Saucen

Kuchen backen oder was Leckeres kochen? Rezepte vorstellen * Ernährungs- und Verbrauchertipps oder einfach nur nach Rat fragen...
Antworten
Wölkchen

Saucen

Beitrag von Wölkchen » 17.11.2006, 19:49

Da ich ja nun wegen Beilagen und Gemüse im anderen Thread frage, hier das was zu Fleisch und Co noch fehlt.

Wenn ich Kurzgebratenes habe, da ist ja kein Bratenfond, wo ich ein Sauce draus zaubern kann.

Habt ihr Rezepte von Saucen, die man mal so nebenbei machen kann?

Minniemaus

Beitrag von Minniemaus » 17.11.2006, 23:06

Hallo Wölkchen,

bei Kurzgebratenem habe ich verschiedene Möglichkeiten eine Sauce zu zaubern....

da gäbe z.B.

- die Fertigsauce aus der Flasche (Schaschlik-/Currysauce) oder dem Kartonpack (Sauce Hollandaise/Bearnaise).....einfach warm machen

- die Tütensaucen, gefertigt nach Anleitung.....
allerdings trickse ich hier ein wenig, denn, wenn der Spaß mit Wasser und Sahne fabriziert werden soll, dann nehme ich statt dessen Milch....-> gleicher Effekt - zum Schluß noch mit etwas Weißwein abschmecken....hm..legger*hicks* :D
- fast identisch läuft es bei den "cholesterinfreien Dosensossen" - Name wird gern per PN verraten...

- oder die typische Mehlschwitze auf Basis von (Kräuter)Butter

- ganz "Heftige" nehmen direkt Ketchup oder Senf (z.B bei Frikos /Bratwurst) ....

- und "vornehme" Steakesser bevorzugen natürlich die Kräuterbutter oder Knoblauch kleingehackt in Öl....

ach ja, etwas ausgelassene Butter wäre auch noch alternativ machbar....dann aber wieder eher über die Kartoffeln dazu statt übers Kurzgebratene.....

Und zu guter Letzt:

Statt Sauce sind ein paar gebratene Zwiebelringe eine deftige Alternative...

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 18.11.2006, 10:02

:D :lach: Minniemaus, du machst es fast genau so wie ich. Hier mal ne K Tüte, da eine M Tüte usw. Aber es gibt so geniale Saucen mit frischen Zutaten und den Gewürzen aus der Küche. Saucen, die man nicht jeden Tag macht, weil die Zeit nicht vorhanden ist.
Letztens habe ich eine Gorgonzolasauce gemacht, die kann ich wenigstens schon.

Ich liebe
Gemüse, Kartoffeln und reichlich Sauce zum icon_redface.gif Matschen..

Letztens habe ich im Lokal eine Bratensauce (würde sagen so in Richtung Wildfond) mit Kaperngeschmack gehabt. Nur die Kapern konnte man nicht sehen, aber schmecken. Die war genial zum Kurzgebratenen und dem Mandelbroccoli auf meinem Teller.

Schaut mal in eure schlauen Büchlein, vielleicht findet sich ja die eine oder andere raffinierte Sauce. :jump:

Tina

Beitrag von Tina » 18.11.2006, 13:39

Hier eine leckere, herzhafte Soße kombiniert mit Gemüse, die ich oft
zu Frikadellen und Kartoffelpüree mache.

1 mittelgroße Zwiebel
1 Stange Porree
200 g Champignons
3/8 l Wasser
1TL Gemüsebrühe
8 EL Schlagsahne
2TL Mehl

Porree und Pilze putzen, waschen. Porree in Ringe schneiden, Pilze halbieren. Zwiebel klein schneiden.
Zwiebel, Porree und Pilze in Fett anbraten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen.
Wasser, Sahne und Brühe einrühren. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Mit Salz
und Pfeffer abschmecken.


LG
Tina

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 18.11.2006, 21:17

Tina,

einfach super, mir läuft schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Genach sowas, einfach und genial suche ich. Werde diese Sauce in dieser Woche machen. 2 große Putenschnitzel sind noch eingefroren und da passt sie bestimmt prima zu.

Danke, ich werde berichten, sobald ich sie gegessen habe.

bienchen

Beitrag von bienchen » 18.11.2006, 22:26

Kapernsauce

Zutaten:

2 Eßl. Butter
3 3Eßl. Mehl
3/8 L Fleischbrühe
1/8 L saure Sahne
1 Eigelb
1-2 Messersp. Salz
1 Messersp. Zucker
1/2 Teel. Zitronensaft
2 Messesp. Zucker
2-3 Eßl. Kapern

Garzeit: etwa 15 Minuten

Die Butter zerlassen, das Mehl zu geben und unterrühren. Die Fleischbrühe nach und nach zugießen und umrühren, bis alles kocht. Die Sauce bei milder Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen. Die saure Sahne mit dem Eigelb verquirlen. Den Topf von Herd ziehen. Die Sauce mit dem Eigelbgemisch verschmelzen lassen und mit dem salz, dem Zucker, dem Zitronensaft und dem Pfeffer kräftig abschmecken. Die Kapern abtropfen lassen, klein schneiden und mit der Sauce vermengen.


Damit fühlst du dich wie im Restaurant, Tina. :)



Zigeuner-Sauce oder Feuersauce

Zutaten:

5 Eßl. Tomatenketchup
1 Eßl. Mittelscharfer Senf
3 Eßl. Öl
1 kleine Zwiebel
je 1/2 Bund Petersilie und Schnittlauch
4 Sardellenfilets
je eine Messersp. Salz und Cayennepfeffer
1/2 Teel. Paprikapulver, mild oder scharf.

Das Ketchup, den Senf und das Öl verrühren. Die Zwiebel würfeln und mit gehackten, gewaschenen Kräutern und den fein geschnittenen Sardellenfilets untermischen und mit den Gewürzen abschmecken.

Und wenn du es sehr feurig magst dann geize nicht mit dem Cayennepfeffer.



Chillisauce, ideal zu Kurzgebratenem

Zutaten:

1 Knoblauchzehe
2 Zwiebeln
2 Eßl. Öl
250g Tomaten
125g Aprikosen (Dose oder frisch)
je 1 Messersp. Gemahlener Zimt, Nelkenpulver und Ingwerpulver
1 Eßl. Zucker
2-3 Messersp. Salz
1/8 L Fleischbrühe
¼- ½ Teel. Chillipfeffer
einige Tropfen Weinessig

Garzeit: etwa eine halbe Stunde

Die Knoblauchzehe und die Zwiebeln schälen, klein schneiden und in dem Öl im geschlossenen Topf bei milder Hitze in etwa 10 Minuten weich dünsten, aber nicht bräunen lassen. Die Tomaten waschen und klein schneiden. Die Aprikosen klein schneiden. Die Tomaten, die Aprikosen, den Zimt, das Ingwerpulver, das Nelkenpulver, den Zucker, das Salz und die Fleischbrühe zufügen und vorsichtig mit dem Chillipfeffer würzen. Die Sauce mit etwas Essig abschmecken und unter umrühren bei milder Hitze so lange kochen lassen, bis die Masse auf etwa 1/3 eingekocht ist. Die Sauce durch ein Sieb passieren und mit noch etwas Zucker, Salz, Essig und Chillipfeffer abschmecken.


Ich hoffe es ist etwas für dich dabei Tina. :ja:
Man kann wirklich leckerer Saucen zaubern, für deren Zubereitung man nicht unbedingt länger als für eine Tütensauce braucht.

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 18.11.2006, 22:40

Alles binchen, alles ist dabei für mich.

:jump: :heiss: :megacool:

Ich bin schon am überlegen, ob man sich die Soßen im Vorrat kocht und dann jeweils eine Portion eingefroren hat, wenn es den nächsten Tag mal schneller gehen muss.

Danke, ich werd sie mir gleich mal technisch "notieren". Rückmeldungen folgen, sobald ich sie koche.

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 21.11.2006, 22:01

@ Tina

heut war deine Sauce dran. Ich war einkaufen und hab natürlich keinen Porree gekriegt. Da ich die Sauce zu Schleifennudeln machen wollte und heut mal Fleischlos........... wurde sie ein wenig abgewandelt.


Für 3 Personen
Lauchige Pilznudelpfanne Tina

40g Butter
50 g gehackte Mandeln
2 Bund Lauchzwiebeln
250 g Champignons frisch
1 gelben Paprika
2 kleine Zucchini
gekörnte Brühe
1 gestr. TL Ingwerpulver oder 1 walnussgroßes Stück Ingwer
2/3 TL indischen Curry ( kann auch normaler sein)
2 EL Mehl
3/8 l Wasser mit Milch (je zur Hälfte)
220 g Schleifennudeln
Salz, Öl

Butter in einer Pfanne auflösen, die Mandeln kurz darin rösten, die geschnittenen Lauchzwiebeln und die geviertelten Champignons zugeben. Nach 5 Minuten den gewürfelten Paprika und die geviertelten, in Stücke geschnittenen Zucchini hinzufügen. Alles zusammen 10 Min. schmoren lassen auf mittlere Stufe. Währenddessen mit den Gewürzen bestreuen, damit sie gut durchziehen. Wer frischen Ingwer nimmt, gibt diesen zu den Mandeln gleich am Anfang mit dazu in sehr kleine Würfel geschnitten.

Nudelwasser aufsetzen mit Salz und Öl und die Schleifennudeln hinzugeben. Ca. 10-12 Min. bissfest garen.

Das Gemüse mit Mehlbestäuben, kurz schwitzen lassen und mit der Wassermilch ablöschen. 5 Min. köcheln lassen und abschmecken. Wer es kräftiger oder schärfer haben mag, kann noch Pfeffer mit beigeben.

Nun die abgekippten Nudeln unterheben und ich wünsche einen guten Appetit. Wir hatten einen grünen Salat mit 1 Schale Kresse dazu.

Estrella

Beitrag von Estrella » 22.11.2006, 10:53

Eine tolle Basis für schnelle Saucen sind die fertigen Fonds von der Firma die mit LA anfängt, die sind zwar auf Anhieb etwas teuer, dafür braucht man ja nicht immer alles auf einmal. Sonst tun es aber natürlich auch die gekörnten Brühen.

Mit Tütensaucen (außer Bearnaise und Pfeffersauce) habe ich es nicht so, es sei denn, es muß wirklich schnell gehen. Was ich aber oft verwende sind die fertigen Tomatensaucen aus dem Glas. Die kann man auch als Basis verwenden und durch Kräuter, Gewürze oder Zutaten so abwandeln, wie man's gerade braucht.

Tina

Beitrag von Tina » 22.11.2006, 21:56

@wölkchen
Das hast du ja wirklich nur ein kleeein wenig abgewandelt. xlol.gif
Hört sich aber sehr köstlich an, dein neues Rezept. Werde es nächste
Woche mal probieren.

Hier noch eine Soße süß-sauer, die zu Schweinerückensteaks, Schweinefilet und
auch sehr lecker zu Hähnchenschenkel schmeckt. Man muss aber für diese
Geschmacksrichtung sein!

Für 4 Personen

1\4 l Orangen oder Ananassaft
3 EL Ketchup
3 EL helle Sojasauce
1 TL Speisestärke
würzen mit Salz, Cayennepfeffer, Curry, Zitronensaft und Zucker


Saft, Ketchup, Sojasauce mischen und mit den Gewürzen so abschmecken, dass es süß-sauer
schmeckt. Alles in einem Topf aufkochen. Nun kann man rohes, kleingeschnittenes Gemüse jeglicher Art , oder wer es lieber fruchtiger mag, Ananasstücke mit beigeben und nochmals kurz aufkochen. Einige Minuten köcheln, dann mit der Speisestärke binden.


Mal sehen was du daraus zauberst! ;)

LG
Tina

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 24.11.2006, 20:56

tina,

ich mag süß-sauer oder nur eines von beiden gern. Da kann man auch reichlich mit zaubern.

Ich habe schon wieder nicht die Finger von lassen können.
In einer Zeitschrift sah ich gestern eine einfache Tomatensauce mit Ajvar gewürzt am Schluss. Das wurde daraus nachdem ich heut Spätnachmittag den kleinen Markt um die Ecke besucht habe.

3 Personen

Rote Gemüsepfanne mit Luft

1 Stange Porree (eine dickere)
250 g Champignons
1 rote Paprika
1 kl. Dose Pizzatomaten (gehackte Tomaten)
1 kl. Dose rote Bohnen
1 kl. Dose Tomatenmark
3 EL Tomatenketchup
1 geh. EL Ajvar (kann ruhig reichlich sein)
3 Teel. gek. Brühe
1/2 Teel. Ingwerpulver
1/3 Teel. Cardamon
1 geh. Teel. Rosenpaprika
Chilli
Zucker

Parmesan oder Schafskäse zum Bestreuen
einige Basilikumblätter

Öl
Salz
230 g Sagettini

Porree klein schneiden und tropfnass in die Pfanne geben. Mit Deckel auf 3/4 Stufe dünsten. Die Champignons ebenfalls klein geschnitten nach 3 Minuten dazugeben. Nach weiteren 4 Minuten den Paprika für ca. 4 Minuten mitdünsten lassen. Dann das Tomatenmark untergeben und ohne Deckel weiterarbeiten. Die Pizzatomaten, Ajvar und den Ketchup untermengen und würzen.

Während dessen Wasser mit Salz und Öl aufsetzen und die Spagettini al denkte kochen.

Nun für die letzten 5 Minuten die gut abgewaschenen roten Bohnen untergeben und die Rote Gemüsepfanne abschmecken. Herzhaft, frisch mit einem leichten bis starken Hauch an Schärfe muss sie haben.

Die Nudeln auf die eine Seite des Tellers tuen und das Gemüse auf die andere. Nudeln mit den Basilikumblättern dekorieren und das Gemüse mit Parmesan oder Schaftskäse bestreuen. Guten Appeitet bei Tinas neuer Kreation. Nur zur Aufklärung: Bohnen haben einen Nachteil, sie blähen. Daher habe ich die Gemüsepfanne so genannt.

Kosten ca. 4,50€ Zubereitungszeit: ca.35 Min.

Antworten

Zurück zu „Rezepte, Ernährungs-Tipps & mehr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste