Tina Li muss abnehmen

Ran an die Pfunde und gemeinsam zum Wohlfühlgewicht * Hinweise * Informationen * Diätformen * Erfolgsmeldungen * Rücken stärken ... und vieles mehr * Mitmachen?
Antworten
TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Tina Li muss abnehmen

Beitrag von TinaLi » 06.01.2011, 22:54

Ich mache also hier auch noch ein Thread auf

Von der Endokrinologin muss ich abnehmen. Sicher weis ich das ich zur Zeit sehr dick bin ja..

Ich finde doch da bei der Endokrinologin di eWaage soo doof so eine richtige Oma Waage Und die Arztheferin stellt jedes 1/2 Jahr 5Kilo meh rein.. Halloo !! :eek:

Ich möchte bis März mal etwas abnehmen und dann bis juni schauen wir mal

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 07.01.2011, 01:11

Ohje, ich wünsch Dir unendlich viel Glück und Erfolg.
Vor allem ist es ja immer, dass man auch immer mit dem Gewicht aufpassen muss.
Hast Du wegen der Hormone zugenommen oder ißt Du falsch ?
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 07.01.2011, 05:30

zu wenig Bewegung

nie auf Kohlenhydrate geachtet

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 07.01.2011, 12:09

viel Erfog TinaLi
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 07.01.2011, 14:24

Hallo TinaLi,

das schaffst Du schon da bin ich überzeugt davon. :137186 :THUMB_~1 .
Übrigens das ist ein hübsches Foto von Dir.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 09.01.2011, 17:18

Ich habe jetzt eine Digitalwaage und die zeigte heute morgen

109,5 Kg Nun ja.. im Vergleich zum Startgewicht sind es 3,5 kg weniger

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.01.2011, 18:45

Du wirst das schon schaffen. Notfalls lass Dich von einer Ernärungsberaterin schlau machen.
Versuch mal am Abend die süßen Sachen, Chips und Co. wegzulassen.
Und trink viel. Am besten vor dem Essen, dann passt nicht so viel rein.....
Den Kuchenzahn kannst Du auch ein bisschen drosseln, naja, vllt.musst Du einfach nur aufpassen,was Du isst und wieviel.

Schnell sind die Pfunde da und weg gehts nicht so schnell...............leider.

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 09.01.2011, 19:21

Na, da hast ja schnell was abgenommen.
Nun gut, ist sowieso erst mal alles Wasser aber trotzdem.

Weiter so !
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Achtermama

Ha-gefunden!

Beitrag von Achtermama » 13.01.2011, 13:06

Habe ich jetzt endlich Deinen Thread gefunden.Dachte ,ich müßte Deinen Link nur anklicken und dann wäre ich da.Egal-dann kannste die PN-Anfrage vergessen. Hast bestimmt schon gedacht,ich wäre doof,was?:-)
Ich muß nicht abnehmen aber ich begleite Dich:Ich will abnehmen!Ich habe ein Lieblingsgewicht-das will ich wieder erreichen!Da ich eigentlich immer als schlank betitelt werde,ist es für mich besonders schwer,denn Keiner hat Verständnis dafür,dass ich ein paar Kilo runter haben will. Mein Problem sind erstens ,die Klamotten und zweitens,die Knie! Sobald ich über die 58kg bin,krieg ich Probleme mit den Knien. Der erste Orthopäde meinte das wäre Quatsch-der Zweite meinte,das wäre logisch:Jedes Kilo mehr drückt auf die Knie und da ich eh schon leichte Verschleißerscheinungen habe, macht sich das bemerkbar.Durch zuviel Druck auf die Knie können sie angeblich nicht genügend geschmiert werden und daher mein Problem.Ist aber nur beim Joggen und Treppen steigen.
Egal:Ich will das jetzt!Mein Gewicht heute morgen:61,6kg Habe auch eine Digitalwaage!
Ich nehme Schilddrüsenmedikamente und habe damit keine Probleme.Ich bin Stressfresser,Frustfresser und Süßigkeitenfan!
Bewegung:Ja,im Alltag eigentlich genug-wegen meiner Viehcher,aber eben nicht genug zum Abnehmen.
Ich kann voll verstehen,wenn man berufstätig ist und Haushalt und Kinder hat,wenn man da einen doppelt so großen inneren Schweinehund überwinden muß,um noch Sport zu treiben.Da hilft uns nur der Verstand,der den Schweinehund besiegen muß.Laßt uns unseren Verstand stärken!Nieder mit dem inneren Schweinehund!Hin zu mehr Lebensqualität!
Was habt Ihr denn so für Trcks,um Euch das Abnehmen leichter zu machen?
Gruß Achtermama

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 15.01.2011, 10:53

Guten Morgen:heute 61,6kg-immer noch!ich war aber noch nicht auf dem Klo;-)
Will heute mal ein wenig laufen gehen-es scheint trocken zu bleiben.Und es ist Wochenende und meine beiden Jüngsten sind bei Papa!Es gibt eigentlich keine Ausrede mehr,nicht zu gehen.Gestern beim Schwimmen,empfängt mich meine beste Freundin:" Hey hast Du zugenommen?" ;( Hat se´doch glatt gemerkt!Jetzt ist aber schluß mit lustig! Habe mir vorgenommen,jede Woche ein Kilo!Habe Möhren zum knabbern für zwischendurch geholt-Joghurt und Weizenkleie,weil ich ,seit ich Spirulina nehme,nicht so gut auf Klo kann.das ändert sich aber erfahrungsgemäß, wenn ich wieder laufe.Bei mir ist das so:Wenn ich es schaffen sollte,abends mich nnoch mal durchzuringen,eine Runde zu laufen(habe jetzt eine Kopfleuchteund ein Leuchtarmband :D )bin ich danach richtig gut drauf-auch wenn ich vorher richtig kaputt war.Es lohnt sich also für mich,meinen inneren Schweinehung zu überwinden.Jetzt koch ich mal Roibuschtee-soll gut gegen Depris und Hunger sein.Und Matetee-abbber der schmeckt scheußlich!!! Und Tschüß

Vicky

Beitrag von Vicky » 15.01.2011, 19:24

Achtermama, nun bleib aber auch vernünftig und vergiss nicht, dass das schnelle Abnehmen durch höchst seltsame Diäten zwar klappt, aber dass meist schnell wieder mehr auf der Waage ist, als man jemals wollte.
Wenn Du nicht unbedingt abnehmen musst, warum setzt Du Dich denn da unter Druck? Gehs doch langsam an!
Und das würde ich auch TinaLi raten.
Man muss nicht essen, wenn man gestresst, oder frustiert ist. Da ein bisschen Disziplin rein in das Verhalten und das reicht doch erst mal!

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 15.01.2011, 19:53

Hallo Vicky:ich finde ein Kilo die Woche aber schon okay.Hungern tue ich ja nicht!Wir haben gerade eine Pfanne gemacht mit etwas Olivenöl,Lauch,gefrorenes Gemüse,frischen Champingions,Tomaten,Zwiebeln und Mais,Sojasauce und Gewürzen.Dazu ein bißchen Reis.Davon kann man essen so viel man will oder besser,kann.Zum Nachtisch gibts ein Stück Schokolade,grins.Und heute mittag war ich laufen-eine kleine Runde.
Ich habe ein Wohlfühlgewicht.Das will ich wieder haben.Ist schon schön weniger zu wiegen:Man kann wieder Alles anziehen und fühlt sich einfach beweglicher.Findest Du ein Kilo die Woche zuviel? Das ist doch eigentlich der Rat aller Diätexperten.Na,mal schauen-in den ersten zwei Wochen habe ich ja schon versagt:Habe ja nur ein Kilo geschafft!Das waren aber eigentlich die Geburtstage und das Reiteressen Schuld. Gruß Achtermama

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 18.01.2011, 16:02

Heute 61,3kg-war joggen-unfreiwillig im Regen-dann darf man auch mal Reibekuchen zum Mittag essen!Fühle mich langsam besser.Mache jeden zweiten Tag Sport.Nur ne halbe Stunde,aber es wird!

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 20.01.2011, 14:07

Hallo Achtermama,

ich wünsche auch Dir viel Erfolg beim abnehmen. Viel ist es ja bei Dir nicht.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 20.01.2011, 14:34

MEIN BLOG... ;) :D

auch bei mir hat es einen minikleinen Rucker gegeben.. Nur noch 108,0 Kg

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 20.01.2011, 17:59

Entschuldige TinaLi icon_redface.gif
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 20.01.2011, 18:49

Rosenfan hat geschrieben:Entschuldige TinaLi icon_redface.gif
Es macht doch gar nichts.. ich sehe das nicht so eng...

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 23.01.2011, 10:45

Ja,hallo-schön,dass Du da bist in Deinem Blog TinaLi.
Hatte schon Angst,Dich hätte der Mut verlassen! Ich habe mir vorgenommen mehr Sport zu machen und es bis jetzt auch geschafft.Gestern hatte ich einen Durchhänger,aber eine meiner Töchter hat mich mitgezogen.Wir hatten dann ausgemacht,wir gehen nur ne Runde locker walken und sind dann doch noch gelaufen.Es fällt mir sehr schwer,weil ich ja auch noch mit meiner Deprssionen zu kämpfen habe,aber es tut mir gut und an solchen Abenden wie gestern,ist es besonders gut ,wenn ich es noch mal schaffe,ne Runde zu gehen.Danach gehts mir echt besser.Aber der Angang......
Ich stehe morgens jetzt 15Min früher auf und mache meine Gymn.Oder ich mache sie ,wenn die Kids aus dem Haus sind.Laufen tue ich nach wetterlage und wenn ich es zeitmässig unter kriege.Bis jetzt laufe ich auch nur die kleine Runde, 2,4km-da brauche ich so 25Min.Doch ich denke,die gr.Runde, 5km ,wäre für mich besser,weil ich immer so lange brauche,um auf Touren zu kommen.Das schaffe ich aber momentan nicht.Laufen an frischer Luft bringt bei mir echt das Meiste.
Was machst Du so,um auf Touren zu kommen, TinaLi ?

@Rosenfan:Ja,eigentlich hast Du recht:Es ist nicht viel bei mir,aber gerade das ist so schwer.Erstens,weil mich Keiner unterstützt,weil alle denken,ich bin ja schlank und weil ich ein Schilddrüsen-und Depriproblem habe.Aber ich will es jetzt unbedingt schaffen.Gleich kommt auf VOX ne Doku zum Thema-da will ich mal reinschauen.
Einen schönen Tag Euch!

Achtermama

Langsam aber bestimmt!

Beitrag von Achtermama » 26.01.2011, 10:00

Habe heute Matetee gekauft.Soll gesund sein und das Hungergefühl dämpfen.Es fällt mir schwer zwischendurch Nichts zu essen.Man soll ja, wegen der Insulinausschüttung mindestens immer vier Stunden Zeit zwischen den Mahlzeiten lassen.Das klappt gut,wenn ich draußen bin-aber nur dann,grrr.
Habe einen Ratgeber über Joggen gelesen.Dort steht,dass der Strang zu den Muskeln,der Jenige ist,der zuletzt angezapft wird ,um Energie für das Training zu liefern.Der Körper bedient sich erst an den Kreatin-und Eiweißspeichern,Nur langsam wächst der Strang zu den Fettdepots und das auch nur durch regelmäßiges Training!
Also: Ohne Arbeit geht es wohl nicht.Mein Ziel 1Kg die Woche schaffe ich nicht.Ich war erkältet und habe Nacken-und Kopfschmerzen.Das warf mein Training zurück.Gestern habe ich es dann das erste mal geschafft,die kleine Runde ohne Pause zu schaffen.
Ich will Euch allen abnehmwilligen Mut machen.Es wird!Langsam aber bestimmt.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 26.01.2011, 11:31

Hallo Achtermama,

das sieht ja ganz nach Trennkost aus. Vielleicht magst Du auch die Ernährungsumstellung nach Weight Watchers. Da sollst Du nur deine Punktzahl essen, aber da kann du auch zwischendurch was essen. Ich glaube mit hungern hält man nicht lange durch. Und WW klappt wirklich. Ich lebe auch danach . Meistens. ;D
Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 01.02.2011, 15:46

:D
Was bin ich gut..

in 11 Tagen sage und schreibe 300 gr.. Boah :eek: :D

aktuelles Gewicht 107,7

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 01.02.2011, 16:29

@TinaLi-beimmir ists nicht besser-aber ich bin selber schuld-bin krank und war zu faul irgendwas zu machen und habe außerdem Pommes gegessen.Egal-habe wieder knapp 61Kg-war heute nicht auf der Waage.Wills gar nicht wissen!Donnerstag gehts wieder los-dann geh ich laufen.Wußtet Ihr,dass Nordic -Walking mehr Kalorien verbrennen soll als langsam Joggen?
Und reiten soll genausoviel verbrennen wie langsam Joggen, ;-)freu!
@Rosenfan-hatte einen Beitrag geschrieben zu WW,aber der ist wohl im www verloren gegangen-hatte mich nach schreiben des Beitrages eingeloggt u.dachte er wäre drin.
Naja -egal.Also WW ist mir zu aufwendig und ich müßte mich umstellen von Kalorienrechnen(die ich im Kopf habe) auf Punkte.Dann SOLL man ja auch die Punkte voll haben.Ich muß kochen können was angeboten wird und was ich da habe.Nach WW-Plan einkaufen ist nicht mein Ding -auch nicht das doppelt kochen für mich und die Familie.Wenn ich für die Familie was koche was ich nicht essen sollte,wie z.B. Pommes ,nehme ich Almased oder nen Eiweißshake und gut is!
Bewegung ist für mich das A & O und nicht naschen,grins!

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 05.02.2011, 13:49

Neues Zwischenergbnis:

106,9 Kg

langsam aber geht.

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 14.02.2011, 17:06

Heute 61,3kg.Die Grippe hat mich zurückgeworfen.Bin noch schlapp und unmotiviert.Meine Tochter meint ,ich habe doch abgenommen,aber an Muskeln zugenommen,weil ich mehr Sport mache.Naja-schön wärs.Heute fällt laufen wieder aus:Es regnet den ganzen Tag.Mach ich was Gymnastik und gut ist.

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.02.2011, 19:44

Ooooooh, ich kämpfe seit 20 (!) Jahren mit meinem Gewicht. Wer am Ende verliert ist wohl klar, ICH. Also versuche ich immer ein paar Kohlehydraten aus dem Weg zu gehen...und kämpfe weiter. Mein Mann ist da ganz Kavalier und meint, ich sei nicht dick. Naja, bei 1,63 m mit 66 kg sehe ich schon etwas mopsig aus. Aber was solls...

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 15.02.2011, 10:04

Hallo Maria59,es ist nicht so als hätte ich nie das Problem mit den Kilos gehabt,aber ich habe nach jeder Schwangerschaft zwei Kilo mehr mit in die Nächste genommen.Ich habe acht Kinder und hatte als Jugendliche immer 48kg und war damit nie mager-warum auch immer.Mein Traumgewicht heute wäre 52kg-nur mal so zum gucken wie es sich damit lebt.Zunehmen ist ja kein Problem.Mit meinem heutigem Gewicht bin ich nicht dick,aber schon merklich,ein wenig unbeweglicher.Ein Grund zum Abnehmen ist auch meine schöne Gardrobe,die mir jetzt zu größten Teil nicht mehr passt oder einfach unmöglich aussieht,wenn ich mich da reinstopfe.Also muß ich allein dafür schon 4Kilo runter haben.
Doch-ich denke ich will und ich werde es schaffen.Mein Mann muß ja selber abnehmen und jammert,aber er ist die treibende Kraft,die abends die Chips rausholt und/oder nen Döner will!Der Sommer muß her:Die längeren tage und mehr Bewegung!Leider kommen dann wieder die dämlichen Einladungen zum Grillen-also muß man es schaffen bevor es so warm ist,das man grillen kann-lach!Wir schaffen das.Komm steig mit ein!
Heute bestand mein Frühstück aus nem Ei und nem Vollkornbrot!jetzt habe ich schon wieder Hunger ,aber trinke nur !So lange meine Kinder nicht da sind ist das kein Problem-erst wenn ich für die Familie kochen muß,wird es schwer.Meine Söhne fressen wie die Scheunendrescher und wenn sie zweimal die Woche zum Training gehen ,nehmen sie sofort ab.Ich laufe vie mal die Woche 5km oder fünf mal die Woche 2,5km und nehme Nichts ab!Das finde ich total bescheuert.In unserem Alter nimmt man nur noch ab ,wenn man entweder drei Stunden am Tag Sport macht(was einem dann die Kraft für den tag nimmt) oder so gut wie Nichts mehr ißt.Dieses ganze Gefasel ,von wegen Ernährungsumstellung,kann ich schon nicht mehr hören.Und jedes Mal wenn wir irgendwo hin gehen und alle nur ans Essen denken, kriege ich die Krise:In unseren Lokalen und Buden gibt es Nichts für Leute,die Diät machen-selbst Salate sind mit fetten Mayosoßen versaut.Ist es da ein Wunder,dass wir Deutschen immer fetter werden?Aber egal:Ich will jetzt!

Maria*

Beitrag von Maria* » 15.02.2011, 18:51

Da kann ich dir nur zustimmen, man hungert sich einen ab und am Ende sieht man kein Ergebnis. Und dabei möchte ich doch auch sooo gern 2-3 Kilochen loswerden. Das regelmäßige Kochen ist auch mit daran schuld. Ich hab schon oft zu meinem Mann gesagt, daß mir zum Mittag nur eine Kleinigkeit wie z.B. ein leichter Salat reichen würde. Aber er will und braucht auch nicht auf seine regelmäßigen, selbstgekochten Malzeiten zu verzichten. Er ißt das doppelte was ich esse u. nimmt nicht zu, muß wohl an seinem nervösen Darmbeschwerden liegen. Ich dagegen bin ein guter Futterverwerter. Kinder hab ich nur eins, Sohn (30) aus erster Ehe. Bis zu meinem 30.Lebensjahr hab ich immer unter 60 kg gewogen. Na gut, die Wechseljahre verändern auch den Körper, Bauch u. Po gehen einfach nicht mehr weg.Und hungern kann ich auch nicht, bekomme dann schnell mal einen Schwächeanfall. Also hilft doch nur die gute, alte Ernährungsumstellung. :schlaumeier:

Maria*

Beitrag von Maria* » 16.02.2011, 18:26

Hatte heute zum Abendessen einen Kinderdöner, hab nicht alles geschafft und fühle mich jetzt vollgefressen und schlecht... Aber der hat sooo gut geschmeckt ! ;( Und jetzt drückt mir der Magen. Schluß damit, ab morgen gibt es für mich wieder leichte Kost ! Ich steig mit ein, ich will DREI Kilo abnehmen ! :D
LG Maria.

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 18.02.2011, 08:29

@Maria59:Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben.Döner ist leichte Kost!naja Gut-das Brot ist nicht der Hammer,aber sonst finde ich Döner gar nicht so schlimm.
Solche Situationen kenne ich auch.Ich lasse dann morgens das Frühstück weg und gut ist.
ich hatte zwei Horrortage mit Terminen und Verpflichtungen und keine Zeit zum Essen.Kinder haben sich Essen vom Vortag aufgewärmt und gestern gabs schnell Pfannekuchen.Ich habe nicht genascht und mußte körperlich voll ran:Heuballen laden und stapeln!
Heute habe ich wieder 60,5kg!Trotz abends nen Wein und nen dicken Salatteller mit Ei und Brot.
Und ich hatte viel getrunken in den zwei Tagen, um das Hungergefühl zu dämpfen.
Es geht bei mir eben nicht ohne Sport!
Freue mich das Du mit machst.Ich eröffne einen neuen Thread:Abnehmtagebücher!Will nicht TinaLi `s Thread nutzen dafür!Vielleicht haben noch mehr Leute dann Lust Ihren Frust und Erfolg und Erfahrungen da kurz zu posten.Ich finde,wenn man drüber schreibt,wird man sich der Dinge mehr bewußt und es fällt dann leichter.
Gruß Achtermama

Antworten

Zurück zu „42 Plus - gemeinsam zum Wohlfühlgewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast