• Abenteurer und Entdecker: Auch 7 und 8jährige fühlen sich in dem Buch und mit den Informationen wohl.

    Auch 7 und 8jährige fühlen sich in dem Buch "Abenteurer und Entdecker" und mit den Informationen wohl.Abenteurer und Entdecker: Spannend illustriertes Buch mit messbarem Lerneffekt

    Kinder und insbesondere auch meine Kinder mögen die Bücher und auch Hörspiele der Wieso, weshalb, warum Reihe sehr. Zum einen werden doch oftmals recht komplexe Themen kindgerecht angesprochen und zum anderen sind die Illustrationen gut und passend gemacht und die Klappen laden zum weiteren Entdecken ein. Wir haben (so mag ich mal behaupten) fast alle Bänder dieser Reihe und viele sind schon deutlich „verlesen“, um nicht zu sagen zerlesen, ganz einfach, weil sie so oft begeistert immer wieder in die Hand genommen werden.

    Dieses Buch hatten wir nun aber noch nicht und hatten durch die Redaktion von cleverefrauen die Chance, es Probe zu lesen. Tutanchamun, DER Held meiner Tochter gerade ist mit in diesem Buch drin, also genau das richtige für sie. Sie ist übrigens 8 und es ist genau passend zu ihren aktuellen Interessen. Praktischerweise kann sie es auch schon selber lesen. Somit sitzt sie dann mit diesem Buch da und erzählt uns, was alles so entdeckt wurde und von wem. Das Interesse am alten Ägypten und Pharaonen ist derzeit ungebrochen, die Geschichte von Howard Carter kennt sie sehr genau. Für meinen Geschmack hätten die Römer und auch die Antike generell etwas mehr thematisiert werden können, aber da gibt es m. E. noch ein eigenes Buch der Reihe zu dem Thema.

    Aber das Buch hat auch andere Themen, die wir hier noch nicht so intensiv besprochen haben, z. B. die Entdeckung Amerikas, die Wikinger (trotz Besuchen im Wikingermuseum scheint das für die Kinder weiter weg zu sein als das Alte Ägypten vom Verständnis her), James Cook (kannte keiner bis jetzt, ja selbst Christoph Columbus haben sie erst durch das Buch kennengelernt) und andere. Es wird gezeigt, wie die Seeleute an Bord lebten, welche Folgen die Eroberungen hatten, eine Frau als Entdeckerin (grad für unsere Mädchen ein wichtiges Thema) und auch entfernte, den Kindern bis dato unbekannte Ecken der Erde werden gezeigt, der Südpol und der Mt Everest oder der Marianengraben.

    Die Aufmachung ist kindgerecht gut, aber nicht zu kindisch. Auch 7 und 8jährige fühlen sich in dem Buch „Abenteurer und Entdecker“ und mit den Informationen wohl.

    Die wichtigen Details sind sowohl im Fließtext, als auch hinter den Klappen zu finden. Da dieses Buch wie geschildert sehr den Interessensgebieten der Kinder aktuell entspricht, bleibt auch viel von dem Wissen hängen.

    Insgesamt finden sich viele Zahlen, Jahre und Namen in dem Buch. Deswegen wohl auch eher für Schulkinder geeignet, die damit doch etwas mehr anfangen können, z. B. die Höhe des Mt. Everest oder wie lange Kolumbus unterwegs war.

    Unsere Vierjährige hat davon noch kein Konzept, sie guckt sich zwar gerne die Bilder an, aber richtiges Verständnis hat es da noch nicht. Die Großen dagegen finden diese ganzen Informationen toll. Grad das Ägyptische ist ja genau ihrs und auch alles andere fanden sie ausgesprochen spannend, zum großen Teil war ihnen das vermittelte Wissen auch noch neu.

    Unsere Buchbotschafterin: Frau Macherei, Mutter von vier Kindern ( 8 und 4 Jahre, die Zwillinge sind 7) hat dieses Buch mit ihren Kindern ausprobiert.

    Abenteurer und Entdecker (Wieso? Weshalb? Warum?, Band 70)
    Ravensburger Buchverlag
    Susanne Gernhäuser und Peter Friedl
    1. Auflage Januar 2019
    16 Seiten, ISBN 3473329479
    4 – 7 Jahre

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.