Aral, Esso, Jet, Shell und Total: Wettbewerb?

Aktuelle Nachrichten, Tagespolitik, Information, Vorbilder, ...

Antworten
Benutzeravatar
admin
Administrator
Administrator
Beiträge: 509
Registriert: 26.06.2003, 07:34
Wohnort: Bayern

Aral, Esso, Jet, Shell und Total: Wettbewerb?

Beitrag von admin » 30.05.2011, 19:39

Hallo,

das Kartellamt war ja zu dem Schluss gekommen, dass Aral, Esso, Jet, Shell und Total den deutschen Markt beherrschen und sich gegenseitig keinen wesentlichen Wettbewerb machen.

Ok, Hinweise auf illegale Preisabsprachen gebe es nicht, so die Wettbewerbshüter. So ein Zufall! :lach:


Was haltet Ihr von dem Vorschlag, in Deutschland das sogenannte australische Modell einzuführen? Demzufolge müssten höhere Kraftstoffpreise 24 Stunden vorher angekündigt werden und dann unverändert bleiben.


Viele Grüße

Ina

Maria*

Beitrag von Maria* » 30.05.2011, 20:45

Ja......das hab ich heute schon im TV gehört. :ja:

Ob das Sinn macht ?
Ich vermute eher, daß dann der Benzintourismus gefördert wird.
Und was sind die Folgen ? Die Preise steigen trotzdem... :ja:
Nur wir wissen es dann etwas eher. :/

Ach, und die Benzinmafia findet neue Strategien uns abzuzocken.

Allegra

Beitrag von Allegra » 01.06.2011, 17:31

Was haltet Ihr von dem Vorschlag, in Deutschland das sogenannte australische Modell einzuführen? Demzufolge müssten höhere Kraftstoffpreise 24 Stunden vorher angekündigt werden und dann unverändert bleiben.
Für so schlecht halte ich die Idee nicht, ich bin heute Morgen an die Tankstelle um Frühstück zu besorgen, da stand der Preis auf 1,55 - gegen Abend war der Preis auf 1,58 . Sauerei sorry................
Aber das Modell wird kommen .
Die Preise steigen trotzdem...
Aber es gibt dir die Möglichkeit den Preis, der steht zu nutzen. Einen Wettbewerb wirst du nie umgehen können, zumal die Mineralölkonzerne den Markt beherrschen u. das Oligopol besitzen, also was sagt dir das?
Das warscheinlich die Ölkonzerne Abstimmungen haben, aber es darüber keine Belege gibt :D u. das ist nicht verboten.
Das Kartellamt kann dagegen nicht vorgehen, leider :(

Maria*

Beitrag von Maria* » 01.06.2011, 19:11

....ist mir zu kompliziert. :zzz:
Versteh ich nicht, leider...

Hat vielleicht was mit der Mineralöl-Lobby zu tun...?

Allegra

Beitrag von Allegra » 01.06.2011, 19:22

Hat vielleicht was mit der Mineralöl-Lobby zu tun...?
Indirekt ja, es handelt sich um die Beimischung von Biosprit E10
Es kann niemand reine Biotankstelle eröffnen, weil es vorher von der Industrie aufgekauft wird,damit sie beimischen können. Damit können sie noch ihre extra Brötchen dabei verdienen :D

grittel

Beitrag von grittel » 09.11.2011, 11:09

so, wir sind dieses Jahr nach Holland über Luxemburg gefahren.
Wir haben dort getankt und haben pro Liter 30 cent gepart. Das muss man sich mal nachrechnen.
Bei 80 Liter rechnet sich das dann doch.
Und was mir dabei aufgefallen ist, alle Marken Tankstellen und sonstige haben die gleichen Preise.
Natürlich sind wir dann zurück auch nochmal über Luxemburg.

Aber man sieht doch es geht.
Zumindest wäre doch mal eine einheitliche Preiserhöhung machbar, oder. Gut in Luxemburg gibt es eine geringere Mehrwertsteuer, aber 30 cent pro Liter machen die auch nicht aus.

lg grittel

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 09.11.2011, 16:28

In Deutschland ists ja nicht die Mehrwertsteuer, die Benzin so teuer macht, sondern die hohe Mineraölsteuer von ich glaube momentan 66 cent pro Liter Benzin.
Bild

Antworten

Zurück zu „Tagesthemen * Politik * Wirtschaft * Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste