• Meine Tochter meint, nach dem Lesen des Lebens-Ratgeber fühlte sie sich besser, weil sie über manche Dinge neu nachgedacht hat und das danach alles gar nicht mehr so schlimm sei…

    Kleiner Lebens-Ratgeber für junge Mädchen: Wer dieses Buch in den Händen hält, darf sich glücklich schätzen!

    Sandra Frommhold, Mutter von drei Kindern ( zwei Mädchen 13, 2 Jahre und ein Junge 10 Jahre) möchte euch dieses Buch vorstellen:

    Darum gehts: Ein Buch, welches deutlich macht, wie wenig dazu gehört, sich glücklich zu fühlen. Es zeigt jungen Mädchen, wie sie selbst ihre Haltung dem Leben gegenüber positivieren können. Auf eine recht einfache und übersichtliche Art und Weise in Bereichen der eigenen Haltung, optischen Wirkung, inneren Zustände und verdeutlicht eben auch, dass in vielen Fällen Glück auch an Zufälle gekoppelt ist.

    Das Buch ist wie ein kleiner Lebens-Ratgeber für junge Mädchen ab 12 Jahren. Es liest sich leicht und locker. Meine 13jährige Tochter hat es in wenigen Stunden durchgelesen und die psychologischen Tests wie „Bin ich ein Smombie?“ ausgefüllt. Es gibt eine Fashion-Begriffe-Seite, auf der Mädchen ihr eigenes Fachwissen über Mode wie Hoodie oder Neckholder überprüfen können und befasst sich mit Tricks, wie man kleine Bäuchlein versteckt. Aber auch Themen, die helfen, Situationen positiver zu sehen, sich selbst kennenzulernen, über seine Stärken nachzudenken etc. Die Beispiele sind nah an der Zielgruppe: „Manche Sportlehrer können echt nerven“ oder „Kritzelst du gern in der Schule in deine Arbeitshefte?“ Die Mädchen fühlen sich angepsrochen. Die benannten Themen wie Mode, Selbstbewusstsein, Verliebtsein, Figurprobleme treffen genau ihre Lebenssituation in der schwierigen Zeit der Pupertät.

    Meine Tochter meinte, das Buch sei total niedlich gestaltet. Mit vielen Bildern, Aufgaben, Fragenstellungen spricht es auch Mädchen an, die nicht ganz so gern lesen.

    Für meine Tochter, die Mädchenzeitschriften wie Bravo-Girl liest, eine schöne Zusammenfassung in Buchform abwechslungsreicher Mädchenthemen, die zur Stärkung der jungen Teenager beitragen können. Allerdings würde sie als Vielleserin ein spannendes Buch mit mehr Inhalt immer wieder vorziehen. Einzig das Softcover findet sie nicht ganz so gut, ein fester Einband würde das Buch hochwertiger machen, eine Spiralbindung griffiger, da man beim Ausfüllen einfach mal den Rest umklappen könnte.

    Zusammengefasst: ein absolut kurzweilig und schnell gelesenes Buch mit vielen Aufgaben zum Lösen und Ausprobieren, Innehalten, sich selber reflektieren für junge Mädchen, die sich in einer schwierigen Phase eher zurückziehen.

    Ein Sinnbild für Glück und positives Denken. Meine Tochter meint, nach dem Lesen fühlte sie sich besser, weil sie über manche Dinge neu nachgedacht hat und das danach alles gar nicht mehr so schlimm sei. Auch ideal um es mit der besten Freundin gemeinsam zu lesen, was für sie nun als Nächstes ansteht.

    Von Lydia Hauenschild „Ich bin, wie ich bin – vom Glück, du selbst zu sein und dich wohlzufühlen“
    ars edition von 2017
    94 Seiten
    9,99 Euro
    Zielgruppe: Jugendliche ab 12 Jahren

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.