Aus Norwegen zurück

Hier könnt Ihr eure Lieblingshotels, Gästehäuser, Campingplätze und schönsten Urlaubsorte vorstellen. Wir freuen uns über eure Reiseberichte sowie Urlaubsfotos. Was könnt ihr für einen Wochenend-Trip empfehlen?
Antworten
grittel

Aus Norwegen zurück

Beitrag von grittel » 21.07.2010, 12:27

Norwegen Urlaub 2010 Mai/ Juni


Reisemobil: Sunlight, 5,98m, Ford Transit 130 PS
Gefahrene Kilometer: 7750 (Gefühlte km: na ja……………)
Urlaubstage 28, davon in Norwegen 19 Tage.

.Tag
Abfahrt am 21.05.2010 um 13°° Uhr,
Es geht heute nur bis Kasssel
CP Fuldaschleife bei Guxhagen, Büchenwerra
CP ideal als Übernachtungsplatz. Ruhig gelegen und gute Küche.

2.Tag
Abfahrt am 22.05.2010 um 7°° Uhr

über Flensburg nach Dänemark über die Brücke “großer Belt” nach Kopenhagen.
Wir übernachten auf dem Kopenhagen Camping. Liegt in Flughafennähe, aber die Lärmbelästigung hält sich in Grenzen.

3. Tag
Abfahrt am 23.05.2010 um 8.30 Uhr

Öresundbrücke- Schweden E 20 bis Göteborg, dann die E 6 bis Oslo.
Unterwegs müssen wir mal wieder tanken. Aber hier heißt es: erst Passport an der Kasse abgeben und dann tanken!
Am Norge Zoll machen wir Station um unsere Tagesration “Wein” zu verzollen, für 4 Wochen!
Kostet uns nur ca 80,-- €ur, billiger als erwischt zu werden! Und billiger als den unbekannten Wein in Norge zu kaufen, für viel Geld!
Wir übernachten auf dem CP Olberg. Sauber und ruhig gelegen.

4. Tag
Abfahrt am 24.05.2010 um 7.45 Uhr

Richtung Trondheim über die E6. Katastrophale Fahrerei. Die LKW kleben wie Fliegen hinten an!
Wir steuern den CP Vikhammer Trondheiman, aber da suchen wir sofort das Weite! Ungepflegt und sehr laut. Trotz guter Empfehlung des ADAC!
Wir fahren noch ein paar Kilometer weiter und übernachten auf dem CP Levange.
Ein Top Campingplatz. Sehr sauber und sehr ruhig. Als wir ankommen ist keiner mehr da. Wir stecken das Geld in eine Tüte und bedanken uns und werfen alles in den Briefkasten bei der Abfahrt.
5. Tag
Abfahrt am 25.05.2010 um 8.30 Uhr

Ab hier beginnt für uns das “Neuland”! Hier haben wir 2009 unsere Fahrt beendet.
Wir fahren auf der E 6 bis Namsos und fahren dort auf dem RV 17 gen Norden.
Wir nehmen die erste Fähre <> Venesund ( 105 kr).
Wir setzen über und bleiben dann und übernachten bei Venesund CP
Einfacher CP mit noch einfacheren Sanitären
Bild
6.Tag
Abfahrt am 26.05.2010 um 8.30 Uhr

Heute regnet es leicht und wir frühstücken noch ausgiebig mit Krabben und Toast.
Die 2. Fähre Bronnoysund ( 98 kr) erreichen wir um 9.30 Uhr.
Hier die Landschaft schon richtig schön grün, und je weiter wir auf dem RV 17 gen Norden fahren,dest schöner wird es.
Von Forvik geht es mit der nächsten Fähre nach Tjotta ( 174 kr)weiter. Die Warterei verkürzen wir uns mit Angeln an der Fähranlage. 3 Seelachs und ein schöner Dorsch.

> Ein Norweger gesellt sich dazu:
“ nur zuschauen”, aber als Peter den Fisch erschlägt, will er uns etwas zeigen.
“ Guck so: > nimmt den Fisch und bricht ihm das Genick “ geht besser so, Blut läuft gleich raus”!

Alles klar, der Fisch wird sofort ausgenommen.
Auch ich habe noch geangelt, aber das ging sprichwörtlich in die Hose!..bzw. an meine Hose, hab mich selbst geangelt…..
(ich sollte eigentlich nur die Angel mal kurz halten),
Na ja, hab herzhaft gelacht, und alle anderen wohl auch…………
Auf der 1 std Fährfahrt wurden die Fische dann gleich filetiert. Ein Teil eingefroren, der Rest dann abends gegessen.

Über die Helgelandbrücke
Bild
geht’s weiter zum Leirfjord - CP Sjobakken fiske Camping.
Bild
Hier werden noch mal vom Steg aus 3 schöne Seelachse gefangen.
Super CP sehr sauberer Sanitäre, nette CP Betreiber.

7. Tag
Abfahrt am 27.05.2010 um 8°° Uhr
Wir nehmen die Fähre von Levang nach Nesna (119 kr)
Zwischen Nesna und Kilboghamin arbeiten wir uns wieder in die “Höhe”. Die Landschaft ist noch kahl und fängt hier erst an zu blühen.
400 m , aber es reicht für einen Temperaturunterschied von 6°C.

Wieder weiter unten ist alles grün und wir haben nun fast 13°C.

Am Fähranleger Kilboghamn > Jektiv treffen wir Schweitzer Motorradfahrer, die schon die letzten beiden Fähren mit uns übergesetzt haben, wieder.
Die Fähre verspätet sich , da Motorschaden, um ca 2 Std., und wir verkürzen uns die Wartezeit und laden die Biker zu Salamibrot und Kaffee ein.
Bild
Dann endlich ist es soweit.
Mit dieser Fähre passieren wir den Polarkreis bei herrlichem Wetter. Wir können uns die ganze Fahrt über auf dem Oberdeck aufhalten
Nach der 1 std. Fahrt kommen wir in Jektiv an.
2 “Kurven” weiter auf dem RV 17 halten wir am Salten Jektiv und angeln.
1 Seelachs für die “Pfanne”!

Kurze Zeit später fahren wir weiter und erreichen die Fähre von Agskardet nach Foroy. Hier treffen wir dann wieder die Biker, die die Fähre kurz vorher, verpasst haben.
Wir überlassen ihnen den Fisch für das Abendessen! Pfanne haben sie dabei………….
Am Foroy CP machen wir Schluss für heute. Heute abend können wir draußen sitzen bei 19°C. ( Leider hält die Temperatur nicht an………….)
Der CP ist spitze und liegt Landschaftlich auch sehr schön. Direkt an der Fähre!
Bild
8. Tag
28.05.2010 16°C
Zuerst schauen wir uns den Saltraumen Strudel an und haben unterwegs noch eine sehr schöne Begegnung. Elche, direkt am Strassenschild. Wir haben sie noch fast übersehen

Wir fahren heute nicht sehr weit, und machen einen Abstecher über Rognan. Auch hier sehen wir unterwegs noch Rentiere.
In Rognan besuchen wir Freunde und dürfen uns noch über eine sehr schöne Sightseeingtour freuen mit Werksbesichtigung Nexan.
Wir übernachten auf dem CP Rognan, der sehr schön am Wasser gelegen ist und auch in unmittelbarer Nähe vom Centrum. Gut zu Fuss zu erreichen.
Um 22°° Uhr bekommen wir noch vom nahegelegenen Flugplatz eine super Flugschau geboten von
Alex Heindel. http://www.alexheindel.de/
Dafür noch mal ein “Dankeschön” und bis zum nächsten mal!
Bild
9. Tag
29.05.2010 12°C
Ab Rognan geht es über die E6 weiter zur Fähre auf die Lofoten, nach Lodingen. Hier fangen wir 2 schöne Dorsche!
Die Überfahrt dauert 1 Std.. Wir fahren bis nach Lankvic. Im Ort übernachten wir auf einem kleinen Familiencamping. Einfach, aber sehr sauber und alle sehr freundlich.
Am Ort ein kleines Cafe mit Imbiss.
Wir “gönnen” uns ein Bier vom Fass 0,4l……….für umgerechnet , stolze, 9,-- €ur!
Na dann Prost!!!!!!
Wir haben uns unterwegs Krabben gekauft und es gibt heute mal kalte Küche:
Toast mit Krabben und Tomaten dazu.

Wir sind wieder mal froh, den Toaster mitgenommen zu haben. Das Brot in Norge ist echt spitze, zwar nicht so dunkel als bei uns, aber geschmacklich super, mit vielen verschiedenen Zutaten! Und, getoastet echt gut!

10. Tag
30.05.2010
Wir wollen auf die Vesteralen. Von Fiskebol nach Melbu wieder mit der Fähre . Wieder 1 Dorsch geangelt!
In Stokmarknes machen wir Pause und besuchen das Hurtigrouten Museum. Dort inspizieren wir die “Finnmarken”.
Weiter auf der E10 fahren wir bis Sto.
Dort bleiben wir auf dem CP Bobilcamp Sto.
Bild
Ein kleiner CP mit Restaurant. Hier kann man prima essen und auch zu vergleichsmäßig vernünftigen Preisen. Die Wirtin ist sehr nett und es ist alles sehr gemütlich und sauber.
Zweckmäßige Sanitäre, aber nur 2 Toiletten und 2 Duschen.
Wir bleiben, da wir am 1 Juni auf Walsafari gehen möchten.
Ca 1 km vom CP ist die Basisstation für die Walsafari auf Sto.


11. Tag
31.05.2010 6°C
Es regnet, stürmt und ist kalt. Wir fahren nach Myre und gehen einkaufen. Ansonsten ist heute Ruhetag!
Es gibt heute mal “Lofoten Fiske sup” aus der Tüte zu Mittag. Ist übrigens sehr lecker! Verfeinert mit selbstgefangenem Fisch……………..mmmmmhhhh





12. Tag
01.06.2010 8°C
6°°Uhr aufstehen und gut frühstücken, und um 8°°Uhr geht es zur Walsafari Station.
Aber es stürmt immer noch und es regnet etwas. Die Fahrt wird vorerst auf 13°°Uhr verschoben…….

Auch da klappt es dann leider nicht. Die Fahrt fällt aus…………..
….evtl. morgen!
Nee, dafür ist und die Zeit zu schade , um zu warten.
Wir fahren weiter und sind uns noch unschlüssig, sollen wir Andenes anfahren?!
Bild
Erst einmal fahren wir zurück auf die Lofoten.
Wir schauen uns Henningsvaer an und übernachten auf dem “Lyngvaer CP Kleppstad - Lofoten Bobilcamping.
Hier ist das Wetter bei unserer Ankunft wieder super schön. 14°C, noch!

Mein Mann schaut den ankommenden Anglern zu und bekommt sofort eine “Unterrichtsstunde” im Fischputzen. Allerdings nicht vom Angelfreund selbst, nee, seine bessere Hälfte…………(er meinte, sie kann das eh besser, und bevor er es nicht gut genug macht…)
Anweisung:
Filetiert werden muss wie folgt:
.nicht ausnehmen, gleich filetieren und dann mit Salzwasser >-kein Süßwasser <-spülen! Dann wird der Dorsch nich “seifig”!
Der Angelfreund hat uns dann später, seine Frau war nicht dabei, erklärt,
Er angelt und sie macht den Rest………., dafür darf er den Rest des Tages an der Rezeption sitzen und seine Angeltipps an andere weitergeben und hat seine Ruhe……….Na ja………..eben ein echter Bayer!
Bild
13. Tag
02.06.2010
Das Wetter hat uns eingeholt! Es regnet und ist stürmig.
Eigentlich wollte Peter ein Boot mieten………wir warten auf Wetterbesserung. Leider sind die Boote sehr leicht und bei diesem Wetter nicht zu gebrauchen.
Es wird ein Lesetag!


14. Tag
03.06.2010
Das Wetter hat sich verschlechtert.
Ab Mittag wird es dann etwas ruhiger und das Boot kommt zum Einsatz. Nach 2 Std angeln können wir 7 Portionen à 500gr einfrieren.

15. Tag
04.06.2010
Wir fahren weiter Richtung “A i Lofoten” .
Zwischenstation auf dem CP Ramberg. Schöner CP, leider Sanitäre zu wenig.
Hier gute Einkaufsmöglichkeiten. Prima Wandermöglichkeiten, wunderschöne Landschaft.
Wir besuchen Leknes und das älteste Fischerdorf auf den Lofoten.
Bild

.
Wir besuchen Leknes und das älteste Fischerdorf auf den Lofoten
Bild

Auf dem Rückweg finden wir einen kleinen Fischladen und gönnen uns einen Räucherfisch Burger! Sehr lecker!
Wir fahren bis Kabelvac, besuchen das Aquarium und übernachten dann auf dem CP Kabelvac. Sehr schön gelegen und einwandfrei.
Bild
17.Tag
06.06.2010
Wir haben nun doch beschlossen noch nach Andenes zu fahren. Vielleicht klappt es ja dort mit der Walsafari.
An der Fähre, Fiskebol-Melbu geht wieder ein schöner Dorsch an die Angel.
Wir erreichen Anderes ,bei herrlichem Wetter, am Nachmittag und melden uns für den nächsten Tag zur Walsafari an.
Wir übernachten auf dem Andenes CP, der zwar direkt an der Strasse liegt, aber trotzdem angenehm ruhig ist. Sehr gute Sanitäre. In ca 5 Gehminuten Entfernung ein Supermarkt. Andenes ist ca 6 km noch entfernt, aber es gibt im Ort die Möglichkeit zu parken.
Bild
18. Tag
07.06.2010
Wir haben herrliches Wetter! Wir frühstücken gut, und um 9°°Uhr geht es los zur Walsafaristation in Andenes. Angemeldet sind wir schon. Wir bezahlen für 2 Personen 1600,--Nok.
Und dann geht es los. Wer möchte und braucht, bekommt die berühmten “grünen Pillen”!
Erst bekommen wir noch eine ausgiebige Führung zur Geschichte der Wale, und dann geht es zum Schiff. Wir sind 38 Personen.
Um 13°° Uhr geht es dann los. Das Schiff legt ab!
Bild
Wir haben trotz super Wetter, hohen Wellengang.
Wir haben keine Tabletten genommen und halten uns auf dem Oberdeck ganz vorne auf. Eingemummelt und festgeklammert an der Reling, jetzt bloss nicht nachdenken…………..
Bild

Da es doch recht kalt am Oberdeck ist, gehe ich zum Sonne tanken nach unten……….
Aber nur 5 Minuten, denn unten ist der Wellengang nicht nachzuvollziehen. Oben kann man sich wenigstens im Rhythmus der Wellen bewegen und diese auch sehen.


Nach 1 Std Fahrt sehen wir den 1 Wal. > Pottwal! Ein wunderschöner Anblick.
Bild

Es ist plötzlich ganz still auf dem Boot, die Maschinen werden gedrosselt und man hört den Gesang des Wals.
Bild
Bild

Nach dem Ruf des Kapitäns “ Diving”,
Bild
halten wir unsere Kameras schussbereit. Ein paar Sekunden später taucht der Wal dann ab und zeigt seine Flosse!
Bild
Einfach unbeschreiblich schön.

Insgesamt sehen wir auf dieser Fahrt 4 Pottwale aus nächster Nähe und 2 in etwas Entfernung.
Wir waren ca 14 km auf See gefahren. Hatten starken Seegang, aber herrlichen Sonnenschein.
Wind 4m/sec.

Zur Besänftigung “unserer” Mägen wurde Suppe, Kaffee und Kekse gereicht.
Allerdings waren manche ganz gelb im Gesicht und hielten ihre “Rülpsbeutel” krampfhaft in Händen!
Wir blieben verschont und hatten eine super Fahrt!
Der krönende Abschluss dieses Tages war dann um 24°°Uhr!
Bild
Mitternachtssonne!
19. Tag
08.06.2010

Leider müssen wir nun so langsam Richtung Heimat aufbrechen.
Ab Andenes geht es Richtung Fähre Lodingen - Bognes.
Bis Fauske, da wird übernachtet. Auf dem CP Lundhogda Camp. Sauber und einwandfrei.
.
20. Tag
09.06.2010
Wir machen dann noch einmal einen kleinen Abstecher über Rognan und fahren dann weiter auf der E6 , mit Zwischenstopp am Polarkreis,
unterwegs fahren wir an einer mobilen , gerade aufgebauten Zollstation, vorbei. Reisemobile die gen Norden fahren, werden kontrolliert! Wohl dem, der verzollt hat!

Weiter bis Rana und mit der Fähre von Hemnesberg nach Leirvika.
Wir fahren noch einmal den CP Sjobakken fiske campen an .
Wir angeln noch ein wenig vom Steg aus und ich fange einen “Hering”!

21. Tag
10.06.2010
Heute haben wir wieder Traumwetter und wir mieten uns ein Boot. Um 10°°Uhr fahren wir raus.
Als wir um 15°°Uhr zurückfahren haben wir :
11 Dorsch
8 Seelachs
2 Schellfisch
Zwar keine Rekordfische, aber trotzdem super!
Alles wird sofort filetiert und eingefroren.
Ein guter Abschluss für uns. Die kleine Tiefkühlbox ist voll!



22. Tag
11.06.2010
Wir fahren nach Grong. Dort besichtigen wir das Lachsmuseum , das Kraftwerk und die Fischtreppe.
Wir fahren dann die 74 und übernachten auf dem , eigentlich, Wintercampingplatz CP Lierne Gjestegard AS.
Wir sind alleine am Platz und bekommen extra die Sanitäre geöffnet! Prima Restaurant. Wir essen eine riesige Pizza mit Elchfleisch für 2 Personen (110Nok) und sind pumperlsatt!

23. Tag
12.06.2010
Nun geht es nach Schweden.
Wir fahren noch ein Stück die 74 und dann die 340 Richtung Östersund.
Landschaftlich sehr schön, Strasse gut zu befahren.
“Fiskevägen” Route !
Dann geht’s über die E14 und dann die E 45 bis Orsa.
Wir übernachten auf dem CP Orsa = Campingcheque Platz!

24. Tag
13.06.2010
Wir fahren weiter bis Tvääker auf den CP Björkangs Hovsbad. Als Übernachtungsplatz und zum verweilen ideal und sehr sauber .
25. Tag
14.06.2010
Wir nehmen die Helsingborg Fähre von Schweden nach Dänemark Helsingor (ca 40,--€ur)
Dann beschließen wir, noch nach Maasholm zu fahren. Dort ist ein Reisemobilstellplatz mit super Sanitären. Der Platz ist für Montag zwar sehr voll, aber wir finden noch einen Platz. (12,--€ur m. Strom)





26. Tag
15.06.2010
Noch ein Tag in Husum auf dem CP und wir machen Husum unsicher! Kaufen noch ein.

27. Tag
16.06.2010
Heute noch in Tönning zum” Scholle satt” essen und zum Matjes einkaufen für zu Hause!
Wir besuchen noch das MultimarWattforum.

28. Tag
17.06.2010
Tja, eigentlich hätten wir ja noch einen Tag oder auch zwei, aber nun zieht es uns doch wieder nach Hause.
Die Heimfahrt ist Staufrei und wir kommen gut bis nach Hause!


Ein sehr schöner, erlebnisreicher Urlaub, den man mit Bildern eigentlich gar nicht beschreiben kann. Wir haben so viel gesehen, jedes Stück Landschaft immer wieder neu “erfahren”.
Norwegen ist ein Land, so weitläufig und unscheinbar, aber trotzdem wieder so wunderschön, man muss es einfach lieben!
Kalt und rau, aber auch wieder mit viel Wärme und Sonnenschein, glasklare Luft und mit viel Atmosphäre, strahlt dieses Land eine vollkommene Ruhe aus.



Hoffe euch nu hier nicht zu sehr vollgemüllt zu haben...
LG grittel


.



Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 21.07.2010, 18:10

grittel

ich sage Danke für Deine tolle Berichterstattung.

Deine wunderschönen Erlebnisse habe ich genossen und keiner kann sie Dir je wegnehmen.
Du wirst immer wieder und auch viel später davon zehren und wenn es dann heißt. Peter weißt du noch?

Eine super Reportage und du lässt es uns richtig schön mit erleben
Die Eindrücke, die Erfahrungen, die man macht, vieles kennenlernt und mit ganz anderen Augen wahrnimmt, das sind richtige Camper.

Ihr ward beweglich und konntet hier und da hin Abstecher machen, sowas bekommt man nicht als normaler Urlauber mit.

Na und die Angelei, das war doch schon Erlebnis und die Waltour, einfach nur schön.
Wäre schade, hättet ihr sie nicht doch gemacht und die Fotos sprechen für sich.

Ein wunderschöner Urlaub liebe grittel
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

grittel

Beitrag von grittel » 21.07.2010, 18:14

Sandrine hat geschrieben:grittel

ich sage Danke für Deine tolle Berichterstattung.

Deine wunderschönen Erlebnisse habe ich genossen und keiner kann sie Dir
Wäre schade, hättet ihr sie nicht doch gemacht und die Fotos sprechen für sich.

Ein wunderschöner Urlaub liebe grittel
Danke Sandrine,
wer weiß, mit 75 noch mal so weit weg zu fahren, hoffentlich bleib ich fit, und wenn nicht, dann ist es so wie du schreibst, die Erinnerungen sind gespeichert und ich kann sie immer mal anschauen!

lg grittel

Vicky

Beitrag von Vicky » 21.07.2010, 19:07

Grittel, also das ist so anschaulich beschrieben und die Fotos dazu, ich bin richtig hingerissen..............besonders über die Wale, die ihr sehen konntet.
Sowas vergisst man in der Tat wohl nie und Deine Enkel werden noch staunend Eure Etappen und Erlebnisse anhören.............
Danke für diese wirklich tolle Präsentation......

grittel

Beitrag von grittel » 21.07.2010, 19:13

Vicky hat geschrieben:Grittel, also das ist so anschaulich beschrieben und die Fotos dazu, ich bin richtig hingerissen..............besonders über die Wale, die ihr sehen konntet.
Sowas vergisst man in der Tat wohl nie und Deine Enkel werden noch staunend Eure Etappen und Erlebnisse anhören.............
Danke für diese wirklich tolle Präsentation......
danke,
welche Enkel.........???????????
die sind uns leider erspart geblieben...........

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.07.2010, 11:40

:D Naja, irgendwer wird schon welche haben in der Familie und da könnt
Ihr ja denen die Geschichten dieser reise erzählen...........
Wäre doch schde drum, wenn die nicht unters Jungvolk käme..... :ja:

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 22.07.2010, 13:46

wundervolle Bilder,
danke dafür und für's zeigen !
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 22.07.2010, 20:02

also absolut Top Reisebericht..

vielen vielen Dank

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 23.07.2010, 07:17

Hallo grittel,

das ist ja eine tolle Landschaft. Einfach wunderschön.Danke für die Fotos.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Allegra

Beitrag von Allegra » 23.07.2010, 21:14

Ich kann mich Rosenfan nur anschließen danke Grittel :ja:

fabel

Beitrag von fabel » 26.07.2010, 07:22

Danke , dass du uns an deinen Erlebnissen teilhaben lässt.

Antworten

Zurück zu „Reisetipps und -Berichte, Kurztrips und Ausflüge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast