• Inhaltsstoff für die Gesundheit und Zellenregeneration

    OPC: Traubenkernextrakt für die Gesundheit und gegen die Alterung

    Bildquelle: Ginscheline / pixelio.de

    Altern ist etwas, das jedem Menschen bevorsteht. Grundsätzlich ist das ja auch nicht negativ, denn nicht jedem wird das Erreichen eines fortgeschrittenen Alters vergönnt. Dennoch wünschen sich die meisten Frauen, dass man ihnen ihr Alter nicht auf den ersten Blick ansieht. Anti-Aging-Produkte gibt es daher auf dem Markt in einer umfangreichen Auswahl. Einige von ihnen enthalten OPC, auch als Traubenkernextrakt bekannt: Dieser Inhaltsstoff wirkt sich positiv auf die Gesundheit und die Zellenregeneration aus.

    Welchen Einfluss hat OPC auf die Haut und die Zellalterung?

    OPC gehört zu den Antioxidantien und hat in erster Linie eine Aufgabe: Das Bekämpfen freier Radikaler. Diese können schädlichen Einfluss auf die Gesundheit und vor allem auch auf das Hautbild nehmen, denn freie Radikale verhindern, dass sich die Zellen regenerieren können. Das Ergebnis sind zum Beispiel Falten, Hautrötungen und Trockenheit. Kommen Antioxidantien wie OPC zum Einsatz, werden die schädlichen Stoffe zuverlässig beseitigt, und die Zellen können sich besser regenerieren. Das führt letztendlich auch zu einem verbesserten und jüngeren Hautbild. Mittlerweile setzen viele Hersteller im Anti-Aging-Bereich auf die positive OPC Wirkung, die lange untersucht und wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Das Antioxidant ist auch als Traubenkernextrakt bekannt, da es in einer hohen Konzentration in Traubenkernen vorkommt. Darüber hinaus ist es aber auch in anderen Lebensmitteln enthalten, so zum Beispiel in dunkler Schokolade oder in Kakao. Es ist also möglich, OPC über die Nahrung oder alternativ mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln aufzunehmen.

    Beim Kauf und der Einnahme von OPC auf Qualität und die richtige Dosierung achten

    Mediziner und Anti-Aging-Experten vertreten die Meinung, dass gesunde Menschen ihren OPC Bedarf in den meisten Fällen über eine entsprechende Ernährung zu sich nehmen können. In Ausnahmefällen genügt dies aber nicht: Dann ist es sinnvoll, Kapseln oder Pulver einzunehmen, die über eine höhere Dosierung des Antioxidants verfügen. Auf dem Markt sind zahlreiche Produkte und Darreichungsformen verfügbar. Welche gewählt wird, hängt auch von den individuellen Vorlieben des Verbrauchers ab. Beim Kauf OPC-haltiger Nahrungsergänzungsmittel ist aber in jedem Fall eine gute Qualität erforderlich. Hier sollte auf möglichst reine Zutaten geachtet werden: Füllstoffe oder sogar Schadstoffe können zu allergischen Reaktionen führen und allgemein die positiven Effekte des Traubenkernextrakts zunichte machen. Ganz gleich, ob Kapseln, Pulver oder andere Darreichungsformen verwendet werden: Ein genauer Blick auf den Inhaltsstoffe ist anzuraten. Das gilt besonders für Allergiker, aber auch für alle, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt. Gegenanzeigen gibt es bei OPC übrigens nur wenige. Es wird empfohlen, dass schwangere Frauen aufgrund der unzureichend erforschen Wirkungen auf den Fötus besser auf Traubenkernextrakt verzichten sollten. Menschen mit einem niedrigen Blutdruck sprechen die Einnahme entsprechender Produkte lieber mit ihrem Arzt an, denn OPC ist dafür bekannt, den Blutdruck zu senken. Sollen regelmäßig höherdosierte OPC-Produkte eingenommen werden, kann es grundsätzlich nicht schaden, Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten, um versehentliche Nebenwirkungen auszuschließen. Nahrungsergänzungsmittel enthalten oft größere Mengen an OPC, welche die tatsächlich empfohlene Einnahmemenge deutlich übersteigen. Die Verzehrempfehlung auf der Packung sollte daher unbedingt einhalten werden – es sei denn, der Arzt hat etwas anderes verordnet.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.