• Nähen – ein Hobby für die ganze Familie

    Nähen liegt voll im Trend: Originelle und schöne Einzelstücke selbermachen

    Kreatives Arbeiten fördert die Motorik und die Geschicklichkeit von Groß und Klein. Warum also nicht mit kleinen Handnäharbeiten bei Kindern beginnen und so auf spielerische Weise ihre Kreativität schulen?

    Warum sich das Nähen als Hobby eignet

    Bildquelle: Juergen Jotzo / pixelio.de

    Das Nähen eignet sich als Hobby, da es überschaubare Kosten aufweist und Sie schnell ein Unikat erstellen können. Einfache Taschen, Kissenbezüge oder Schürzen werden so schnell zu originellen und schönen Einzelstücken, was sie nirgendwo anders kaufen können.

    Nähen erweist sich als wertvolles Hobby, das je früher es erlernt wird, schnell Vorteile in der Motorik mit sich bringt. Kinder haben gute Voraussetzungen, ihr Wissen in der Schule anzuwenden und zu festigen. Wie das Musizieren und Erlernen eines Musikinstruments kann das Nähen die soziale Kompetenz und Fantasie anregen. Kinder, die früh nähen, können sich meist besser auf eine Aufgabe konzentrieren.

    Das Nähen für Anfänger kann mit einfachsten Übungen begonnen werden

    Zeichnen Sie dazu einfach Linien und Wellen auf ein Blatt Papier und versuchen Sie die Formen mit Faden nachzunähen. Papier hat den Vorteil, dass es starr ist und sich nicht verzieht. Schritt für Schritt nähern Sie sich so der Perfektion, bis Sie auf echte Stoffe zurückgreifen.

    Nähen mit der Hand – Tipps und Tricks

    Die ersten Nähversuche sollten mit der Hand erfolgen, um möglichst mehrere Sticharten kennenzulernen. Insbesondere wenn es nur kleine Arbeiten zu erledigen gilt wie ein abgefallener Knopf, lohnt sich die Verwendung der Nähmaschine nicht. Kleine Korrekturen und Löcher reparieren Sie am besten von Hand. Der einfachste Stich ist der Heft- oder Vorstich. Er dient vor allem der Fixierung zweier Stoffe und kann nach dem eigentlichen Nähen wieder entfernt werden.

    Nähen mit Nähmaschine

    Bildquelle: Hasan Anac / pixelio.de

    Das Alter, in dem ein Kind zum ersten Mal die Nähmaschine bedient, kann variieren. Es kommt ganz auf die Koordination des Kindes an. Im Durchschnitt können Kinder ab 8 Jahren aber ihre ersten Versuche an der Nähmaschine unternehmen. Unternehmen Sie anfangs nur einfache und gerade Stiche.

    Nähen mit Kindern: Lohnt sich eine Kindernähmaschine?

    Wer das Nähen als Hobby für sich entdeckt, muss entscheiden, ob der Kauf einer speziellen Kindernähmaschine lohnenswert ist oder nicht. Die Nähmaschinen für Kinder sind meist derselben Preiskategorie einzuordnen wie herkömmliche Maschinen. Ein Einstieg mit der gewöhnlichen Nähmaschine ist natürlich möglich und beim richtigen Umgang ungefährlich. Dabei kann das Fußpedal auch näher an den Kinderfuß gebracht werden, etwa durch das Unterlegen eines Hockers. Eine ausführliche Anleitung ist zwingend erforderlich. Der Besuch eines  Onlineratgebers  Nähmaschinen und Nähmaschinen Blog lohnt sich hierfür auf jeden Fall.

    Nähen als Familienhobby: Damit das Nähen ein Spaß für die ganze Familie wird, gilt es mit kleinen Projekten zu starten oder sich ein Werkstück aufzuteilen.

    Nur wer am Ende ein Erfolgserlebnis in Händen hält, freut sich auf das weitere Nähen. Fangen Sie am besten mit Werkstücken wie kleinen Taschen, Geldbeuteln, Stofftaschen oder Kissen an. So kann Ihr Kind nach wenigen Stunden bereits ein fertiges Stück in Händen halten.

    Ob Häkeln, Stricken oder Nähen, Handarbeiten liegt voll im Trend. Näh-Freunde mögen individuelle Dekoration für jeden Anlass und schenken besonderen Festen und Veranstaltungen Ihre Aufmerksamkeit. Das Nähen erfüllt nicht nur dekorative Zwecke, es können auch nachhaltig Kleidungsstücke repariert werden, die sonst entsorgt würden.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.