• Umwelt und Umweltschutz: Das Kinderbuch macht Hoffnung und Mut

    Informatives Sachbuch mit inspirierenden Geschichten für Kinder ab 9 Jahren


     Ich erarbeite etwa gerne das Thema Fairer Handel unabhängig von Klima- und Umweltschutz.In diesem Buch geht es in 16 Geschichten um Menschen, die sich auf unterschiedlichen Teilen der Welt mit unterschiedlichen Möglichkeiten für das Klima einsetzen.

    Manche sind bekannt, wie Greta Thunberg, Emma Watson oder Leonardo di Caprio; andere hab zumindest ich noch nie gehört gehabt davor; wie Vandana Shiva. Jede der 16 Geschichten ist inspiriert von der Biographie der jeweiligen Person, ist aber keine klassische, fade Biographie, bei der zumindest meine Schüler*innen gerne abschalten. Es sind lebendig erzählte Geschichten, die eintauchen lassen in das jeweilige Leben der jeweiligen Person. So erfährt man ganz nebenbei auch sehr viel über andere Kulturen. Gleich in der ersten Geschichte etwa taucht man ein in die hinduistische Götterwelt, und wie diese den Alltag prägt.

    Was man aus diesem Buch mitnehmen kann: Jeder kann die Welt zu einem besseren mitgestalten

    Klar, nicht jeder verdient 2,5Mio pro Film wie Leonardo di Caprio oder hat das Geld, eine eigene Modelinie zu entwerfen, die sich für fairen Handel einsetzt wie Emma Watson. Genau deshalb wurden ja auch viele unbekanntere Menschen vor den Vorhang geholt. Ob das Mädchen aus Indien, das studiert; der Halbwaise, der unter französischen Kolonialherren den Bergbau miterleben muss und später schließlich den Kriegsausbruch. Jede einzelne dieser Geschichten ist inspirierend. Die eindrücklichen, großformatigen und bunten Bilder unterstützen diese Botschaft. Das Buch macht Hoffnung und Mut, es zeigt Perspektiven für verschiedene „Baustellen“ auf, vor denen wir stehen, und ermutigt zum Handeln eines jedes einzelnen.

    Ich habe mir das Buch ausgesucht, um damit im Herbst mit meinen Schülern an diesem Thema zu arbeiten

    Ich würde dies ab 10 Jahren einsetzen, also ab Klasse 5, aber auch durchaus noch länger. Denn: das Buch war für mich auch als Erwachsene noch lesenswert und inspirierend. Umwelt und Umweltschutz sind Themen, die mir einfach sehr am Herzen liegen und – dessen war ich mir während des Lesens besonders bewusst, wir uns angesichts dessen, was vor der Haustür passiert, nicht verschließen dürfen. In der Schule und zuhause bietet es sich an, das Buch häppchenweise oder auszugsweise zu lesen.

    Jede Geschichte steht für sich und kann einzeln gelesen werden. Dann wirken die Geschichten auch nochmal anders nach

    Ich erarbeite etwa gerne das Thema Fairer Handel unabhängig von Klima- und Umweltschutz. Da könnte man die Geschichte von Emma Watson als Einstieg nehmen, oder von Guardini. Danach kann man super diskutieren, eigene Ideen entwickeln und auch genauer recherchieren.

    Fazit: Das Buch ist ein wahrer Schatz an Biographien, der so vielfältig ist wie die Menschen, die in dem Buch vorgestellt werden. Es lohnt sich, sich einzulassen auf die Geschichten und so inspiriert und motiviert nach vorne zu schauen.

     

    Unsere Kinderbuch-Tester: Frau Barbara Gugl ist Kindergartenpädagogin  und arbeitet als Lehrerin. Sie liest und bewertet gemeinsam mit Ihren Söhnen Raphael (7), Benjamin (5) und Jakob (2) Kinderbücher.

     

    Storys für Kinder, die die Welt retten wollen
    Autorinnen: Carola Benedetto und Luciana Ciliento
    Illustriert von Roberta Maddalena Bireau
    Übersetzt von: Dr. Ulrike Schimming
    Erschienen im rowohlt Verlag 2020 263 Seiten
    20 € (D) / 20,60 € (A), ab 9 Jahren

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.