Wir möchten ein Kind, haben auch noch ein Kredit - was tun?

Karriere & Nachwuchs – geht das? Nach der Babypause - wie gehts es weiter? Kind oder Job? Wie habt ihr euch entschieden? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Hilfen, Tipps & Ideen, …
Antworten
Biene

Wir möchten ein Kind, haben auch noch ein Kredit - was tun?

Beitrag von Biene » 10.11.2008, 07:28

Hallo!
Ich habe ein Entscheidungsproblem und brauche dringend Meinungen. Es wird aber ein längerer Text.
Also, in bin mit meinem Mann seit 3 1/2 Jahren verheiratet, glücklich. Jetzt möchte er endlich auch ein Kind, Hurra.
Aber: wir haben einen Kredit, zahlen monatlich 540,- Euro ab, dann noch die monatlichen Ausgaben. Uns bleibt aber für Freizeit nur 200,- Euro.
Jetzt schaut es bei meinem Mann auf arbeit nicht so gut aus, haben sogar schon einige gekündigt, und es soll weiter gekündigt werden. Er bewirbt sich jetzt schon mal wo anders. Ich habe einen festen Arbeitsplatz.
Eigentlich wollte er Vaterschaftsurlaub nehmen, und mit 4 Monaten, wenn wir dann einen Kindergartenplatz bekommen, wäre es halbe Tage im Kindergarten, da er schichten arbeitet.
Ich hatte auch schon meine Pille vor 1 Monat abgesetzt, dann wieder genommen, aus angst, dass wir es finanziell nicht schaffen.
Habe mir noch mal gedanken gemacht, Kinderzimmer und Kinderwagen wie auch Sachen zum Anziehen, bekommen wir von Freunden.
Aber ein Kind braucht ja auch Pampers, Nahrung.
Meine Mama meint, wir sollen noch 2 Jahre warten mit dem Kind. Mein Mann und ich meinen aber das ein richtiger Zeitpunkt nie kommen wird. Freunde meinen, dass man das schafft. Warten wir noch 2 jahre ist dann wieder was und wieder und wieder.
Ich weiß nciht, was ich machen soll. Wir möchten beide eins, aber ob wir es finanziell schaffen?!
Könnt ihr mir vielleicht eure Meinungen schreiben, wie ihr darüber denkt.
Wünsche allen noch einen schönen abend.

Sabine-ab

Beitrag von Sabine-ab » 10.11.2008, 21:58

Hallo,
Mein Mann und ich meinen aber das ein richtiger Zeitpunkt nie kommen wird.
Da habt ihr Recht. Also müsst ihr den Zeitpunkt bestimmen und nicht Freunde und Verwandte dazu befragen. Wenn das Gefühl da und ihr wollt ein Kind, dann nur zu. ;)

Herzliche Grüße von Sabine

inge

wenn man will, schafft man alles

Beitrag von inge » 10.11.2008, 22:52

Hallo,

diese Gefühls- und Gedankenkreise kenne ich. Uns ging es genauso, dachte wenn ich heute die Pille absetze, dann haben wir vielleicht in 2 Jahren ein Kind und bis dahin haben wir dann ein Haus gekauft. Wollten auch nicht länger warten - man wird ja nicht jünger und bei vielen Bekannten klappte es erst nach einigen Jahren, bei manchen auf natürliche Weise gar nicht...

Es kam alles anders. Sofort schwanger, 6 Monate später Frühgeburt. Frühchen, Kinderklinik, Intensivstation - und das 3 Monate lang. Und trotzdem, man ist in Notsituationen irre belastbar, kann auch mal sehr lange mit wenig schlaf, wenig Geld und vielen Sorgen auskommen. Unsere Charlotte ist heute 2 Jahre alt, wir bauen (noch mehr schulden und mehr arbeit...).

Ich habe seit 2 Jahren keine Nacht mehr durchgeschlafen, ging sofort wieder voll arbeiten (habe das Glück, mein Kind mitnehmen zu können) und der Stress mit den Handwerkern kostet oft die letzten Nerven, aber: Alles ist machbar!

Wichtig ist, dass man zusammenhält und positiv denkt. Viele Sorgen macht man sich oft unnötig selbst...

elke

Beitrag von elke » 11.11.2008, 08:51

@ Biene, ich habe deinen Beitrag gestern schon gelesen, allerdings hatte ich da nicht wirklich Zeit, meine Gedanken in die richtigen Worte zu packen.

Inzwischen haben dir ja schon 2 geantwortet und ich muss sagen, dass ich das kein bißchen anders sehe. Wenn ihr Beide ein Kind wollt, geht es an, wenn ihr dazu bereit seid. Alles andere wird sich regeln, Hauptsache ihr haltet zusammen. ;)

fabel

Beitrag von fabel » 12.11.2008, 12:23

Wenn der Wunsch nach einem Kind so stark ist, solltet ihr euch dafür entscheiden. Ihr bekommt ja dann auch Kindergeld. Davon kann man doch schon einiges bezahlen. Wenn man stillt, fallen schon mal keine Kosten für teure Babynahrung an und bei den Windeln gibt es auch enorme Preisunterschiede, die Billigen sind auch o.K.

Gulaschkanone
newbie
newbie
Beiträge: 50
Registriert: 31.08.2011, 13:58
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gulaschkanone » 02.09.2011, 12:19

Wir haben uns die Schulden nach dem Kind aufgehalst, indem wir dieses Jahr ein Haus gekauft haben. Muss man sich halt mal durchrechnen und ganz ehrlich seinen Standard definieren.
Egal wie vernünftig es sein mag, anstatt 500 noch noch 50 Euro im Monat in Schuhe zu investieren, das hält man nicht durch, wenn man es nicht aus Überzeugung macht.

Kinder sind teuer. Unterschätz bloß nicht den mütterlichen Drang irgendwas zu kaufen weil "süüüüüß" oder "ooooh" oder "oh.mein.Gott.". Und unterschätz noch weniger wie hart es ist, nicht nachgeben zu können, weil man es schlicht nicht bezahlen kann.

Dinge nicht bezahlen wollen, ist immer ok. Nicht bezahlen können, macht die Situation schwer-

Es ist sehr lobenswert, dass du dir Gedanken machst, ob das Finanzielle ausreicht um ein Kind zu bekommen.
Tochter 09/2008

grittel

Beitrag von grittel » 02.09.2011, 13:01

Wir haben seinerzeit zu lange überlegt. Wir wollten erst, wenn wir aus dem gröbsten raus wären, und und und. Mit 30 haben wir dann angefangen zu üben..............., bis wir dann mit 38 nervlich am Ende waren. Noch nicht einmal Insimination hatte geholfen. Die Ärzte erklärten uns dann, das wäre "Stressbedingt"! Und, zu lange gewartet! Herzlichen Dank.

Deshalb, es kommt wie es kommen soll. Wollt ihr jetzt ein Baby, dann macht. Das mit dem Geld wird sich einpendeln. Leider hast du nicht geschrieben, wie alt ihr seid.
Und wenn dein Mann einen Job hat und er gewillt ist, auch einen neuen zu suchen, dann schafft ihr das auch.
Euer Kredit, habt ihr mal nachgefragt, ob ihr den halbieren könntet? Ist das für eine Wohnung? Versucht umzufinanzieren.

Macht euch eine Liste, was ist zu händeln, wie kaufe ich ein, was gebe ich wo aus! Hier gibt es viele Möglichkeiten einige Euro einzusparen.

Fahrt ihr 2 Fahrzeuge, dann spielt mal das Leben mit einem Fahrzeug durch. Es gibt vile Möglichlkeiten.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück.

lg grittel

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 02.09.2011, 14:50

Der Beitrag ist von 2008, inzwischen ist das Kind bestimmt schon da :)

Gulaschkanone
newbie
newbie
Beiträge: 50
Registriert: 31.08.2011, 13:58
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gulaschkanone » 02.09.2011, 15:58

Oh. :lach:
Tochter 09/2008

grittel

Beitrag von grittel » 05.09.2011, 14:39

Autsch, :versteck:

duck und wech..........

danke Sara, schön zu wissen, dass wenigstens eine hier mitdenkt.
aber wo ist Biene geblieben?????

lg grittel

mimi

Beitrag von mimi » 05.09.2011, 14:48

grittel hat geschrieben:Autsch, :versteck:

duck und wech..........

danke Sara, schön zu wissen, dass wenigstens eine hier mitdenkt.
aber wo ist Biene geblieben?????

lg grittel

Tja, manchmal ?????????
:juggle: :juggle: :juggle:

grittel

Beitrag von grittel » 05.09.2011, 15:17

mimi hat geschrieben:
grittel hat geschrieben:Autsch, :versteck:

duck und wech..........

danke Sara, schön zu wissen, dass wenigstens eine hier mitdenkt.
aber wo ist Biene geblieben?????

lg grittel

Tja, manchmal ?????????
:juggle: :juggle: :juggle:
:bia:

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 05.09.2011, 15:24

grittel hat geschrieben:aber wo ist Biene geblieben?????

lg grittel
Keine Ahnung, ich hab sie gar nicht kennen gelernt.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 05.09.2011, 19:07

@Grittel: Das macht doch nichts, wenigstens hast Du einen guten Rat gegeben. ;D Wenn man will, schafft man alles.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

fridaline
newbie
newbie
Beiträge: 26
Registriert: 30.07.2012, 10:21
Wohnort: Berlin

Beitrag von fridaline » 03.08.2012, 12:26

ich finde der Moment ein Kind zu zeugen sollte nicht vom Geld abhängen. Wenn man sich das Wünscht und bereit dazu ist, dann los:-)
Es gibt nichts schöneres als kinder

SpezialEdition
newbie
newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2011, 13:08
Wohnort: Tauberbischofsheim

Beitrag von SpezialEdition » 02.06.2014, 14:19

fridaline hat geschrieben:ich finde der Moment ein Kind zu zeugen sollte nicht vom Geld abhängen. Wenn man sich das Wünscht und bereit dazu ist, dann los:-)
Es gibt nichts schöneres als kinder
auch wenn der Strang schon uralt ist und die Ratschläge alle in die gleiche Richtung gehen ...

Ich frage mich ernsthaft wie man so denken kann. Als ob ein Kind von Luft und Liebe allein leben kann und als ob finanzielle Sorgen so einfach beiseite zu schieben wären.

Solche Konstellationen ergeben dann die überforderten Eltern von morgen.

Antworten

Zurück zu „Job & Familie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste