• Ein Jugendbuch, das Abenteuer, Spannung und Fantasie verbindet

    Stadt der Wölfe

    Frau Annett Müller, Mutter von einer Tochter (9 Jahre) und einem Jungen (15 Jahre) möchte euch dieses Buch vorstellen:

     

    Stadt-Woelfe-200„… es weckt die Neugierde und man kann gar nicht anders, als das Abenteuer unbedingt lesen zu wollen.

    Darum gehts: In diesem Buch geht es um den 11jährigen Janek Janczar, der sich nach dem abendlichen Streit mit der Familie morgens nach dem Aufstehen alleine zu Hause wiederfindet. Alle sind verschwunden. Das macht ihn noch wütender als er ohnehin schon ist. Haben sie ihn einfach alleine gelassen und nicht einmal Frühstück gemacht!? Ist sein Wunsch, den er seinen Eltern und seiner Schwester entgegengeschrien hat „Ich wünschte, es gäbe euch alle nicht!“ etwa irgendwie wahr geworden? Aber es kommt alles noch schlimmer als vermutet. Es sind nirgends mehr irgendwelche Menschen zu finden! Pflanzen und wilde Tiere erobern die Stadt. Janek streift nun mit dem Nachbarshund Tassilo durch die Straßen und hinterlässt auf der Schultafel die Nachricht: „Falls noch jemand übrig ist außer mir: Melde Dich bei Janek!“ Er bekommt es mit der Angst zu tun, ist sich nicht sicher, ob er in einem Traum gefangen ist oder das, was er gerade erlebt, tatsächlich zur Wirklichkeit gehört. Doch plötzlich findet er Spuren von Menschen …

    Meine Eindrücke und Bewertung: Dieses Buch hat sich mein Sohn als Lektüre ausgewählt, weil er es vom Thema her spannend und interessant fand, auch wenn er bereits 15 Jahre alt ist. Das Hardcover zeigt den Titel, den Autor und den Verlag und ein Bild von Janek in „Hab-Acht-Stellung“ sowie ihm gegenüber zwei Wölfe auf einem Auto unter einer pflanzenumwucherten Laterne, die den Anschein erwecken, ihn angreifen zu wollen.

     


    Wie schafft es ein 11jähriger Junge ganz allein ohne andere Menschen zurechtzukommen? Was macht er alles, um andere Menschen zu finden, um selbst zu überleben? All diese Fragen stellt man sich, wenn man erstmal nur im Groben weiß, worum es in dem Buch geht. Es weckt die Neugierde und man kann gar nicht anders, als das Abenteuer unbedingt lesen zu wollen. So zumindest ging es meinem Sohn.

    In den angesprochenen Themen, die hier behandelt werden, geht es um Wünsche, Freundschaft, Vertrauen, erste Liebe – Themen, die für Kinder in dem Alter Bedeutung haben und auch neu an Bedeutung gewinnen. Etliches lässt den jungen Leser über sein eigenes Verhalten nachdenken, seine Wünsche in Frage zu stellen, beobachtete Reaktionen anderer in einem anderen Licht betrachten und zu überdenken. Es ist ein wirklich gutes Buch und der Autor hat es perfekt verstanden, den jungen Leser in seinen Bann zu ziehen.

    Die Geschichte ist in mittelgroßer Schrift verständlich und von Beginn an bis zum Schluss mitreißend geschrieben. Die empfohlene Altersangabe mit 7-11 finde ich etwas zu früh angesetzt und würde hier eher sagen, dass ich es für Kinder ab 9 oder auch erst ab Jahren empfehlen würde. Sowohl für Mädchen als auch für Jungen dürfte das Buch ein herrliches Lesevergnügen sein.

    Meinem Sohn hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen und er empfiehlt es für andere Kinder und Jugendliche weiter.

    Autor: Christian Linker
    Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
    Erscheinungsdatum: 01.05.2015
    Umfang: 208 Seiten, gebunden
    Preis: 12,95 €
    Zielgruppe: 7-11 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.