Stangensellerie

Kuchen backen oder was Leckeres kochen? Rezepte vorstellen * Ernährungs- und Verbrauchertipps oder einfach nur nach Rat fragen...
Antworten
Wölkchen

Stangensellerie

Beitrag von Wölkchen » 24.01.2007, 14:00

Ich habe mich jetzt erst rangetraut, daraus mal was zu kochen. Bislang kannte ich ihn nur als Salatbeigabe oder zum Füllen am kalten Büffet.

Habt ihr außer Suppe auch schon von diesem Gemüse was gekocht oder gedünstet?

Stangenselleriepfanne

Zutaten für 3 Personen

1 Staude Stangensellerie
250 g frische Champignons
1 Bund Lauchzwiebeln
1 kleine Ingwerwurzel (zur Not geht getr. Ingewer)
2 Essl. Sonnenblumenkerne (wahlweise Mandeln, Piniekerne)
4 Salbeiblätter
junges Blattgrün vom Stangensellerie
40 g Butter
100 ml Brühe (Instant)
300 ml Milch
1 Beutel Fertiggerichteprodukt: Käsesauce Formagi-Basilikum
Pfeffer
Curry
Muskat
Brühe (Instant) zum Nachwürzen


Zubereitung:

Den Stangensellerie an beiden Seiten abschneiden, junges Blattgrün an die Seite legen, von eventuell vorhandenen harten Fasern befreien und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Pilze mit einer feinen Bürste reinigen, waschen, die Pilzstiele ein wenig abschneiden und längs vierteln, bei großen Pilzen achteln. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und waschen. Die Ingwerwurzel schälen, in Scheiben schneiden und würfeln. Salbeiblätter und Stangenselleriegrün klein hacken oder schneiden, vorher waschen.

Eine Pfanne mit der Butter erhitzen, den Sellerie, danach den Ingwer und die Sonnenblumenkerne, dann die Pilze und zum Schluss die Lauchzwiebelringe übereinander in die Pfanne geben. Die Herdplatte auf halbe Hitze stellen und mit Deckel ca. 10 Min. dünsten. Sollte das Gemüsewasser nicht ausreichen, frühzeitig mit 100 ml angerührter Brühe angießen. Zwischendurch das Gemüse wenden. Nach diesen 10 Min. spätestens angießen, mit Pfeffer, Curry und Muskat würzen und weitere 10 Minuten dünsten mit Deckel.

Die Milch angießen, das Fertiggerichteprodukt einrühren, kurz aufkochen lassen und mit Brühe abschmecken.

Zur gleichen Zeit können Salzkartoffeln kochen, sie passen nicht nur Garzeit betrachtet sehr gut dazu, auch geschmacklich. Wer ein wenig mehr Zeit hat, sollte Kartoffelbrei machen.


Es schmeckt frisch, würzig und kein bisschen medizinisch. Auf alle Fälle ein schnelles, leckeres Gericht. Wer gern Fleisch dazu isst, sollte auf Putenschnitzel oder Fischstäbchen für die schnelle Mittagsmahlzeit zurückgreifen. Innerhalb von einer halben Stunde sitzen alle am Tisch, wenn man flink schnippeln kann. Mit Fleisch oder Fisch reicht es für 4 Personen als Hauptmahlzeit.


Stangensellerie

Stangensellerie werden auch Bleichsellerie oder Staudensellerie genannt. Sie sind von Juli bis Oktober im Handel erhältlich.

Geschmack: ähnlich der Knollensellerie, milder, frischer

Einkauf und Lagerung: Gesunde grüne Blätter mit einer festen Stange sind ein Zeichen für die Frische der Stangensellerie. Im Kühlschrank kann sie etwa 1 Woche, in ein feuchtes Tuch gewickelt, aufbewahrt werden.

Verwendung: Stangensellerie schmecken sowohl in einem gemischten Salat als gegart oder als Cremesuppe.

Nährstoffe: Viel Vitamin K, Kalium, Calcium und Mangan sind in Stangensellerie enthalten und sorgen für einen nährstoffreichen Gemüsegenuss.

Jaime

habe ike sogar im Garten

Beitrag von Jaime » 24.01.2007, 22:59

Staudensellerie

wir nehmen sie am allerliebsten aus dem Wok mit Shrimps vermischt und mit Ingwer gewürzt, Reis dazu

hier hat ein Sternekoch regelmässig seine Lehrlinge mit Staudensellerie verdroschen... ging sogar über die Gerichte

LG jaime

Antworten

Zurück zu „Rezepte, Ernährungs-Tipps & mehr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast