• Ergreifendes Jugendbuch über den Nahostkonflikt – Es sich lohnt zu überdenken, was richtig und was falsch ist…

    Nahostkonflikt: Es lohnt sich zu kämfen

    Darum geht’s: Die jüdische Siedlung Amarias – in der der 13-jährige Joshua mit seiner Mutter und seinem Stiefvater lebt – wird von einer schwerbewachten Mauer umgeben. Die Mauer soll die Einwohner beschützen, denn auf der anderen Seite – so hat es Joshua gelernt – warten Terroristen darauf, sie umzubringen.

    Als Joshua auf der Suche nach seinem Fußball zufällig auf einer Baustelle einen Tunnel entdeckt, der ihn auf die andere Seite der Mauer führt, muss er die Gelegenheit nutzen und verändert dadurch sein Leben. Schnell erkennt er, die verarmten Verhältnisse auf der anderen Seite und beginnt seine eigene Position in Frage zu stellen. Dank einer Helferin gelangt er zurück, aber das Gesehene lässt ihn nicht mehr los.

    Ich habe das Buch mit meinen beiden 14-jährigen Töchtern und meinem 16-jährigen Sohn gelesen. Ihr Wissen über den Nahostkonflikt war eher gering, zum Verständnis auch keineswegs notwendig, aber das Buch war eine gute Grundlage um ihnen durch diese fiktive Geschichte den Konflikt zwischen Juden und Arabern näher zu bringen.

    Joshua steht vor einer schweren Entscheidung. Er muss sich gegen sein Volk entscheiden, um das aus seiner Sicht Richtige zu tun. Seine Zerrissenheit konnten meine Kinder gut nachempfinden und seinen Mut haben sie bewundert. Es gab bewegende Szenen, die ihnen die Tränen in die Augen getrieben haben, aber am Ende wird deutlich, dass es sich lohnt zu überdenken, was richtig und was falsch ist, sich gegen seine Ängste zu stellen und zu kämpfen.

    Der Schreibstil des Autors ist passend, anders kann ich es nicht sagen. Er verbindet in seinem Buch Spannung, Emotionen, harte Worte und sanfte Töne. Es wird deutlich, dass auch einer alleine helfen kann und Kleinigkeiten nicht umsonst sind oder versickern.

    Der Autor warnt vor Gewalt und vor Vorurteilen und fordert seine Leser dazu auf Politisches kritisch zu hinterfragen.

    Uns hat dieses Buch eine Menge Diskussionsstoff geliefert und ich bin der Meinung, dass es sich hervorragend als Schullektüre eignen würde, bei der die Schüler bestimmt freiwillig begeistert mitlesen.

    Unsere Buchbotschafterin: Frau Raunig, Mutter von drei Kindern ( Sohn ist 16 Jahre, beide Töchter sind 14 Jahre) hat dieses Buch mit ihren Kindern gelesen.

    Autor: William Sutcliffe
    Titel: Auf der richtigen Seite
    Verlag: Rowohlt Verlag
    Erscheinungsjahr: 2014
    Gebunden: 352 Seiten
    Preis: 16,99 €
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahre

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.