• Girokonto gibt es heute kostenfrei – doch was bedeutet das?

    Ohne Girokonto kommt heute kaum ein Verbraucher durch den Alltag Miete, Mobilfunkrechnungen oder Lohnzahlungen – fehlt das Konto, ist man vom bargeldlosen Zahlungsverkehr abgeschnitten. Kein Wunder, dass sich die Zahl der in Deutschland unterhaltenen Girokonten seit den letzten Jahren auf einem hohen Niveau bewegt. Für das Jahr 2013 hat die Deutsche Bundesbank einen Gesamtbestand von

    Kontoführungsgebühren im Vergleich

    „Kostenlose“ Girokonten können teuer werden Wer ein Girokonto zum Nulltarif haben möchte, bei dem Überweisungen, Maestrokarte und Kreditkarte nichts kosten, muss seine Konten meist online führen. Es gibt aber auch kostenlose Girokonten, bei denen Karten oder Überweisungen extra kosten. Das kann teuer werden. Die Warentester haben die Preise für 129 Modelle von Lohn-, Gehalts- und