Ohne PC geht nichts

Welchen Einfluss hat die Gestaltung des Arbeitsumfeldes und welche Ausstattung gehört zum zeitgemäßen und funktionalen Arbeitsplatz? Weitere Themen: Korrespondenz, Planung, Checklisten, Arbeitshilfen, Mustertexte ... Erfahrungsaustausch & Tipps
Antworten
Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Ohne PC geht nichts

Beitrag von Sandrine » 21.01.2010, 16:32

Bei den meisten Berufen ist ohne einen PC nicht möglich,.....
aber, wenn einer, so wie meine Töchter damit nichts am Hut haben wollen, sind sie doch auch für die pflegenden Berufe nicht tragbar, zumal alles, was sie verabreichen notieren müssen.

Noch geht es wohl handschriftlich, aber eines Tages wird auch dieses so veranlasst, alles im PC festzuhalten.

Ich fine es schade, dass sie so gar kein Interesse haben.
Zu damaliger Zeit hatten wir keinen PC im Geschäft, aber wenn ich all die Teile in unserem Geschäft per Computer festhalten hätte können, wie Einkauf, Verkauf usw. wäre doch eine Inventur ein Klacks.

Erst als ich 70 wurde, wünschte ich mir.....meine Worte
"ach wäre das toll, wenn ich meine kleinen Romane in den PC tippen könnte, könnte ich sie bei meiner Klaue noch mit 90 J. lesen.
Von allen Seiten bekam ich gebrauchten "Kram"
hach, war ich stolz .....und dann ging das "LERNEN" am PC los....grins
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 22.01.2010, 08:28

und dann ging das "LERNEN" am PC los....grins
..... anscheinend, wie wir hier lesen können, hast du deine Hausaufgaben gut gemacht.
Sonst hätten wir nicht so viele schöne Beiträge von dir! :ja: ;)

fabel

Beitrag von fabel » 22.01.2010, 09:49

Ich finde es auch toll, dass du das alles noch gelernt hast. Heute läuft doch so vieles über den PC, da ist es wirklich gut wenn man sich damit auskennt, egal in welchem Alter.
Meine Schwägerin, 48, weigert sich einen PC anzufassen :rolleyes: . Ich kann das nicht verstehen, man kann sich doch in diesem Alter nicht drauf verlassen, dass nur Ehemann oder Kinder sich daran auskennen und einem dann schon alles machen werden, falls man mal was braucht.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 22.01.2010, 19:16

Danke Fipsle
ja, es macht riesigen Spaß und wenn ich wieder etwas kapiert habe,
sage ich immer........"nun muß aber genug sein....ICH WILL NICHT MEHR!"

Fange aber gleich an zu grinsen, weil ich weiß........und dies muß ich noch wissen und das, wie geht das?
Man muß doch aber gar nicht alles wissen und alles braucht man auch nicht, aber für meine Zwecke ist diese Kommunikation zur Aussenwelt, in mehrere Foren dabei zu sein, wie Malerforen, Katzenforen, Spieleforen usw. wunderbar.
Auch habe ich viele liebe neue Freunde dadurch kennengelernt.
Z.B. habe ich einen Mailfreund aus einem anderen ausgeschiedenen Forum, der sterbenskrank ist. Ich hör zu und wir reden über "seine" Krankheit.
Oder eine alte Dame, ...ne, die ist ja gar nicht älter als ich....grins..
der es eben auch nicht gut geht, Zuckerkrank ganz tüchtig und verlor letzte Tage gerade ihr Katerchen....eine traurige Geschichte, oder eine alte Dame 84 Jahre, die eine liebe zänkische nette Freundin ist.
Oder ich lernte ein junges Frauchen kennen, die sehr sehr krank ist und im Laufe der Zeit, stellte sich heraus, dass sie mit eins meiner Töchter im selben Internat war..., zur gleichen Zeit.
Wir beide sind die besten Freundinnen geworden und wir besuchen uns immer gern.
Ich koche auch schon mal ihre Leibspeise "Möhreneintopf" wie Oma ihn damals für sie machte.....grins und nächsten Mittwoch kommt sie zu uns und wir freuen uns immer wieder u. telefonieren jeden Tag.

Ich will damit nur sagen...........ohne PC geht nix, rein gar nix :D
Fabel
Deine Schwägerin hat Angst, dass sie noch etwas lernen muß und sich blamiert. Kann aber auch sein, wie bei meinen Mädels, dass sie, wenn sie ihn nicht beruflich braucht, einfach zu sehr eingespannt ist in ihren Pflichten und kurz gesagt, keine Lust.
Aber schade ist es.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Sandra

Beitrag von Sandra » 23.01.2010, 10:33

Hallo Sandrine,

ja der liebe Pc, ich bewundere jede Frau oder Mann der noch im Alter den Pc erlernt. Grosses Lob.
Ich habe auch ziemlich spät erlernt. vor 10 Jahren, Internet war 3 Jahre später da war ich 43 Jahre. Mein grosser Sohn hatte einen zum lernen sehr spät bekommen,warum weil ich gegen so ein Monster das mir Angst machte, nicht haben wollte. Mein Ehemann konnte und wollte gar nichst damit zu tun haben er war 15 Jahre älter wie ich und verfluchte diese Technik.
Doch die Nachhilfelehrerin hat uns einen gebrauchten geschenkt.Ich weigerte mich das mit zu machen sondern wollte meinen Kindern das auch ermögliche, später im Beruf wusste ich dass sie es brauchten. Heimlich bin ich an den Pc, huch war das was... ich war neugierig geworden, mein Sohn zeigte mir wie er ging und wie man schreibt mit dem Worlddukoment. Hatte ja einen Schreibmaschinenkurs früher mit gemacht, da war die Tastatur nicht fremd. Immer wenn meine Kinder in die Schule gingen sass ich am Pc und brachte mir bei, hatte aber noch kein Internet dabei.
So habe ich vieles geschrieben, was ich ausdruckte und meiner Therapeutin mti bringen konnte( Erinnerungen). Das war eine tolle Idee. So entstand auch dass meine Geschichten, Gedichte .. machte auch mehr Spass. Erst viel Später hatte mir meine Freundin gezeigt bei ihr wie das mit Internet funktioniert, was es Geld kostet .. muss sagen war hell begeistert welche Möglichkeiten mir da auf machte. Und ich konnte andere Betroffene wie ich bin schreiben in Forums. Aber auch mein Horizont erweitern mit manche Wörter die ich nie gelernt hatte und um gehen mehr.
Meine erste Homepage erstellte das mir mein Freund Mut zu sprach weiter mich zu entwickeln, das ja auch nochmal ein Schritt weiter ging zum Lernen. Auch meine eigene Design erstellen und meine Fotos zu bearbeiten, malen auf dem Pc. Kontakte zu meinen Kindern druch den Pc war auch möglich mehr und schriftliches mit manche Behörden.
Ja was wäre die Arbeitswelt ohne Pc heute, ein nichts leider. Als ich Inventur mal mit machte, wurde gefragt wer sich aus kennt der könnte hineintippen manche Posten, also so wie Vorarbeiter von den anderen in der Zeit. Also schon da fing es an das zu können um ein besseren Stand zu haben.
Heute bin ich froh dass ich den Mut hatte das zu tun, natürlich ist es nicht so leicht doch es ist machbar.
Liebe Grüsse Sandra

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 23.01.2010, 22:16

Nein Sandra, leicht ist es nicht und ich freue mich, wenn ich wieder etwas mehr kann.

Unser Enkel, ...damals 10 Jahre, schenkte ich die erste Spiele CD und heute mit 22 Jahren gibt er an......" ja, meine Oma hat mir schon damals"....

Vor einem Jahr schenkte ich meiner Enkelin eine Web Cam, die wir auf den Bildschirm klemmen und wenn wir telefonieren, können wir uns sehen.
Warum nicht die Technik ausnutzen. Für mich war ein ganz wichtiger Faktor, alle meine foografierten Aufnahmen bearbeiten zu können, sie verkleinern und in verschiedene Dateien auf die Externe Speicherung zu bringen, sie abrufen, wenn ich irgend etwas brauche und auch damit umzugehen, wie ich die Fotos in Foren einbringen kann.
Im Moment mache ich für meine Tochter und Familie ein Album von "IHREN" Tieren, die sich mit der Zeit verändert haben.
Da handelt sich es um 6 Meerschweinchen 5 Hasen, ein Hund und 2 Katzen und die sind manchmal richtig schön anzusehen in ihren verschiedenen Aktionen.

Und Du schreibst vom Internet.
Dadurch, dass ich meine kleinen Romane schrieb und ich auch wahrheitsgetreu an Ort und Stelle alles verdeutlichen konnte, habe ich alles nachrecherchiert.
Habe alles im I-net gefunden, wie es dort aussieht, unter welcher Regierung, welche Flüsse, welche Zahlungsmöglichkeiten, die Gegend, die Berge und wie die Wirtschaft dort ist.........und habe dadurch viel gelernt.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 25.01.2010, 09:34

Ich kann auch vieles noch nicht und lerne immer wieder neues dazu am PC. Aber man muss auch nicht alles können. Das was einen interessiert und wichtig ist. Mit anderen Sachen befasse ich mich nicht. Z.B Twittern oder Chatten, das interessiert mich einfach nicht :zzz: .

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 25.01.2010, 22:17

Oooooooch Fabel , dabei war das Chatten hier im Forum immer sooooooo lustig.
Hattest du damals nicht auch mitgechattet??

fabel

Beitrag von fabel » 26.01.2010, 08:18

Nein, ihr habt euch immer abends verabredet und da ist unser PC meist von meinem Mann belegt, der dann oft noch dran arbeiten muss :rolleyes: .

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 26.01.2010, 21:46

:36_1_38[1]

fabel

Beitrag von fabel » 27.01.2010, 08:17

@fipsle
Momentan ist das Forum ja wieder gut besucht. Vielleicht findest du jemanden der Lust zum Chatten hat?

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 27.01.2010, 11:05

Ich bin selber momentan relativ anregelmäßig hier weil ich immer öfter, wie auch du, einen besetzten PC vorfinde.
Aber wenn mal jmd gleichzeitig durch Zufall mit mir hier ist, dann gerne ;D

Waufrauchen
newbie
newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2009, 16:09
Wohnort: Bielefeld

Wie ging denn das früher?

Beitrag von Waufrauchen » 01.02.2010, 15:24

Das fragen sich permanent meine älteren Kollegen, die noch richtig leserlich mit der Hand schreiben können. Aber es ist ja noch alles viel schlimmer! Es ist ja mittlerweile so, dass kaum noch was offline geht! Immer hängt man schon in allen möglichen Berufen im Internet oder zuminest im Intranet rum. Das papierlose Office erhält an immer mehr Orten Einzug und jeder Scheiß muss eingescannt werden und natürlich peinlichst genau korrekt abgelegt. Wenn dann das Back-up-System nichts taugt, gute Nacht. Mal ne Frage an die Runde: Wann habt ihr das letzte Mal einen Brief so richtig mit der Hand geschriebenß Ist bei mir leider lange her...

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 02.02.2010, 14:49

In grauer Vorzeit ;) :D

Außer kurzen Infomitteilungen an die Lehrer der Kinder eigentlich nichts mehr!!!!!!!!! :|

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 04.02.2010, 17:59

Mein letzter Brief per Hand war genau vor 17 Tagen und............ja........-
ich hatte mal eine tolle Handschrift, aber da war ich wohl nur am
stolpern, ehe ich wieder flüssig wurde :versteck: wie kann`s denn sein?
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 05.02.2010, 08:58

Ich denke auch hier gilt: Übung macht den Meister!
Wer lange aus der Übung kommt, war vielleicht mal ein Meister, ist aber jetzt ein Ungeübter!

:/ Irgendwie will das nicht so mit der Philosophie! :rolleyes:
Bin weder geübt, noch Meister :P

Gast

Beitrag von Gast » 01.03.2010, 12:09

Ich frage mich auch bei jeder Gelegenheit, wenn mal der Server bei uns im Büro Zicken macht und online oder auch auf dem Server nichts geht: "Wie ging denn das früher?" Fest steht, dass heute halt nichts mehr ohne die Dinger geht. Das hat viele Vorteile, aber auch ein paar Nachteile. Der Nachteil ist, dass auch eine verkappte Modernisierungsverweigerin wie ich, sich mit dem Thema beschäftigen musste. Anfangs habe ich natürlich gemeckert. Aber jetzt habe ich mich so an alles gewöhnt, dass ich mich frage: "Wie habe ich denn das früher gemacht?"

Im Prinzip ist es wie mit dem Autofahren. Noch in der Fahrschule oder als junges Ding waren mir Autos suspekt. Jetzt, wo ich den Lappen habe und ohne PKW nicht mal vernünftig einkaufen könnte frage ich mich: "Wie ging denn das früher?". Ich glaube, alles ist Gewohnheitssache.

Jasmin

Beitrag von Jasmin » 29.07.2010, 17:56

Hallöchen,
die Frage ist ja nicht wie man es früher gemacht hat! Mit dem Internet geht alles eben schneller und wenn man sich dem nicht fügt ist man sogut wie verloren. Es ist doch wie mit alles sachen, zum Beispiel dem Handy - Fluch und Segen zugleich immer erreichbar zu sein.
Aber ein Büro ohne PC und Drucker ist echt ein "no-go", ausserdem sind die Briefe so schnell geschrieben und ausgedruckt.

Gruß

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 30.07.2010, 19:23

Ich bekam meinen ersten Pc zum Schulabschluss. Habe einige so VHS Lehr gänge gemacht.

:nein:
Meine Eltern die so alt sind wie Ihr wollen auch nichts mit dem PC und Internet zu tun haben

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 06.08.2010, 14:49

Der PC ist ganricht mehr wegzudenken. Vor 12 Jahren hatten wir uns einen gekauft. Tja, jetzt sind wir beide in Foren. Und mein Mann schreibt auch Zuhause seine Programme.Auch meine Tochter muss für die Hausaufgaben am PC nachschauen.
Und das beste, im Internet werden sämtliche Fragen beantwortet.
Früher musste man sich Bücher kaufen, und heute geht das so einfach.
Tja und damals als Zahnarzthelferin hatte ich auch schon ein bischen Übung am PC.
Also Sandrine, ich finde das toll, dass Du Dich damit beschäftigst. Das ist auch das Tor zur Aussenwelt, so empfinde ich das jedenfalls.
Ich kenne so viele Leute , die sich weigern an einen PC zu gehen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Antworten

Zurück zu „Büromanagement & Organisation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste