• Meiner Tochter hat diese kindgerecht erzählte Geschichte über Zusammenhalt und Tapferkeit sehr gefallen

    Die Tapferkeit der ganz Kleinen

    Darum geht’s: Ich habe mich gefreut, als ich das Buch “Der Mäuseritter” meiner 6 jährigen Tochter vorlesen und zeigen konnte. Hier geht es um die Tapferkeit der ganz Kleinen gegenüber den ganz Großen; Es geht um den furchtlos Mäuserich Gawain, der mit Hilfe seiner burgbewohnenden, kettenhemdfressenden Freunde der neuen Burgkatze Meg mehr als nur ein paar Streiche spielt. Der Mäuseritter zeigt seinen Mäusefreunden, wie man sich gegen Ungerechtigkeit wehren und sein Recht verteidigen kann und das kann meine Lütte gut gebrauchen, da sie in vielen Situationen nicht so ganz von sich überzeugt ist. Das Buch ist auf 32 Seiten wunderbar illustriert und unterhaltsam und verstädnlich führt Cornelia Funke durch das Burgleben der tapferen Mäuse.

     

    Das letzte Kinderbuch von Cornelia Funke konnte meine Mathilda nicht so recht überzeugen. Doch für den Mäuseritter war sie gleich Feuer und Flamme, denn objektiv sah sie zunächst: es geht um Tiere und zweitens spielt es in einem Schloss. Perfekt! Der Einstieg in das Buch war somit nicht schwieirig.

    Meine Tochter ist sehr gerechtigkeitsliebend und diese kindgerecht erzählte Geschichte über Zusammenhalt und Tapferkeit hat ihr sehr zugesagt

    Sie konnte den Inhalt und die Intention gut erfassen. Sie gab den Inhalt teilweise so wider, dass Zusammenhalt wichtiger ist, als die Körpergröße und augenscheinlich Überlegenheit anderer. Meine Tochter wollte es gleich noch einmal zusammen durchsehen, nachdem ich fertig gelesen hatte. Wir sind die Charaktere durchgegangen und aus mehrmals die witzige Katzengalerie am Ende des Buches. Dies ist eines der wenigen Bücher, dessen Inhalt sie mit am besten widergeben kann.

    Der Stil mag Geschmackssache sein, aber uns sagte er sehr zu. Es geht nicht nur darum, dass Mäuse eine fiese Katze von einer Burg vertreiben. Es geht neben den genannten Punkten auch um Kreativität, Mut und dass man nicht jede Situation als gegeben hinnehmen muss. Ein guter Ansatz in heutiger Zeit, der aber von so kleinen Kindern doch eher unterbewusst durch das Vorlesen des „Mäuseritters“ wahrgenommen wird. Unseretwegen können noch mehr Geschichten rund um die Freunde Gawain, Trippelpfote, Langschwanz und Schnüffelbart herauskommen!

     

    Unsere Buchbotschafter: Frau Anna Möller und ihre Tochter (6 Jahre) haben das Buch gelesen. 

    Autor: Cornelia Funke
    Titel: Der Mäuseritter
    Verlag: Loewe Verlag
    Erscheinungsjahr: 2018
    Umfang: 32 Seiten
    Preis: 12,95€
    Zielgruppe/Alter: Ab 4 Jahren

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.