• Unternehmerinnen erfolgreich starten

    Selbstständigkeit: So können Frauen erfolgreich gründen!

    In den letzten Jahren drängen immer mehr Frauen in die Welt der Unternehmen und immer mehr Führungspositionen werden durch sie besetzt. Das trifft den Kern der Zeit, in dem die Geschlechterrollen immer mehr aufgebrochen werden und aus Frauen immer öfter auch Unternehmerinnen werden.

    Quelle: pixabay.com / © geralt

    Beim Thema Gründen wird allerdings noch recht deutlich, dass deutlich mehr Männer eigene Unternehmen gründen und sich in die Selbstständigkeit wagen. Gute Gründe gibt es dafür eigentlich nicht, denn Frauen bringen alle Eigenschaften mit, um zu erfolgreichen Gründerinnen zu werden. Es heißt also: Nur Mut! Ein paar Tipps können natürlich auch nicht schaden.

    5 Regeln für die Selbstständigkeit

    Wenn die folgenden 5 Regeln zu Herzen genommen werden, dann können Frauen den ersten Schritt hin zum erfolgreichen Gründen machen.

    – Den eigenen Bereich finden: Zu Beginn ist es wichtig, die richtige Branche und den eigenen Bereich zu finden, in dem man tätig sein will. Dieser muss auf Stärken zugeschnitten sein – und eine ganze Menge Begeisterung und Herzblut ist ebenfalls wichtig.

    – Inspiration abholen: Es gibt viele Möglichkeiten, sich rund um eine Geschäftsidee inspirieren zu lassen. Der Markt sollte mit seinen Stärken und Schwächen gescannt werden. Inspiration wartet an allen Ecken und Enden.

    – Profis an die Seite nehmen: Wer zum ersten Mal gründen will, der sollte sich unbedingt Profis an die Seite nehmen. Das gilt für Gründungsberater/innen und Steuerberater/innen. Es kann aber auch ein GmbH Ankauf Sinn machen, der von Profis in der Branche angeboten wird.

    – Auf dem Laufenden bleiben: Beim Gründen ist es wichtig, auf derzeitige Trends einzugehen und auf solch einer Welle zu surfen. Außerdem sollte um die Ecke gedacht werden – wohin könnte der Trend führen?

    – Finanzierungspaket finden: Ein Hauptgrund, weswegen viele Frauen den Weg in die Selbstständigkeit nicht wagen, ist die Finanzierung. Es gibt aber einige gute Möglichkeiten, um ein passendes Finanzierungspaket abzuschließen. Es können auch Zuschüsse vom Staat wahrgenommen werden.

    Geschlechter-Schranken durchbrechen

    Damit Frauen erfolgreich gründen können, müssen sie von Beginn an die Geschlechter-Schranken durchbrechen, welche leider immer noch in manchen Bereichen der Welt der Unternehmen vorhanden sind. Vorurteile sollten keine Rolle spielen und Barrieren ebenfalls nicht. Stattdessen ist ein mutiges und selbstbewusstes Auftreten gefragt. Es gibt keinen Grund, warum dies Gründerinnen nicht haben sollten.

    Im Gegenteil ist es wichtig, dass Gründerinnen ihre Vorbildfunktion wahrnehmen, die sie ohne jeden Zweifel ausstrahlen. Sie sind wichtige Personen auf dem Weg zur Gleichberechtigung in der Geschäftswelt. Falsche Bescheidenheit bei der Präsentation nach außen ist daher unangebracht.

    Feedback nutzen und Kritik schätzen

    Die Welt der Unternehmen ist voll mit neuen Ansätzen, Ideen, Produkten und Dienstleistungen. Mit offenen Armen wird daher nicht jedes neue Unternehmen empfangen und es gibt einen großen Konkurrenzkampf. Umso wichtiger ist es, mit Rückschlägen umgehen zu können und vor allem Kritik zu schätzen und Feedback zu nutzen, um sich und das eigene Unternehmen stetig zu verbessern. Das eigene Vorgehen wird in der Regel kritisch hinterfragt – und das ist auch gut so. Mit jedem Feedback kann man seinem Traum näher kommen, ein dauerhaft erfolgreiches Geschäftskonzept zu entwickeln.

    Keine Angst vor dem Scheitern

    Wenn wir schon bei Rückschlägen, Kritik und Zweifeln sind: Angst vorm Scheitern ist ein Hemmnis, dass jeder Frau beim Gründen nicht gut zu Gesicht steht. In der Branche gibt es den Ansatz der „Kultur des Scheiterns“, der sehr interessant ist. Dieser dreht sich rund um die Erkenntnis, dass Gründer und Gründerinnen aus einem gescheiterten Startup so viel lernen können, dass eine weitere Gründung dann zum Erfolg führt. Wer von vornherein die Möglichkeit des Scheiterns einfließen lässt, der kann geringeren Druck verspüren und ist bestens auf alle Gegebenheiten vorbereitet.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.