Zufrieden mit dem erlernten Beruf .... oder Veränderungen

Archivierung von abgeschlossenen Threads
Antworten
Schnuppe

Zufrieden mit dem erlernten Beruf .... oder Veränderungen

Beitrag von Schnuppe » 14.08.2007, 10:37

Einen Beruf aussuchen im jugendlichen Alter ist so eine Sache, und nicht alle haben Glück damit, und erleben ihr Arbeitsleben als gut. Als ich 1965 die Schule durch elterliche Entscheidung verlies, war ich sehr unglücklich, und die Ausbildung zur Pflege fiel mir sehr schwer. Habe es trotzdem geschafft, und mit kurzen Unterbrechungen (Kinder, Pflege der Oma) fast 14 Jahre durchgehalten, bis ich mich als „älteste Studentin“ hier im Fuldaer Land zum Studium der Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Heil- und Behindertenarbeit einschrieb.

Warum Pädagogik? Mein Traum war immer Lehrerin zu werden, aber da war ich schon mit fast 50 zu alt, und der Heimbereich hatte mich immer gereizt. Und etwas war mir bis heute das Wichtigste, mit Menschen und für Menschen arbeiten.
So kam es zum späten Entschluss mich noch mal dem "Stress" einer Schulbank auszusetzen. Meine Kinder schon flügge, so dass mein Mann es mit tragen musste. Für Haushalt hatte ich kaum Zeit, und zudem musste ich den PC kennen lernen. An einer Fachhochschule war es Voraussetzung im Grundstudium EDV in zwei Semestern mit Schein zu schaffen. Das war reiner Horror für mich, denn Technik ist nix für eine Praxisfrau. Für Zuhause bekam ich von der Familie einen PC mit allem drum und dran. Da hieß es üben, üben, üben!

In sechs Semestern zog ich es berufsbegleitend durch, und erlebe heute immer wieder „es war gut so“, und ich freue mich immer, dass es mich auch noch mal positiv verändert hat.

Wisst ihr, junge studierte Kollegen lassen oft es raushängen, dass sie „mehr“ wissen oder sogar kompetenter sind, nur fehlt ihnen das Praxisfeld, so dass es oft "Machtkämpfe" gab im Team. Das gefiel mir nie, weil keiner mehr seien sollte. Einer der Gründe von mir, warum ich mich dazu entschloss, und das hat mich wohl beflügelt es zu schaffen....

Heute versuche ich gerade in meinem Team (2 Pädagogen, 2 Altenpflegerinnen, 2 Erzieherinnen, 1 Heilerziehungspfleger und 1 Familienpflegerin) dieses gar nicht aufkommen zulassen.
Jeder bringt sich mit seinen Schwerpunkten und Stärken ein, und genau das gibt die gute Würze in unserer Behindertenarbeit im Heimbereich. Niemand wird abseits gestellt, denn er wird dort abgeholt, wo er steht.
Arbeiten mit behinderten Mitmenschen ist schwer, aber durch gute Austauschmöglichkeiten untereinander, und Ideen zur Veränderung macht es irgendwie Freude, obwohl an manchen Tagen auch nix gelingt wie im wirklichen Leben halt.

Was ist heute für mich so sehe, dass jeder junge Mensch, der von der Schule kommt, ein freiwilliges Jahr machen sollte, um das Arbeitsleben kennen zu lernen mit allen höhen und Tiefen.
Wir haben jedes Jahr 1-2 Praktikantinnen und begleiten sie. Keiner von ihnen ging mit negativen Eindrücken. Im Gegenteil, viele der Eltern sprachen uns ein Lob aus, weil ihr Sohn oder ihre Tochter strukturierter im Bearbeiten waren, Verantwortung übernehmen konnten, und Dinge bis zum Schluss durchführten.
Es lohnt sich so eine Erfahrung durchzustehen.

:| Schnuppe

viola

Beitrag von viola » 14.08.2007, 15:14

Hallo Schnuppe,

du machst mir Mut!Habe in meinem Leben mit meinem Beruf alle erdenklichen Stellen ausgefüllt....möchte wirklich keine missen!

Auch meine jetztige Arbeit macht mir großen Spaß,habe tolle Arbeitskolleginnen..es gibt nichts zu meckern!

Trotzdem gäbe es einige Sachen,die ich gern studieren würde...zb.Tierpsychologie oder Gartenbau oder Innenarchitektur oder...

Leider hat man nur 1 Leben!!!

Schwanke immer so...möchte auf der einen Seite,aber so wie es ist,ist es auch ok.Darüber vergehen die Jahre-und jünger wird man nicht!
Anderseits will ich nicht studieren um anschließend in Rente zu gehen!




:thinkW


Liebe Grüße


viola

Schnuppe

Beitrag von Schnuppe » 15.08.2007, 08:59

Weißt du Viola, man hat nur ein Leben, egal wie, und ich finde, man soll immer versuchen was man möchte. Mach es für dich, habe ich auch getan, denn an meiner Position veränderte sich nichts, nur ich veränderte mich. Das ist das Wichtigste. Gehe ja auch auf 60 zu, und bin recht beweglich, gerade im Kopp, und das möchte ich mir erhalten. Ein Buch schreiben, evtl. Aussenseitern helfen, würde mich im Alter noch reizen.
Gruß Schnuppe

Emma

Beitrag von Emma » 15.08.2007, 10:48

Mach seit 20 Jahren in Krankenpflege, immer im selben Haus, seit 15 Jahren auf der selben Station, seit 11 Jahren im Nachtdienst.
Meinen Job mach ich im Grundsatz immer noch gern, aber der Inhalt hat sich so sehr verändert und ich dachte in der letzten Zeit häufig über Veränderung nach.
Weiterbildung? Studium? Im selben Bereich oder ganz was anderes?

Als ich damals lernte, dachte ich, vielleicht "später" mal was anderes, wenn du die Nummer mit Familie und Kindern und so durch hast.
"Später" ist "Jetzt", Ehe getrennt, Kinder sind Teenies, aber ich kann mich nicht durchringen.
Vielleicht fehlt mir der Mut? Die finanzielle Belastung, die Belastung neben Beruf und Haushalt auch noch Schule/ Studium?
Und danach? Muss ich dann hier weg, um meiner weiteren Ausbildung angemessen einen Job zu finden?

Ich brauch meine Sicherheit, kann mich im Moment noch nicht dazu entscheiden, aber ich weiß. meine Zeit für eine Entscheidung wird langsam eng.

Schnuppe

Beitrag von Schnuppe » 16.08.2007, 09:48

Hi Emma, schau bei Fachhochschulen, die berufsbegleitende Studien gerade für Pflege aufführen. Vielleicht hast du Glück, dass sogar, wenn du es anstrebst, der Arbeitgeber es mit trägt. Hol dir Informationen, denn dann weißt du mehr.

Berufsbegleitend, mit 1-2 Studientagen wäre optimal. habe ich auch getan. Zwar waren die Tage vollgepackt, aber durch Schichtdienste läßt sich das machen. Habe mir für wichtige Scheine Wochenendseminare rausgepickt. Das waren Erleichterungen.
Ich denke immer, wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Gruß Schnuppe

viola

Beitrag von viola » 16.08.2007, 21:33

Hallo ihr Lieben,

@ emma,genauso geht es mir auch!Dann noch die Studiengebühren,wenn man dann anschließend noch einen Job bekommen würde,hätte ich mich mit Sicherheit schon aufgemacht!Aber so müßte ich aus meinen Tätigkeiten-die ich ja wirklich gerne mache-aussteigen..und bei der Arbeitsmarktlage,wo selbst junge Leute oft ewig auf eine Stelle warten...das demotiviert mich so.

Hätte auch Spaß an einem ausgefallenem Second-Handladen,mit Kunst und Krempel oder an redaktioneller Arbeit im Fachbereich Textil/und Garten.

Irgendwie ist mir nach nochmal durchstarten...möglichst etwas,was ich bisher
noch nicht gemacht habe!Ideen habe ich mehr als genug...anderseits wenn ich dann genau überlege gibt es 1000 Gründe die dagegen sprechen!
Glaube,das der finanzielle Aspekt das größte Hindernis ist!Möchte nicht aus
einer Laune heraus ins finanzielle Fiasko!
Bisher haben sich in meiner beruflichen Laufbahn Dinge aus den unglaublichsten Situationen ergeben...Also mal sehen

Wie ich an euren Berichten sehe,bin ich ja nicht die Einzige,die an einen neuen Start denkt.Klasse,das man sich darüber mal ausstauschen kann.

Liebe Grüße

viola

Beatrice

Beitrag von Beatrice » 29.08.2007, 01:40

High @ Alle !

Ist richtig interessant, was ich für Jobs habt.

Und was Ihr noch -Alles - machen - oder nicht - machen wollt...??? !!!

Liebe Greetings.

Beatrice.

Beatrice

Beitrag von Beatrice » 29.08.2007, 01:41

Beatrice hat geschrieben:High @ Alle !

Ist richtig interessant, was Ihr für Jobs habt.

Und was Ihr noch -Alles - machen - oder nicht - machen wollt...??? !!!

Liebe Greetings.

Beatrice.

viola

Beitrag von viola » 30.08.2007, 15:40

Ach Beatrice,

würde eben gern nochmal irgendetwas machen,was ich noch nicht gemacht habe...aber in Deutschland brauchst du für alles irgendwelche Qualifikationen

oder reichlich Geld!Am besten Beides!!!!!!!!!!!!!!!!!


;D


Super Lob an die Frauen,die sich durchgerungen haben!!!!


Liebe Grüße


viola

Beatrice

Beitrag von Beatrice » 31.08.2007, 14:28

High Viola!

Was magst Du gerne machen?

Nicht böse sein- Du brauchst KEINE Qualy- sondern- Beziehungen!

Hier läuft doch ALLES darüber- meine Erfahrung- was ich pers. auch nutze.

Liebe Greetings an meine baldige- Kaffefreundin...!!!

:ja: :ja: :ja:

viola

Beitrag von viola » 31.08.2007, 21:15

Hallo Beatrice,

du triffst den Nagel auf den Kopf!!!Beziehungen sind gold wert...

Na,wenn du 16 Stunden am Tag arbeitest,wann willst du denn dann noch

Kaffee trinken? :Kaffeetrinken :thinkW

Obwohl,ca.1km Luftlinie von unserem Haus gibt`s einen kleinen Flughafen...

bis jetzt landen/starten dort nur Sportflugzeuge...und ein Zeppelin..

und bald auch Beatrice in einem .......????





;) :ja: ;D




Liebe Grüße



viola

Beatrice

Beitrag von Beatrice » 01.09.2007, 00:31

High Viola!

Du bist ja süss...!

Ich komme mit meine Car!

Schau nun habe ich auch ein bisschen Zeit mit Dir zu plaudern.

Danach habe ich um 3.00 Uhr eine Internet-Konferenz mit meinen

Japanischen Kunden.

Ist alles so leicht.

Nur für unser -Trinkgelage- müssen wir ein Date machen.

Letzte Woche war ich in Essen- Werden.

Es soll 10 Minuten von der City entfernt sein???

Lass Dir einfach etwas einfallen.....

Liebe Greetings. Beatrice.

viola

Beitrag von viola » 01.09.2007, 16:31

Hallo Beatrice,


ist doch nicht wahr!Du warst in Essen-Werden???????????Ist 5 Minuten mit dem Auto von uns entfernt!Und in Werden gibt es gute Cafes...zu und zu schade!!!!!!!!! :heeeuuul

Beatrice in Anbetracht deiner vielen Termine ist es vielleicht sinnvoller , d u schlägst Zeitpunkt und den Ort vor ... :brauen hüpf

Bin beruflich nicht so eingespannt wie du und von daher flexibler...
hätte Zeit für unser date täglich ab 16 Uhr und an Wochenende ohne Zeiteinschränkung.In welcher Stadt?Das ist mir egal...solange sie mit dem Auto erreichbar ist ;D .


Liebe Grüße

viola

Ach,morgen(02.09. Sonntag)kann ich nicht,Sohni hat Geburtstag!
Stell`dir vor,ich sag:"So ihr Lieben,feiert mal schön...Mama trifft sich mit einer Lady aus dem Forum!"
Neeee,machen wir nicht!

Beatrice

Beitrag von Beatrice » 02.09.2007, 00:27

High Viola!

Happy Birtsday for Deinen Sohn !!!!

Stadt ist egal??????

OH OH ....

Dallas????

Ok- nun aber ohne Joke...

Es ist doof, das die PN Funktion hier nicht geht!

Ich war in Essen -Werden: Fischerlakerstrasse.

Dort ist auf der Ecke eine -Fahrschule Bissinger + Obermayer.

Kennst Du das dort?

Das währe dann ein Meetingpoint zu treffen ????

Evt. for Mittwoch ???

Liebe Greetings.

Beatrice.

Helmke

Beitrag von Helmke » 02.09.2007, 15:52

Meine tiefste Bewunderung, Schnuppe.

Ich stehe gerade vor einem ähnlichen Schritt und mir ist ganz schön mulmig...

Helmke

viola

Beitrag von viola » 02.09.2007, 20:24

Liebe Beatrice,
es darf doch nicht wahr sein....
ich kann Mo..Di..Do...Frei..aber am Mittwoch leider nicht!Geht für dich auch ein anderer Tag???Meetingpoint ist ok ,uns fehlt nur noch die Uhrzeit....
W i r schaffen es,bin da ganz sicher!!!!!!!!!!!!!!!!! :ja: :ja: :ja:
Habe die Pn funktion hier noch gar nicht ausprobiert,ich teste es gleich mal.


@ Helmke..tue mich auch so schwer....drücke dir ganz fest die Däumchen!

Wenn du Lust hast,kannst du ja mal berichten,was du machen willst



Liebe Grüße


viola

Beatrice

Beitrag von Beatrice » 04.09.2007, 00:41

High Viola!

Habe Deine Pn erhalten !!!!!!

Leider habe ich ein Problem bei der Freischaltung....

Du kannst mir -Wenn Du magst- deine phon Nr. schicken.

Und dann geht es besser für unser Date.

Liebe Greetings.

Beatrice.

:)

viola

Beitrag von viola » 04.09.2007, 15:04

Hallo Beatrice,

genau das wollte ich vorschlagen.Wußte nur nicht,ob die Pn Funktion überhaupt noch aktiviert war!
Mein pc spinnt wieder herum,komme zur Zeit wieder nicht ins Forum.Schreibe
grade bei einer Freundin.
Werde dir jetzt noch eine Pn schreiben-und dann kriegen wir das hoffentlich mit unserm date hin.


Liebe Grüße

viola

Die_Mona

Beitrag von Die_Mona » 06.09.2007, 11:13

ich habe damals friseurin gelernt und mache das immernoch gerne!
durch die erziehungs-urlaube war ich dann eine ganze weile ans haus gebunden, was mir persöhnlich irgentwann auf den zeiger ging!
ich bine in mensch der immer irgentwas gearbeitet hat....

also fing ich an zu suchen...
bekam dann durch zufall von einem tattoo und piercingsatudio die möglichkeit einen lehrgang zru peircerin zu machen...

ok hab ich gedacht...da ich ja nun eh auf diesen körperkult abfahre...warum nicht.
ich machte dann lehrgänge und eine 1jährige ausbildung!

das schöne dabei war einfach...ich mußte erst arbeiten wenn mein ex-mann zu hause war!
so waren die kiddies immer versorgt!


nach unserer trennung vor über 3 jahren habe ich dann allerdings den job an den nagel gehängt...
ich mußte mcih erstmal um mich und meine kiddies kümmern...das leben alleine auf die reihe bekommen...

heute möchte ich wiedermal etwas neues machen...
suche derzeit eine stelle als altenpflege-helferin im früh oder nachtdienst...

doch leider gestalltet sich das nicht so einfach....

aber ich gebe die hoffnung nicht auf*ggg*

Helmke

Beitrag von Helmke » 06.09.2007, 17:05

Hallo Mona, ich drücke Dir die Daumen, dass es doch noch klappt.
Woran scheitert es denn im Moment?

Helmke

Die_Mona

Beitrag von Die_Mona » 06.09.2007, 17:49

hallo!
tja..wenn ich das man so genau wüßte..
habe vor 4 wochen ca. 13 bewerbungen weggebracht und bis heute noch nichts gehört...finds halt irgentwie komisch..

ud noch komischer ist....alle betriebe such ja händeringend

deinebalance

Beitrag von deinebalance » 19.11.2007, 13:37

Hallo in die Runde...

ja, da gebe ich Dir recht, sie suchen... aber nach meiner Erfharung die "eierlegende Wollmilchs.a.u", also jemand der alles kann und nichts kostet. Ich habe mich mit Mitte 40 selbständig gemacht, und das läuft heute noch toll, man muss sich aber viel mehr als früher nach der Decke strecken! Mit einem 8-Stunden-Tag ist das nicht getan!

liebe Grüße
die Neue

Antworten

Zurück zu „Foren Archiv *Nur Lesen*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast