tatttaaaaaaaaaa hier iss`er unser Familienschwarm

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Antworten
highlandfee

tatttaaaaaaaaaa hier iss`er unser Familienschwarm

Beitrag von highlandfee » 18.09.2007, 06:44

So ich wollt euch mal unseren Familienquirl vorstellen. Das ist Felix, genannt "der Büh" :lach: ganze 2 Jahre und 5 Monate alt. Meistens gut gelaunt und zu allen möglichen Späßchen aufgelegt, lernt alles...nur nicht immer das was er soll :D dafür lernt er aber viel herrlichen Blödsinn*gg* okay okay manchaml raubt er einem die letzten nerven , und ich freue mich über jeden Tipp aus dem hervorgeht wie man einen Jack Russel müde bekommt :D :tot:
Bild

Bild

fabel

Beitrag von fabel » 18.09.2007, 08:35

Meine Freundin hat auch einen Jack Russel.
Ihrer ist nicht ganz so quirlig, weil er ziemlich dick ist. Aber das ist ja wohl keine Lösung für dein Problem :lach:

viola

Beitrag von viola » 18.09.2007, 16:51

Hallöchen,noch so ein Hochleistungssportler...

ist der niedlich..Terrier sind sehr clever...und ich denke,das sein Gehirn und seine Sinnesleistungen auch "arbeiten" müssen,um richtig ausgelastet zu sein.
:runningdog: :mukkies: :runningdog:

Hat er vielleicht Spaß an Suchspielen???Unser Tim muß sein Frühstück (Hundekuchen) im Garten suchen...oder auf dem Feld...werfe es so weit ich kann...und auch mehrere auf einmal.
Oder Fahrrad fahren...oder agility?
Als er noch jünger war,bin ich bewußt auf Felder gefahren,an denen sich viele
Hunde aufhielten-die Toberei mit Gleichgesinnten kann auch das beste Frauchen nicht ersetzen.

Kannst ihn mir auch ausleihen...zum Mäusejagen im Garten ;) :rolleyes:

Liebe Grüße


viola

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 18.09.2007, 18:49

joooooooooo ich mach ja schon alles mit ihm Stundenlang draußen rumrennen mit Suchspielen, Flyball etc. Mäuschen jagt er wie blöde, bei dem Wetter hab ich aber das gefühl das ich hinterher nen Schlammschwein dabei hab, bis über die Ohren eingesaut....Hund muss die Mäuse ja ausbuddeln....nur hinterher rennen is ja Langweilig :tot: ;D Wir gehn die TReppe rauf und man kann den Hund bald reanimieren so platt schaut er aus, rauf kurz was saufen für 10 minuten so tun als schläft Hund und dann wieder fix mit Bällchen im Maul hinter einem herwetzen *grins* Einfach nicht platt zu bekommen *lach* vielleicht sollt ich mir nen Laufband anschaffen :D

viola

Beitrag von viola » 18.09.2007, 20:19

HIHI,...ausbuddeln...fangen....und?......Auffressen...mampf....

Unser Hund hat schon an der Leine(wir waren eingeladen-er sollte sich nicht auf die Schnelle noch sooo einsauen)eine Maus gefangen--und gefuttert!
Unglaublich,die Viecher!!!

Ich hatte als Teeny einen Airedale-Terrier....äh..mh..weiß nicht ob ich`ssagen soll.....???

Das war noch bis ins hohe Alter so ein power-modell..

Was ist denn mit einem Zweithund?(wenn die Vraussetzungen passen?)

Die beiden machen sich gegenseitig fertig und du guckst den Beiden bei einer schönen Tasse Kaffe entspannt zu ;D ???

L G

viola

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 19.09.2007, 06:44

Viola du wirst lachen, einen zweithund wird es geben, und zwar spätestens nächstes Jahr wenn wir umziehen(Haus/Garten) allerdings ein etwas größeres Kaliber. Es kommt eine Bordeauxdogge dazu *schlabber*

Chris62

Beitrag von Chris62 » 19.09.2007, 12:26

Das ist aber ein süsser, kleine Racker.
Der sieht aus wie meine Luci, nur sie hat nur ein braunes Auge ansonsten das pflegeleichte Weiß. Ich suche auch noch einige Trick´s um dieses kleine Energiebündel richtig auszulasten, ich traue mich nicht, sie einfach von der Leine zu lassen, ihre Ohren sind nicht zum hören da. Sie ist sehr eigenwillig.

Chris

viola

Beitrag von viola » 19.09.2007, 21:39

Highlandfee....hoffentlich geht der Terrier der Dogge nicht auf die Nerven!!

Im Ernst...man sollte unbedingt drauf achten,das die Mentalitäten so halbwegs zusammen passen...

Bordeaux-Doggen sind ja sehr ruhige Tiere(kann d i c h ja verstehen)ich befürchte,das sie das lebhafte(normale)Terrierverhalten streßt.

Der Terrier hat keinen zum Spielen-zumindest nicht seiner Leistung entsprechend-die Dogge kommt nicht zur Ruhe....und deine Sorgen verdoppeln sich....

Das war so mein erster Gedanke....

Liebe Grüße

viola

teebeutel

Beitrag von teebeutel » 20.09.2007, 18:00

Hallo highlandfee, da hast du ja einen richtigen kleinen Quirly.
Der ist ja goldig... :D
Aber wie du den Müde krigst, da kann ich dir auch nicht weiterhelfen... ich glaube das geht bei der Rasse gar nicht!! ;D

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 21.09.2007, 07:20

Aber egal ob Müde oder Munter...den Kerl lieben wir einfach alle Abgöttisch. Und für nen Jack Russel is er trotzallem verdammt gut erzogen(wenn ihn net grad der Hafer sticht*lach*)

teebeutel

Beitrag von teebeutel » 21.09.2007, 09:05

Das denke ich aber auch!!

Egal ob Müde oder Munter!!!!!!
:D :D
Meine Tochter wünscht sich ja auch soooo sehr einen Hund, aber ich habe eine Tierhaarallergeie...
Echt schade, aber das würde ja nicht´s bringen. :(

fabel

Beitrag von fabel » 21.09.2007, 10:24

Hi teebeutel,

was springt da immer unten bei dir durchs Bild, ist ja witzig :D

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 22.09.2007, 15:53

Also soviel ich weiss sind Pudel Allergikerfreundlich, da die wohl nicht haaren etc. Strapazieren allerdings den Geldbeutel da man mit denen ja zum Hundefriseur rennen muss...oder??

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 24.09.2007, 21:37

Hallo Highlandfee,

wir haben auf dem Pferdehof auch so einen Quirl. Der war als Welpe vom Tisch gefallen und hatte sich den Hinterlauf gebrochen. Alles wieder gut zusammengeheilt.

Wenn Lucky auf dem Hof Reiter findet, die irgendetwas werfen, dann wird gespielt bis zum Abwinken.
Je länger der Tag dauert, desto mehr beginnt er allerdings zu Hinken. Für ihn jedoch noch lange kein Grund, nicht irgendjemand ein Stöckchen vor die Füsse zu werfen. Dann geht es eben auf 3 Beinen weiter!!!
Wenn es keine Stöckchen zu finden gibt, darf es gerne auch die Mistgabel oder im Winter die Schneeschaufel sein. (Wenn es sein muss wird probiert die quer durch die Stalltüre zu bugsieren!!!)

Also wenn ich mir dieses Kerlchen mit seinem Temperament trotz Behinderung ansehe, glaube ich du hast schlechte Karten einen gesunden Jack Russel jemals ruhig und müde zu bringen

teebeutel

Beitrag von teebeutel » 25.09.2007, 12:19

fabel hat geschrieben:Hi teebeutel,

was springt da immer unten bei dir durchs Bild, ist ja witzig :D
Das ist mein Kätzchen.
Wenn ich schon kein richtiges haben kann, dann wenigstens in der Signatur... :D :lach:

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 02.01.2008, 10:37

Hier mal einige Neuere BIlder von unserem vierbeinigem Ungetüm :D

Bild
gelle Frauchen, Männlein kann cih gut :D

Bild
in Beschlagnahme des Bettes....erwischt!!!

Nadine75

Beitrag von Nadine75 » 02.01.2008, 21:12

Was isse doch süß :)
:ja: -ein Zuckerstück.
Sicher auch bewegungs und zeitfordernd.
Das muß man ihr schon bieten. ;)
Ach schuffelich... guck mal wie sie guckt.. :freude:

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 05.01.2008, 11:03

OOOch Highlandfee,

die Bilder muß ich gleich verstecken, so süß sind die. :ja:
Wenn die Sohnemann sehen würde, dann wäre wieder was los.

Sein größter Wunsch zu Weihnachten war ein Haustier, natürlich am liebsten ein Hund!!!

Und dann dieses Schnuckeltier, .....und Papa sagt: NEIN!............ das wäre Folter!! :D ;) :D

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 05.01.2008, 17:33

ja so ein Vierbeiner hält auf Trab, sowas soll gut überlegt sein, sich ein Haustier anzuschaffen. Wobei trotzallem...ein Haustier ist eine enorme bereicherung find ich!! WIe wär es denn wenn ihr mit dem Sohnemann eine Patenschaft im Tierheim übernehm und dort ein zwei mal die Woche einen Adoptivhund ausführt???

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 06.01.2008, 11:00

Ja so eine Patenschaft habe/ hatte ich auch schon überlegt.
Problem dabei ist, dass er mit dem Fahrrd dann quer durch die ganze Stadt müsste. Und wenn schon denn schon, dann auch im Winter!! :ja:
Da haperte es bisher damit, dass ich ihn einfach nicht alt genug dafür fand. Zumal das Tierheim im Wald liegt.
Seit diesem Schuljahr kommen wir schon mit dem normalen Arbeitspensum ohne Wochenendschicht nicht zurecht, da fehlt dann auch noch zusaätzlich die Zeit für 1/2h hin, laufen mit dem Hund, 1/2h zurück.
Kann ich mir bei 2 Sprachen im unteren Kellerniveau bei den Noten + Legasthenie einfach nicht leisten. Die Zeit brauche ich zum üben!!
Was natürlich auch ein Argument gegen ein Tier zu Hause ist und war.

Hatte allerdings auch schon überlegt, ob das vielleicht ein Anreiz zum besseren Lernen wäre.
Muss darum noch nicht gleich ein Hund sein.
Auch ein Meerschwein oder ein Hase wäre ihm herzlich willkommen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 08.01.2008, 21:33

Oooooooch Menno,

ich krieg Lust auf einen Hund............
Ich hatte bis ich über 30 war, immer Hunde*seufz*
Meine Katzenbande würde aber nicht einverstanden sein, wenn hier so ein Süßer Kerl(oder is das ne Dame ?)Einzug hielte.
Dank meines dusseligen Nachbarn geraten Miezens beim Anblick eines Hundis in Panik.
Der Nachbar hat einen Hütehund, so ein langhaariges Blondchen.
Kennt noch jemand alte Bauerhäuser ? Die so eine lange Galerie haben ?
Und meine Katzen spazieren gerne über unsere Schuppendächer, auch zum Nachbarn.........
Und was macht der, bringt den Hund (eine Dame) dazu, wie ein Verrückter den Gang lang zu rennen und mordsmäßig zu bellen.
Und Miezens rasen völlig außer sich entweder ins Haus oder in den Garten.
Der Hund ist ein friedliches Mädchen, aber wenn der angerast kommt, dann ist es aus für meine Dreierbande.
Kann nicht mal was dagegen sagen, denn wenn Schnee liegt, gehen alle Katzen, auch die, die schon im Katzenhimmel sind auf Nachbars Dach und hinterlassen da unappetitliche Häufchen.
Früher habe ich die immer weggemacht, hab der Nachbarin Bescheid
gegeben, nicht dass die denkt, ein Einbrecher ist unterwegs und gut wars.
Und der jetzige Besitzer, wie soll ich das anständig sagen?
Ich sags anders, ein saubleeder Lackl.
Ich weiß nicht, weshalb Katzens nicht unser Dach als Klo nutzen ?
Nein, sie gehen eben lieber ein Dach weiter.............
Wenn ich den süßen Hund sehe, naja, man kann nicht alles haben, oder ?

LG Vicky

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 09.01.2008, 13:57

Ich muss ja zu meiner Schande gestehen das bei unserem Hundi der Spass aufhört sobald Katzen ins Spiel kommen. Auf die is er gar net gut zu sprechen und macht leider auch Jagd drauf, wenn man ihn net zurückhält. Richtig anfälle bekommt er bei Mardern..gut das er net auf Bäume raufklettern kann. Ich weiss gar net wie oft ich schon quer durch die Wallachei getrampelt bin und quer durchs Gemüse um den HUnd wieder zurückzuholen, der schlägt sonst Wurzeln unter dem Baum :D

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 09.01.2008, 15:24

grins

Kann mir so richtig vorstellen, wie der kleine Wusel richtig ausrastet und kläfft wie ein gestörter.

Bei uns auf dem Reiterhof hat der kleinere Hofhund (Abbild von Highlandfees Schatz in doppelt so dick ) vor kurzen einen fremden Hovawart-Rüden entdeckt-------UIUIUIUI

Glücklicherweise war das Hoftor zu!!!!!!

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 10.01.2008, 13:49

Grundsätzlich lässt er sich bei jedem anderen Tier zurückpfeifen und steht sofort neben einem. Aber bei Katzen und Mardern leidet er unter akutem Gehörverlust auf unbestimmte Zeit*aufreg* Die Katzen hier im Umfeld lernen aber auch nicht daraus, die provozieren mittlerweile sogar, hab ich den Eindruck. UNglaublich *lach*
Bei anderen Rüden muss ich mittlerweile leider auch aufpassen, da ja unserer seine Eierchen noch hat kanns da echt stress geben. Konkurrenten duldet er nicht mehr so. Schade , denn bis vor einigen Wochen hat er noch freundlich mit seinem Kumpelrüden aus der Nachbarschaft getobt und gespielt...geht nicht mehr.
ich bin mal gespannt wie er reagiert wenn im Sommer der zweite Hund hier zu kommt, das wird nen Spaß geben :rolleyes: ;D

fabel

Beitrag von fabel » 11.01.2008, 08:24

Wird der Zweithund auch ein Rüde? Das könnte dann schon etwas stressig werden.
Unser Rüde ist bis jetzt auch meist mit anderen verträglich. Nur einzelne Hunde bellt er an, ich habe aber noch nicht rausgefunden, was ihm an denen nicht passt.

highlandfee

Beitrag von highlandfee » 11.01.2008, 09:40

wir werden wohl eine Hündin holen! Wenn doch ein Rüde, muss der wohl Kastriert werden. Dann gehts ja.

Antworten

Zurück zu „Unsere lieben Viecher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste