Baustellen

Von der Renovierung bis zur Dekoration


Antworten
Jaime

Baustellen

Beitrag von Jaime » 25.07.2006, 06:56

Hier war auch mal meine Lieblingsbaustelle, leider lag sie ein wenig brach :oops:

Nichts tue ich lieber. als neue Baugebiete zu durchstreifen,
neulich trieb es mir aber geradezu Tränen in die Augen. Im Stil der 50 er Jahre, Aussiedlerhäuschen, hier nur: noch ärmer, noch kleiner, noch steiler das Dachl. Sie verlieren so viel Platz mit diesem Spitzdach.
Also, diese lebenslange Mühe, die Ausgaben, die Gebühren für solch ein besseres Zelt. Ich verstehe es einfach nicht, auch nicht den Architekt oder die Baubehörde, die solches genehmigt.Es passt auch einfach nicht in das Gebiet hinein. Es hat auch ein schlechten Verkaufswert

auch finde ich blöde, dass die Dörfer und ihre Ortsbürgermeister viele, sehr viele neue Einwohner haben wollen. meist stimmt die Infrastruktur schon so nicht. mit 500 Leutchen mehr, gehts schon wieder los, Kindergarten, Schulen, Geschäfte, und Bus und Zugverbindungen.

fabel

Beitrag von fabel » 25.07.2006, 07:30

Die Neubaugebiete in unserer Gegend sind kleine Katastrophen. Jeder kann bauen wie er will . Alles wird genehmigt. Es sieht so ungemütlich aus.
Die Gemeinden freuen sich natürlich über jeden neuen Einwohner. Das bringt Steuergelder. Aber wenn man erst mal da wohnt, soll man möglichst keine Anforderungen haben und die Herrschaften auf den Ämtern mit nichts mehr belästigen. :-(

Jaime

hast recht

Beitrag von Jaime » 25.07.2006, 09:32

ja fabel

gut erkannt
Postämter werden geschlossen, Freibäder anstatt zu sanieren einfach zugeschüttet.
Kinderspielplätze gelten nur bis 12 Jahre
aber bitte, was sollen die Jungen denn machen ?
überall stören sie nur
in die Feuerwehr wollen auch nicht alle, da wird meist zuviel gesoffen, pardon
die Zwerglschulen werden schon zusammengelegt, damit müßen auch schon 6 j. sich den tgl, Busstress antun.
Hausärzte sterben selber aus, Banken schliessen ihre kleinen Filialen

und so werdet mal alt ! und ihr könnt nicht mehr fahren !

NIX da, man sollte öfters im Rathaus aufschlagen, und nicht nur alle 4-5 Jahre sein Kreuzchen kreuzen

Und jetzt gleich fahre ich mit einer vollen Giesskanne zu einem kleinen Strassenbäumchen, dass sich die Anwohner da sich nicht schämen,,, es wird bis zum Gartenzaun geblickt und kein mm weiter. jaime

Antworten

Zurück zu „Wohnen mit Genuss“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste