• Zum Spieletest: Die kleine Hexe – Das verdrehte Memospiel

    Die kleine Hexe – Das verdrehte Memospiel

     

    Die kleine Hexe ist enttäuscht: Sie darf in der Walpurgisnacht nicht mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg tanzen. Der Hexenrat sagt ihr, dass sie sich erst als gute Hexe beweisen müsse, um mit den anderen Hexen tanzen zu dürfen. Die Muhme Rumpumpel allerdings ist damit nicht einverstanden. Sie nimmt sich vor, die kleine Hexe genau zu beobachten und aufzupassen, ob sie wirklich eine gute Hexe wird. Wieder zu Hause angekommen, überlegt die kleine Hexe gemeinsam mit ihrem Raben Abraxas, wie sie am besten zu einer guten Hexe werden könnte.

    Spiel für 2-4 Spieler ab 5 Jahren, zum Kinderbuchklassiker von Otfried Preussler

    Unsere Spieletest-Familie: Sandra 28 Jahre, Joy Sofie 5 Jahre, Lasse 8 Jahre und Anabell 10 Jahre  testen  für ClevereFrauen.de Die kleine Hexe-Das verdrehte Memospiel.  Wie sie es finden und was uns besonders gut oder weniger gut gefallen hat, werden sie euch in diesem Bericht verraten.

    Comments (2)

    1. Jessica ottenweller

      Antworten

      Hex hex ich habe hier 2 Hexen sitzen 1 mit 10 Jahren und 1 mit 5 jahren.
      Mein Zauberer ist 7 jahre.
      Wir haben die Geschichten der kleinen Hexe die hören wir sehr gerne auf unserer Tonebox.
      Ich kenne die Geschichte schon aus meiner Kindheit wir mussten damals das Buch sogar lesen.
      Es erinnert mich gerne an meine Kindheit.
      Hexen und zauberEi begeistern nun mal alle Kids deswegen würden auch wir gerne dieses Spiel testen.
      Den Spannung scheint mit dem Spiel vorprogrammiert zu sein.
      Da meine kleine dieses jahr in die Schule kommt wäre das genau das richtige für uns.
      Dem wir lieben es gemeinsam sinnvoll die zeit zu verbringen.
      LG

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.