• Bei uns sehen sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und sprechen miteinander. Das erhöht den Erfolg und macht deutlich mehr Spaß…

    Clever weiterbilden im digitalen Klassenzimmer

     

    Kein analoger Frontalunterricht vor der Kreidetafel, sondern digitales Lernen in Fernsehqualität – standortunabhängig und barrierefrei:  So sieht Weiterbildung heute aus. Voraussetzung: DeutschlandLAN Connect IP, die schnelle und zuverlässige Internetverbindung von der Telekom.

     

    Hoch konzentriert und voller Erwartung blickt Julia in die Runde: Sie sieht ihre Dozentin und rechts daneben ihre Mitstudentin Vera aus Kiel. Julia schickt ein freundliches, „Moin“ in die Runde – und los geht’s mit „Projektmanangement“.

    Über das eigens entwickelte Konferenzsystem alfaview® können 20,50,100 oder mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich sehen, hören und miteinander sprechen.

    Julia ist aber nicht in Kiel, sondern in der Oldenburger Innenstadt – im digitalen Klassenzimmer des Oldenburger Standorts des Bildungsunternehmens alfatraining. Über einen Zeitraum von 12 Wochen besucht sie das Kursmodul „Projektmanagement und DATEV pro/Lexware“. Weder Vera noch die gemeinsame Dozentin sitzen mit Julia am Tisch – sie sind auf Monitoren zugeschaltet. Die drei sehen und unterhalten sich 90 Minuten lang über die Zukunft des Marketings im digitalen Zeitalter. Das Bild ruckelt kein einziges Mal, die Übertragung ist lippensynchron, und Julia kann jederzeit Fragen an ihre Dozentin stellen und sich mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen austauschen. „Eine tolle Erfahrung, als hätten die beiden die ganze Zeit neben mir gesessen“, sagt Julia. „Die Qualität der Inhalte und der Technologie gehen hier Hand in Hand.“ Voraussetzung für diesen Service von alfatraining ist eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung wie DeutschlandLAN Connect IP von der Telekom Deutschland GmbH.

     

    Mobil und ortsunabhängig lernen

     

    Eine wichtige Voraussetzung, um digitale Weiterbildung in den Arbeitsalltag zu integrieren. Und Wissbegierigen die Möglichkeit zu geben, so unabhängig wie nie zuvor lebenslang zu lernen – eine Schlüsselkompetenz auf dem heutigen Arbeitsmarkt. Auch die Weiterbildung selbst muss die Anforderungen unserer digitalisierten Welt erfüllen. Heißt: auch unsere Weiterbildungen müssen mobil und ortsunabhängig sein. Dieser Meinung sind 86 Prozent der 300 Personalverantwortlichen, die an der Umfrage „Weiterbildungstrends in Deutschland 2018“ im Auftrag der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) teilgenommen haben.

     

    Ein Anspruch, dem das Karlsruher Bildungsunternehmen alfatraining längst nachkommt: Damals, fünf Jahre nach der Gründung des Startups, startete alfatraining 2010 das selbst entwickelte Videokonferenzsystem alfaview® – mit einer Internetanbindung der Telekom. Seitdem finden die beruflichen Weiterbildungen an mittlerweile 66 Standorten in Deutschland digital statt. Wer keine Niederlassung aufsuchen kann, kann von zuhause aus teilnehmen: Der Anbieter stellt für die gesamte Kursdauer einen Laptop sowie einen zweiten Monitor zur Verfügung. „Wir wissen, dass Wissenstransfer Face-to-Face am besten funktioniert. Bei uns sehen sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und sprechen miteinander. Das erhöht den Erfolg und macht deutlich mehr Spaß“, sagt alfatraining-Geschäftsführer Niko Fostiropoulos.

     

    Digitales Lernen braucht eine starke Internetverbindung

     

    Voraussetzung für den Service von alfatraining ist eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung wie DeutschlandLAN Connect IP von der Telekom.

    Heute sind die mehr als 200 Kursangebote von alfatraining an 16 Standorten mit bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde mit dem Internet verbunden. Mehr als 100 Personen können so störungsfrei gleichzeitig an einem Meeting via alfaview® teilnehmen. Die Kurse selbst sind auf eine maximale Teilnehmeranzahl von 25 Personen begrenzt. Der professionelle Internet-Anschluss DeutschlandLAN Connect IP (DCIP) von der Telekom hat einen weiteren wesentlichen Vorteil: Die hohen Datenübertragungsraten im Down- und Upstream, was für eine Videokonferenz unerlässlich ist. Langfristig will das Unternehmen seine Infrastruktur mit Hilfe der Telekom technologisch noch weiter aufrüsten.

    Die Digitalisierung ist auch in der Weiterbildung ganz klar auf Expansionskurs – für alfatraining ein Grund mehr, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein angenehmes und effizientes Lernerlebnis im Online-Klassenzimmer zu bieten.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.