens genauso einfach und wirkungsvoll ist es, die Wohnung mit gemusterten Textilien aufzupeppen. Das kann zum Beispiel ein Teppich mit großflächiger Grafik im Flur sein oder eine neue Wolldecke und Kissen mit buntem Dessin auf der Couch. Wichtig ist es, solche Eyecatcher nur in Maßen einzusetzen, damit der Raum nicht zu überladen wirkt. Wer sich für mehrere knallige Farben entscheidet, sollte darauf achten, dass es sich um verschiedene Nuancen des gleichen Farbtons handelt, damit das Gesamtbild harmonisch bleibt.

    Stimmung durch Licht verbessern

    Auch ein paar neue Lampen sorgen im Handumdrehen für eine völlig neue Atmosphäre. Leuchten mit warmem Licht und Dimmer schaffen eine besonders gemütliche Stimmung im Wohnzimmer. Zusätzlich können mit dem Licht bestimmte Gegenstände im Raum in Szene gesetzt werden. Wer dem Esszimmer- oder Küchentisch ein neues Design verpassen möchte, kann auf ausgefallene Pendelleuchten aus Holz und Glas oder Beton und Messing setzen. Sie geben dem Essplatz einen modernen Touch.

    Die Wände gestalten

    Weiß ist auf Dauer zu langweilig? Verständlich. Doch glücklicherweise muss man nicht gleich das ganze Zimmer tapezieren oder streichen, um daran etwas zu ändern. Eine einzige farbige Wand ist viel wirkungsvoller und verleiht dem Raum im Nu eine andere Stimmung. Während bunte und kräftige Farben den Raum optisch verkleinern, sorgen dezente Pastelltöne wie zartes Blau oder helle Grautöne für mehr Weite.

    Wer nicht direkt den Pinsel schwingen möchte, kann auch eine Wand in der Wohnung mit verschiedenen Bildern schmücken. Großflächige Bilderwände sind beliebt wie nie und lassen sich in jedem Raum passend umsetzen: Mit gleichen oder unterschiedlichen Rahmen, ganz ohne Rahmen oder in einer bestimmten Anordnung. Neben hochwertigen Kunstdrucken bieten sich hier auch persönliche Fotos auf Alu-Dibond an.

    Möbel umstellen

    Zwar ein bisschen aufwendiger, aber dafür komplett kostenlos: einfach mal die Möbel umräumen. Oft sorgen bereits kleine Veränderungen für frischen Wind und eine ganz neue Perspektive. Bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist, kann es zwar eine Weile dauern, aber das Ausprobieren lohnt sich fast immer. Wichtig ist, offen für Neues zu sein und vielleicht sogar fixe Ideen einfach mal mutig umzusetzen. Allein das Sofa von der Wand weg und ein wenig in den Raum hineinzurücken, sorgt oftmals für eine erfrischende Abwechslung.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.