Abschlußfeier

Probleme mit der Schule? Haben unsere Kinder Perspektiven? Austausch rund um die Bildung unserer Kids ab Schulanfang ...
Antworten
meol

Abschlußfeier

Beitrag von meol » 12.03.2007, 10:05

Guten Morgen zusammen!

Mein Sohn verläßt im Sommer die Grundschule. Unsere Klasse hat beschlossen, eine Abschlußfeier zu organisieren. Heute Abend treffen sich alle Eltern, die Interesse haben, daran mitzuwirken.

Kurz wurde auf dem letzten Elternabend bereits darüber gesprochen. Hierbei sind einige Dinge erwähnt worden, die ich nicht unbedingt für nötig halte.
Planwagenfahrt (da sind die Kinder von den Eltern getrennt, man muss das Auto zum Zielort bringen, teuer) , mehrere Geschenke für jedes Kind, ... .

Eine kleine Errinerung finde ich vollkommen in Ordnung, aber müssen es gleich mehrere sein?

Es wurde beschlossen vorab 25€ pro Kind einzusammeln und den Rest wieder zu verteilen. 25€ finde ich schon eine Menge und ich glaube, dass es noch Eltern in unserer Klasse gibt, die ganz schön schlucken werden. Nicht jeder ist finanziell so auf der Höhe.

Habt ihr bei Euren Kindern eine Abschlussfeier gehabt? Wie ist sie abgelaufen?

Über ein paar Anregungen für den heutigen Abend würde ich mich sehr freuen.

Gruß, meol

meol

Beitrag von meol » 12.03.2007, 10:31

Hallo!
Habe mich falsch ausgedrückt. Nicht nur mein Sohn verläßt die Grundschule. Die Kinder wechseln auf die weiterführenden Schulen.
Gruß, meol

Ella

Beitrag von Ella » 12.03.2007, 10:39

Ich habe es noch nicht gehört,das man eine abschlussfeier macht
Teuer ist das auch noch

meol

Beitrag von meol » 12.03.2007, 10:50

Das bei uns eine Abschlussfeier gemacht wird, ist eigentlich so üblich. Früher zu meiner Zeit schon.
Ich denke nur, es kommt auf den Rahmen an.

Wir haben einen Raum gemietet, der zwei Euro pro Kind kostet. Wahrscheinlich soll gegrillt werden, Salate etc. bringen die Eltern mit, ... .

Ich bin halt der Meinung, dass es auch zu schaffen sein muss, ein günstigeres Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen, mit Spielen usw., statt noch eine teure Planwagenfahrt etc. zu organisieren.

Eine kleine Errinnerung an die Klasse, wie z.B. ein bedrucktes T-Shirt, Tasse, Foto, o.ä. finde ich auch gut, aber noch andere Geschenke? Scheint mir übertrieben.

Gruß, meol

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 12.03.2007, 11:36

meol,

das ist eindeutig übertrieben. Unser Kiddis haben auch eine Abschlussfeier gemacht. Wir haben auf dem Schulhof ein Grillfest abgehalten. Die Eltern haben Salate gemacht und das Fleisch wurde vorab gekauft und man hat am Grill pro Würstchen oder Steak bezahlt. Salat satt kostete auch einen kleinen Beitrag. So sind wir wieder genau auf die Auslagen gekommen, mehr nicht. Als Abschiedsgeschenk haben wir aus Holz einen Schulbuss ausgesägt, ihn angemalt und hinter jedem Fenster ein Passfoto von jedem Kind. Ein Foto von diesem Buss bekam dann jedes Kind auch mit nach Haus als Erinnerung

Alles in allem für den Bus Material pro Elternpaar 1 Euro. Das Passfoto hat man meistens zu Haus vom Schulfotografen, der zweimal im Jahr eine Mape angeboten hat und wenn nicht zückte jemand seinen Fotoapperat und machte eins auf die Schnelle.

Ansonsten hast du nur soviel bezahlt, wie du zu Hause für eine Grillmahlzeit ausgegeben hättest für die Familie. Getränke hat sich jeder mitgebracht.

fabel

Beitrag von fabel » 12.03.2007, 11:46

Bei meinem Sohn lief der Abschied von der Grundschule so ab, dass die Klasse eine Wanderung zu einem Wildpark machte, dort eine Führung mitmachte und es anschließend auf einem Picknickplatz ein von einigen Eltern vorbereitetes Picknick gab. :freude:
Geschenke für die Kinder gab es nicht, nur eines für die Lehrerin zum Abschied. Es waren auch nicht alle Eltern gekommen, da viele
arbeiten mussten .
Den Kindern hat es jedenfalls gut gefallen, die brauchen gar nicht so viele und teure Aktivitäten um ihren Spass zu haben. ;D

meol

Beitrag von meol » 12.03.2007, 12:25

Genau der Meinung, dass die Kosten nicht so hoch sein müssen, um einen schönen Tag zu verbringen, bin ich nämlich auch.
Gruß, meol

Ella

Beitrag von Ella » 12.03.2007, 13:19

Bei unsern Kindern gab das leider nicht,
ich war vor den Herbstferien zum Schulfest da fast keiner da ,nur die Lehrer und Paar Eltern ,warscheinlich gibt es bei uns so was nicht,dewegen

meol

Beitrag von meol » 12.03.2007, 15:22

Bei uns sind die Schulfeste rect gut besucht. Allerdings wird auch viel Elterninitiative gefordert. Wenn das Interesse der Eltern fehlt, können solche Veranstaltungen nicht stattfinden.

Unsere Abschlußfeier betrifft ja nur unsere Klasse. Von daher ist klar, dass wir Eltern die Feier zum Großteil organisieren. Auch so etwas ist nur in einem relativ guten Klassenverband möglich.

Gruß, meol

Ella

Beitrag von Ella » 12.03.2007, 15:33

Das stimmt,ist bei uns leider anders

Sister

Beitrag von Sister » 12.03.2007, 17:18

Abschied von der Grundschule, ich hatte meinen Jüngsten in einer FES, war ein Sommerfest auf dem Schulhof. Die Viertklässler hatten zum Abschied ein Theaterstück einstudiert, alle anderen Grundschulkinder, die Lehrer und selbstverständlich die Eltern waren begeisterte Zuschauer und den Kindern hat das eine Menge Spaß gemacht, schon bei den Vorbereitungen waren alle mit Freude dabei. Anschließend gab es eine gemeinsame Kaffeetafel, es folgten Sport und Spiel im Freien, es gab eine Tombola, es wurde gebastelt, es gab einen "Trödelmarkt" usw. Und im Anschluß fand eine Grillparty statt mit Musik zum Singen und Tanzen. Als Abschiedsgeschenk für die Lehrerin hatte jeder Schüler über irgendein Erlebnis in der Grundschulzeit, einen Aufsatz geschrieben und eine Zeichnung dafür gestaltet, diese einzelnen Blätter wurden wie ein richtiges Buch gebunden und der Klassenlehrerin geschenkt. Sie war total überwältigt!

LG von sister

woodstock

Beitrag von woodstock » 12.03.2007, 18:59

Die Abschlussfeier meines Jüngsten wurde auf einem Grillplatz hier im Wald gemacht.
Wie man hinkam, war egal, manche trafen sich und wanderten zu Fuß hin.
Dort wurde ein Buffet aufgebaut, alles mitgebrachte Salate und Speisen der Eltern, die vorher mittels einer Liste abgesprochen wurden.
Das Programm bestand aus kleinen Vorführungen musikalischer Art, Sketchen und Spielen.
Es wurde deftig gegrillt und man hatte viel Spaß. Es gab ein Abschluss-T-Shirt und ein Blumengesteck für die Lehrerin.
Das wars aber auch!
Man sollte maßhalten und zeigen, dass auch so ein Anlass nicht übertrieben werden muss.
Auf die Menschlichkeit und den Zusammenhalt kommts an und nicht von vornherein auf die eingesammelte Knete!

Viel Spaß und gute Entscheidungen!

Gruß, Doro

Jaime

bremsen

Beitrag von Jaime » 12.03.2007, 19:28

also manche Eltern spinnen !
niemals sollte man sich da still verhalten und still leiden oder sich gar ärgern

es gibt immer und überall solche Großspuris.Um sich wichtig zu machen oder seinen finanziellen Stautus vorzuführen.

da sind dann auch immer diese tollen Geburtstagspartys, die alle anderen noch übertreffen sollen.

Hier gibt es Schulen, die fliegen zum Abschluss nach Kanada, USA oder sogar Japan !

da kann man echt einen dicken Hals bekommen ! jaime

meol

Beitrag von meol » 13.03.2007, 00:07

Im Laufe des abends hat sich alles relativiert. Unser Kinder werden tatsächlich eine Planwagenfahrt zum Ort der Feier bekommen, diese bekommen wir aber auch wirklich zu einem supergünstigen Preis.

Während die Kinder fahren, bereiten wir alles vor. ES wird auch so eintypisches Grillfest werden mit gestifteten Salaten, etc.

Vor Ort werden wir noch eine Olympiade veranstalten.

Die Lehrerin bekommt ein Heft, in dem jedes Kind eine Seite selbst gestaltet.
Die Kinder bekommen eine kleine Errinnerung. Fertig.

Es wird sich scheinbar doch alles inGrenzen halten.

@jaimie
WAs für Schulen fahren denn auf Abschlussfahrt nach Canada? Ist schon heftig!


Gruß, meol

Jaime

Japan

Beitrag von Jaime » 13.03.2007, 07:47

Meol

hallo, das sind dann die ABI Abschlussfahrten
da kann man lange vorher darauf sparen

meine Freundin hatte 4 Jungens, die nahmen als Kredite auf
es sind meist die Latein Gymis.

Je älter die Kinder werden , um so teurer ist alles...da kann man sich nur noch warm anziehen

Was sehr ins Geld geht, sind die Preise für die Fahrerei. Die städtischen langen ganz schön hin. das müßte kostenlos sein
bei den Studenten geht es ja auch oft mit einer Jahreskarte , die sehr preiswert ist.

Euch allen noch einen langen Atem..jaime

laemmlein

Beitrag von laemmlein » 13.03.2007, 09:41

Die Abschlussfeier meines Jüngsten wurde auf einem Grillplatz hier im Wald gemacht.
Wie man hinkam, war egal, manche trafen sich und wanderten zu Fuß hin.
Dort wurde ein Buffet aufgebaut, alles mitgebrachte Salate und Speisen der Eltern, die vorher mittels einer Liste abgesprochen wurden.
Das Programm bestand aus kleinen Vorführungen musikalischer Art, Sketchen und Spielen.
Ich meine, woodstock hätte von der Abschlussfeier meiner Söhne berichtet....ich finde, genau so sollte es sein - jeder bringt etwas zum Grillen mit, einige stiften einen Salat und Getränke bringt sich jeder selbst mit.

Und das Spielen anschließend machte soviel Spaß!

Es muss doch nicht immer der große (finanzielle) Aufriss sein :rolleyes: !

helene

Beitrag von helene » 14.03.2007, 14:53

In Berlin gehen die Schüler ja bis zur 6.Klasse in die Grundschule.Da sind sie dann schon im "Partyalter".
Wir haben damals eine Abschlussfeier in der Aula organisiert,die Eltern stifteten Essen und Getränke(wenn jeder etwas mitbringt,wird es nicht so teuer),alle Schüler und die Lehrer bekamen eine Erinnerungsmappe mit Fotos und Anekdoten aus den letzten 6 Jahren.Die Kosten hierfür wurden großteils aus der Klassenkasse bestritten.Es gab Musik und Tanz und das von den Eltern gestiftete kalte Buffet.Alle hatten Spass und eine schöne Erinnerung.

Das Abitur allerdings war teurer.Da mußte es schon einen ABI-Fahrt sein und natürlich nicht in Deutschland!Zwar nicht nach Übersee,aber so eine Reise nach Italien oder Frankreich geht auch ganz schön ins Geld. :boese:

meol

Beitrag von meol » 15.03.2007, 09:48

Unsere Abschlußfahrt der Realschule vor 17 Jahren ging auch nach Südfrankreich.
Ich denke, eine Abschlußfahrt ins Ausland ist mittlerweile üblich.
Wobei die Kosten nicht mehr die gleichen sind, wie vor 17 Jahren.

Vor kurzem hat mein Sohn eine Kinderreise (8-12J.) in den Sommerferien, von der Kirche organisiert, entdeckt.
Zwei Wochen kosten heutzutage 370€.
Zu meiner Zeit waren es 250DM.

Ich hätte es meinem Sohn gerne gegönnt, aber zusätzlich zum gemeinsamen Familienurlaub ist das einfach niht drin.

In den Herbstferien wird immer eine Wochenendfahrt angeboten. Die nehmen wir sicher wieder mit.

Gruß, meol

Antworten

Zurück zu „Schule & Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste