Schildkröte???

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Antworten
Babsel

Schildkröte???

Beitrag von Babsel » 26.02.2007, 21:27

Hallo, Ihr Lieben,

ich habe da mal eine Frage an Euch.

Hat jemand Erfahrung(en) mit Schildkröten? Sohni wünscht sich so sehr eine. Wir sind aber nicht sicher, ob wir ihr (in einer relativ kleinen Wohnung) ein angemessenes Umfeld bieten können. An unserer Terrasse grenzt ein kleiner Gartenanteil, so dass sie sich im Sommer draußen aufhalten könnte. Außerdem sind wir hin und wieder mal ein verlängertes Wochenende nicht zu Hause, abgesehen von den Urlaubszeiten.

Die Links, die ich so auf die Schnelle gefunden habe, haben mich nicht wirklich befriedigend informiert.

Vielleicht hat jemand von Euch damit Erfahrung?

meol

Beitrag von meol » 26.02.2007, 22:14

Hallo Babsel!

Ich persönlich habe keine eigenen Erfahrungen mit Schildkröten, finde diese aber auch unheimlich schön. So insgeheim hätte ich auch gerne eine.

Ein Bekannte hatte Wasserschildkröten und hätte sich vorher auch besser informieren sollen, da sie diese schnell wieder abgeschafft hat.
Das ist eine Sache, die mich unheimlich ärgert: erst an- und dann wie einen Gebrauchsgegenstand wieder abschaffen.
Sie haben ihr zu arg gerochen.

Eine Patientin von mir hatte eine Landschildkröte. Habe sie leider nie zu Gesicht bekommen, da sie zu Behandlungszeiten der Patientin gerade in Winterschlaf lag. Diese Schildkröte hatte ein Alter von über 35 Jahren.
Sie hatte zuvor ihrem Sohn gehört, der dann aber im Jugendalter dasInteresse am Tier verloren hatte. Später, als das Interesse wieder da war, hat sie dasTier (verständlicherweise) nicht mehr rausgerückt.
Das Alter, das ein Tier erreichen kann, ist meiner Meinung nach, auch ein wichtiges Kriterium. Und Schildkröten können ja z.T. noch älter werden.

Bin mal gespannt auf noch folgende Antworten. Vielleicht komme ich auch och auf die Schildkröte.

Schöne Grüße,
meol

Babsel

Beitrag von Babsel » 27.02.2007, 09:55

Ja, meol, dann wäre ja uns beiden geholfen. :) Genau das, was Du beschreibst, ist auch der Grund, warum wir uns vorher erst einmal intensiv informieren wollen. Tiere sind keine Fun-Artikel, die man ausrangieren kann, wenn man keine Lust mehr hat. Und ein angemessenes Umfeld ist einfach Pflicht.

Bin auch gespannt, ob uns jemand Infos geben kann. ;)

Gurkerl

Beitrag von Gurkerl » 27.02.2007, 09:55

Hallo Babsel!

Denkt ihr an eine Wasser- oder an eine Landschildkröte? Die Eltern und Großeltern meines Freundes haben schon ewig Landschildkröten. Drinnen kann man sie meiner Meinung nach nicht gut halten, weil sie schon viel Platz brauchen (müsste wahrscheinlich ein speziell angefertigtes Terrarium sein). Schon allein eine artgerechte Einrichtung kann ich mir in einem Terrarium nicht vorstellen, abgesehen davon stinken sie schon ein bisschen...

Dann solltet ihr auch bedenken, dass die Tiere in Winterstarre verfallen und dann über den Winter in einem separaten Kühlschrank oder im Keller (wenn der nicht beheizt ist) erschütterungsfrei aufbewahrt werden muss.
Im Garten müsstet ihr darauf achten, dass sie ein Haus zum Schutz hat und zwischen wärmeren und kälteren Bereichen wählen kann (Sonne braucht sie genauso wie Schatten). Ihr müsst sie auch vor anderen Tieren schützen und auch vor Menschen (Diebstahl!).

Und dann muss deinem Sohn auch klar sein, dass das ein Wildtier ist, das keinen Bezug zu "seinen" Menschen entwickelt. Es spielt nicht, will nicht herumgetragen werden und hört auch auf keinen Namen usw.
Von der Ernährung her, sind sie dafür nicht besonders kompliziert, sind reine Vegetarier.

Achja und die Schildkröte lebt solange, wie dein Sohn auch, dh es bedeutet schon eine Riesenverantwortung, für immer für sein Tier zu sorgen!

Schau mal, vielleicht findest du auf diesen Links noch was interessantes:
http://www.schildkroeten-farm.de/
http://www.landschildkroete.net/

lg, Gurkerl

Babsel

Beitrag von Babsel » 27.02.2007, 09:56

Ja, meol, dann wäre ja uns beiden geholfen. :) Genau das, was Du beschreibst, ist auch der Grund, warum wir uns vorher erst einmal intensiv informieren wollen. Tiere sind keine Fun-Artikel, die man ausrangieren kann, wenn man keine Lust mehr hat. Und ein angemessenes Umfeld ist einfach Pflicht. Mit seinen 9 Jahren versteht unser Sohn das auch, obwohl natürlich der Wunsch größer ist, als das Pflichtgefühl.

Bin auch gespannt, ob uns jemand Infos geben kann. ;)

Babsel

Beitrag von Babsel » 27.02.2007, 10:01

Vielen Dank, Gurkerl. Das sind sehr aufschlussreiche Links und helfen uns sicher weiter.

Das große Problem in der Frage "Haustier" ist, dass mein Mann eine Tierhaarallergie hat, die sich sehr heftig auswirkt. Es gibt zwar gute Medis dagegen, die sollen aber unserer Meinung nach nur im Notfall mal eingesetzt werden. Hätten wir ein "Fell-Tier", wäre aber eine Einnahme mehrmals täglich für ihn unumgänglich. Zwischenzeitlich wächst der "Druck", da aus Sohnis Klasse fast alle ein Tier haben ... und wir auch seinen Wunsch sehr gut verstehen.
Aus diesem Grund sind wir auf Schildkröte bzw. Fische gekommen, zumal uns alle beide Gattungen faszinieren.

Nadine75

Beitrag von Nadine75 » 27.02.2007, 11:44

Zwischenzeitlich wächst der "Druck", da aus Sohnis Klasse fast alle ein Tier haben ... und wir auch seinen Wunsch sehr gut verstehen.
Das ist schon mal schlecht, denn dann wollt ihr ja nur ein Tier weil alle anderen auch eins haben und er dann mitziehen kann in Gesprächen.
Wozu braucht ihr das ?

Schaut euch mal im Tierheim um nach einem Pflegehund. Evtl kann er so -von sich aus- den Umgang mit Tieren lernen wenn ihr es denn selbst wollt.

Babsel

Beitrag von Babsel » 27.02.2007, 11:57

Nadine, Danke. Kannst Du mir Infos zu meiner Frage geben?

Gurkerl

Beitrag von Gurkerl » 27.02.2007, 14:07

Oh, ein Aquarium ist aber auch toll! Nicht nur, dass es schön aussieht, mit ein bisschen Glück vermehren sich die Fische auch im Aquarium und mit dem auf Urlaub fahren, hat man auch kein Problem. Außerdem kann man da ja auch anstatt von Fischen, (Wasser-) Frösche oder ein Axolotl darin halten!
Oder wie wär's mit 2 Alfred Hitchcock (falls dein Mann nicht darauf auch allergisch ist)? Die sind zumindest menschenbezogen und können auch kleine Tricks lernen :)

Es stimmt natürlich, Schildkröten sind schon sehr faszinierend, aber wär das für deinen Sohn dann nicht traurig, wenn er den ganzen Winter praktisch kein Haustier hat (da es ja ungestört überwintern muss)?

lg, Gurkerl

Gurkerl

Beitrag von Gurkerl » 27.02.2007, 14:24

Ahja ich hab noch was gefunden:
http://www.testudo-forum.de/

Das ist ein Schildkrötenforum, dass von der Schildkrötenhilfe empfohlen wird. Falls ihr euch zu einer Schildkröte entschließt, kannst du dort sicher alles wichtige erfahren :)

lg, Gurkerl

Babsel

Beitrag von Babsel » 27.02.2007, 14:32

Gurkerl, Du bist ganz arg lieb! Vielen, vielen Dank! :knuddel:

Gurkerl, was sind denn Alfred Hitchcock??? Hab ich noch nie gehört.

Wiggle

Beitrag von Wiggle » 28.02.2007, 12:24

Liebe Babsel
Ich bin seit jahren Schildkrötenfan und würde dir wie die anderen dringends
raten dich sehr gut zu informieren,denn sie sind nicht so einfach zu halten
wie viele sich das vieleicht vorstellen,
sie müssen angemeldet sein weil es geschützte Tiere sind,
im Todesfall wieder abmelden im zweifelsfall werden sogar Tiere untersucht (Todesursache).

Sie müssen Artgerecht überwintern,sie brauchen spezielles Licht (Panzer) und Futter ,
und sollten meistens draußen gehalten werden usw,usw.

Ich habe dir auch noch eine Seite rausgesucht ,die ich sehr übersichtlich finde. http://www.schroete.de/

Ich hätte da in Richtung ein Chamälion oder eine andere Echse gedacht,
sie sind nicht so klein und man kann sie auch mal auf den Arm nehmen.
Aber auch dort ist viel Information nötig -wie wäre es mit einer Schlange :D

Babsel

Beitrag von Babsel » 28.02.2007, 12:30

:D Wiggle :lach: Danke für den Link. Ich denke zwischenzeitlich auch, dass eine Schildkröte nun doch nicht so kindgerecht zu "händeln" ist. Aus meiner Kindheit und Jugend habe ich einige Erinnerung an diese interessanten Tiere, aber natürlich habe ich mir damals wenig, bzw. gar keine, Gedanken um die Haltung gemacht. Und so, wie es manches Mal gehandhabt wird, nämlich eine Holzkiste, Salat und Schildkröte rein, so ist es nun man nicht gut für die Tiere. :hallo:

Gurkerl

Beitrag von Gurkerl » 28.02.2007, 13:31

Ich lach mich weg... Alfred Hitchcock.. :lach:
Ich hab eigentlich geschrieben: Was hältst du denn von 2 Vögel(n). Hoffe mit der Klammer wird das jetzt nicht zensiert. Also Wellensittiche oder so!

lg, Gurkerl

Babsel

Beitrag von Babsel » 28.02.2007, 14:04

:lach: :lach: :lach: Gurkerl :lach: :lach: :lach: Und ich Depp überlege, überlege, überlege ... :lach: :lach: :lach:

Antworten

Zurück zu „Unsere lieben Viecher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast