• Bieten Sie Ihrem Hund nur das Beste! So schmeckt das Hundefutter noch…

    Schluss mit umkippenden Wassernäpfen und Hundefutterschalen!

    Das Gewinnspiel ist beendet.

    Ob Ihr auch gewonnen habt erfahrt ihr hier: https://cleverefrauen.de/html/gewinnerliste.html

    Herzlichen Glückwunsch.

     

     

     

    Comments (25)

    1. Sissi Schober

      Antworten

      Ich finde dass der Besuch einer Hundeschule im wesentlichen von Nöten ist, ersetns lernt der Hund grundlegende manieren und zweitens kann ein Fachmann das aufgreifen was nicht aus dem Ruder laufen sollte, bzw. was aus dem Ruder gelaufen ist an und für sich in der Sache korrigieren. Wir waren inder Hundeschule mit unserer. Das Mädel hört an und für sich, nur hat diese die zuckersüsse Begabung ihr Rassetypisches Jagdhundetriebverhalten voll und ganz zu leben, wo hören manchmal besser wäre 😉 Der Hundetrainer meinte das Mädel hat ihren eigenen Kopf 🙂 Generell würde ich aber sagen, dass ein Hundeschulenbesuch jeder für sich entscheiden sollte und nicht automatisch Pflicht sein sollte.

    2. Jennifer Brunzlow

      Antworten

      Erstmal Dankeschön für diese tolle Chance. Also ich finde man sollte schon in eine HUndeschule gehen, vor allem wenn er noch ein Welpe ist zum Sozialisieren. Ob man es weiter macht, mit bestimmten Sportarten oder co. ist jedem selbst überlassen..je nachdem wie er seinen Hund auch im Alltag braucht oder will.

    3. Jennifer Richard

      Antworten

      Ich bin der Meinung das ein Besuch der Hubdeschule für Hund und Halter gleichermaßen wichtig ist. Die meisten Probleme in der Hundehaltung entstehen durch den Halter da dieser sich falsch versteht bzw seinen Hund nicht deuten kann. Dies kann großteils vermieden werden wenn man eine Hundeschule besucht. Für den Hund sind die sozialen Kontakte sehr wichtig, da er unterschiedliche Rassen kennenlernt, so die Körpersprache verschiedener Hund erlernt und im Welpenalter spielerisch die Grundkommandos lernt und toben kann. Ich selbst habe einen Shar Pei (10 Monate) und bin froh das meine Trainerin mir z.B in Punkto Leinenführigkeit helfen konnte, da dort das Problem eindeutig bei mir und nicht beim Hund lag. Also HuSchule eindeutig ja ☺

    4. Monique

      Antworten

      Auf jeden Fall ist es notwendig – es mach dem Hund Spaß und er lernt viel.
      So baut man eine noch intimere Bindung auf – und der Hund hört 🙂

    5. Sabine Runge

      Antworten

      Ich finde den Besuch einer Hundeschule schon wichtig, auch damit die Hunde miteinander lernen, spielen

    6. Tobias

      Antworten

      Je nach den Vorerfahrungen der Besitzer und dem Typen ist der Besuch notwendig oder eben nicht. Ich finde da gibt es keine Pauschale Antwort, sondern man muss immer individuell bei jedem Hund schauen.

    7. Lena

      Antworten

      Ich bin der Meinung, dass jeder Hundebesitzer mit seinem Tier eine Hundeschule besuchen sollte. Dort erhalten sie wertvolle Tipps für die richtige Haltung und Erziehung des Hundes. Es geht nicht darum, ihnen Kunststückchen beizubringen, sondern den Umgang mit ihnen zu verbessern.

    8. Nicole Janischewsky

      Antworten

      Ich würde mich natürlich freuen wenn ich mal Gewinne und wenn es dann für meinen Hund ist wäre es natürlich noch schöner!

    9. Evi Holzner

      Antworten

      Ja. Die Hundeschule finde ich schon sehr wichtig.
      So lernt nicht nur der Hund richtig, sondern auch ich bekomme gute Tipps.
      Würden uns sehr freuen über den tolle Hundebar

    10. Petra Hofmann

      Antworten

      das kommt ganz auf den Charakter des Hundes an. Manche sind so easy going und gehorsam, da finde ich Hundeschule Zeit- und Geldverschwendung, und manche Hunde müssen einfach ausgebildet und trainiert werden

    11. Lena Nadel

      Antworten

      Wir haben selbst 3 Hunde und wir sind für die kleinen nicht in die Hundeschule gegangen, jedoch bei unserem Golden Retriever schon. Ich finde jeder muss es für sich selbst entscheiden ob er mit dem Hund in die Hundeschule geht oder nicht.

    12. Andrea

      Antworten

      Grundsätzlich ist der Besuch einer Hundeschule, gerade für Welpen oder junge Hunde bestimmt empfehlenswert. Allerdings haben wir vor inzwischen knapp 12 Jahren mit unserem Hund auch viele schlechte Erfahrungen gemacht. Da wurde so sehr darauf geachtet, daß der Hund bei Sitz in einer absolut korrekten Position sitzt, daß wichtigere (zumindest für uns) Themen wie z.B. das jederzeit mögliche Abrufen gar nicht zum Zuge kamen. Unser Hund war nicht ganz einfach, sein Verhalten in der Hundeschule wurde als Meideverhalten gegenüber uns interpretiert. Mit dem Wechsel der Hundeschule und viel viel Geduld haben wir nun schon seit fast 13 Jahren einen treuen Begleiter bekommen, der hoffentlich noch lange gesund bei uns sein kann.
      Also Hundeschule grundsätzlich ja, aber ich denke nicht jede ist für jeden passend – lieber verschiedene ausprobieren und dort bleiben, wo sich Hund und Mensch richtig wohl fühlen.

    13. Linda

      Antworten

      Der Besuch in der Hundeschule ist sehr wichtig, nicht nur für den Hund, vor allem für den Halter. Man lernt dort doch so einiges und die Hunde haben kontakt zu anderen Hunden.

    14. Diamonyque

      Antworten

      Ich sehe für und wieder im Besuch der Hundeschule. Ich habe meine nie in eine Hundeschule geschickt – mir aber gerade beim letzten einige angesehen und festgestellt, dass keine zu uns und unseren Vorstellungen passt.

      Meine Meinung: HS als Kann, aber kein Muss

    15. Daniela Herrmann

      Antworten

      Das kommt ganz auf das den Hund an! Bei vielen ist es, so lang sie jung sind unumgänglich!

    16. Kathrin S.

      Antworten

      Hallo,
      Zum Thema Hundeschule berichte ich über meine Erfahrung, denn ich finde eine pauschale Aussage schwierig. Mit meinem wilden Beagle war ich nur zu einer Schnupperstunde in der Hundeschule. Mir hat sie nicht so zugesagt. Statt weiter zu suchen, habe ich begonnen meinen Hund selbst zu trainieren. Dazu gehörten die üblichen Kommandos genauso wie der Umgang mit anderen Hunden. Es ist mir ohne Hundeschule geglückt, dass der Hund wohlerzogen wurde (auch wenn er seinen Beaglekopf natürlich behalten hat) und sich mit Artgenossen gut versteht.

    17. Manja Ockert

      Antworten

      Hundeschule ist toll, aber es kann auch ohne gehen. Aber nur, wenn der Hund regelmäßig Kontakt zu anderen Hunden hat.

    18. Lunakila

      Antworten

      Ich fand den Besuch der Hundeschule sehr hilfreich! Das Leben ist einfach schöner, wenn der Hund gut erzogen ist und der Halter und das Tier sich verstehen.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.