• Tolle Frisuren, die zugleich glanzvoll und zum eigenen Stil passen…

    Glamouröse Frisuren für rauschende Feste

    Ob eleganter Dutt, kunstvolle Flechtfrisur, romantische Wellen oder ein glänzender Bob: Die richtige Frisur macht das Outfit erst komplett.

    Quelle: www.vipdress.de

    Quelle: www.vipdress.de

    Sie machen sich sehr festlich zurecht: mit einem schwingenden Ballkleid und einer aufwändigen Frisur. Doch welche Frisur ist perfekt für den großen Abend? Ob lang oder kurz, lockig oder glatt, hochgesteckt oder offen ist letzten Endes Nebensache. Wichtig ist, die Frisur unterstreicht die Persönlichkeit und passt zum Kleid. Bei einem schulterfreien Modell oder einem mit schmalen Trägern setzt beispielsweise eine elegante Hochsteckfrisur die Schultern schön in Szene. Für das besondere Etwas sorgt eine einzelne Blume, die eingesteckt wird. Lange, offene Haare sind schließlich die richtige Wahl zu eher verspielten Kleidern mit Rüschen oder Verzierungen.

    Offene Haare: wie im Märchen

    Glatte Haare kommen voll zur Geltung, wenn sie mit einem Glätteisen ganz glatt gezogen werden. Für den perfekten Glanz dieser einfachen, aber edel wirkenden Frisur sorgt Glanzspray. Es verhindert außerdem, dass sich die Haare aufladen und struppig aussehen. Große Wellen verleihen der Trägerin einen romantischen Look. Wer mag, lässt die Haare offen über die Schultern fallen. Eine raffinierte Variante ist, die groß gelockten Haare auf eine Seite zu geben und mit einer Spange zu befestigen.

    Aufwändige Hochsteckfrisuren: edle Trendsetter

    Zu den Trendsettern gehören die Hochsteckfrisuren. Relativ schnell und einfach ist der Dutt gemacht, bei dem die Haare am Oberkopf zu einem Knoten zusammen gesteckt werden. Zum festlichen Kleid sehen kleine Perlen hübsch aus, die einzeln in die Frisur eingearbeitet werden. Oder es wird ein schleierartiges Netz darüber gelegt, das mit Blüten oder Spitze versehen ist. Etwas aufwändiger, dafür umso glamouröser ist der Dutt, wenn er mit einem Duttkissen gearbeitet wird. Je nach Lust und Laune kann der Dutt auch im Nacken geformt oder hoch am Oberkopf angebracht werden. Allerdings sollte beim Dutt auf die Gesichtsform Rücksicht genommen werden. Bei einem runden Gesicht sollte der Dutt nicht zu weit oben sitzen. Optisch schmaler wirkt das Gesicht, wenn einzelne Strähnen heraus gezupft werden und locker das Gesicht umschmeicheln.

    Raffiniert geflochten: zeitlos schön

    Flechtfrisuren sind keinesfalls altbacken – sofern sie kunstvoll gemacht sind. Beliebt sind zum Beispiel einfache Zöpfe bis hin zu kunstvoll eingeflochtenen Haaren, die anschließend hochgesteckt und mit Haarschmuck verziert werden. Auch einzelne geflochtene Strähnen im ansonsten offenen Haar sind bezaubernd, vor allem wenn das Ende schlicht in die übrigen Haare eingebunden wird. Flechtfrisuren haben immer etwas Verspieltes, Romantisches an sich. Der Stil des Kleides sollte dementsprechend mit Spitze, Rüschen oder Volants gehalten sein.

    Kurze Haare: festlich gestylt

    Auch ein frecher Kurzhaarschnitt oder ein klassischer Pixie können glanzvoll in Szene gesetzt werden. Viele Kurzhaarfrisuren haben raffinierte Stirnfransen, die sich für ein individuelles Styling anbieten. Einfach die Haare waschen, trocken föhnen und mit Haargel, das zwischen den Fingern verrieben wird, fixieren. Für mehr Volumen sorgt die Rundbürste. Dazu die feuchten Haare strähnchenweise über der Bürste glatt ziehen und trocken föhnen. Vor allem der Hinterkopf wird so perfekt betont. Für ein optisches Highlight sorgen heraus gezupfte Strähnchen, die mit einer strassbesetzten Spange zurück geklammert werden.

    Für alle, die normalerweise ihre kurzen Haare eher wuschelig und „undone“ tragen, bietet der Sleek Look eine festliche Variante. Das Haar wird glatt rund um den Kopf geföhnt und ins Gesicht frisiert. Wer dickes Haar hat oder wenig Volumen haben möchte, verwendet ein Glätteisen. Zum Finish wird etwas Glanzspray über das Haar gesprüht – und fertig ist der optisch leger wirkende Sleek Look. Ebenfalls festlich: Locken und Wellen in kurzem Haar. Wichtig ist bei diesem Styling, dass die Locken unterschiedlich groß gearbeitet werden, z. B. mit einem Lockenstab.

    Trendige Zöpfe: Glamour für den Bob

    Kurze Haare aufwändig flechten geht nicht? Stimmt nicht. Zöpfe machen aus Bob, Pixie oder Boy-Cut trendige Frisuren. Allerdings sollten bei dieser Form des Stylings die Haare nicht frisch gewaschen sein. Sie sind sonst sehr leicht und lassen sich nur schwer in Zöpfe oder Einflechtungen verarbeiten. Mehr Griffigkeit wird durch das Einarbeiten von Trockenshampoo erreicht. Auch Haarpuder oder das Auftoupieren der Haare vom Ansatz weg, schafft Abhilfe und bietet die idealen Voraussetzungen für eine Flechtfrisur. Zum Fixieren am besten Haarbänder oder Haargummis ohne Metall verwenden. Damit können die Haare schnell brechen. Wer das Ende des eingeflochtenen Zopfes unsichtbar machen möchte, wickelt einfach eine Haarsträhne darum und steckt das Ganze mit einer Klemme fest.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.